Bimetallmünzen: angeschnittene Sterne... Toleranz bei der Fertigung

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

2eurofan
Beiträge: 3
Registriert: So 02.12.18 20:37

"kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von 2eurofan » So 02.12.18 20:42

Hallo miteinander,
erstmal möchte ich mich vorstellen, denn ich bin neu hier. Mein Name ist Fabi und gerne würde ich wissen, ob es sich bei der gezeigten Münze um eine Fehlprägung mit Wert handelt oder nicht. Dabei geht es um eine

* 2€-Münze
* aus dem Jahr 2011
* Buchstabe D
* gerillter Rand geht in glatte Fläche
* teilweise Sterne beschnitten

Hat die Münze einen größeren Wert? Und wenn ja, wie lauten denn eure Schätzungen?

Danke und viele Grüße
Fabi
Dateianhänge
2€-Münze.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15276
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3726 Mal
Danksagung erhalten: 1038 Mal

Re: 2€ Fehlprägung - Wie hoch schätzt ihr den Wert?

Beitrag von Numis-Student » So 02.12.18 21:05

Hallo,

in meinen Augen fällt das eher unter minimale Abweichungen vom Sollzustand. Einen höheren Sammlerwert sehe ich daher nicht.

Da du dem Namen nach ja ein Fan der Zweier bist, kannst du den ja als schönes Beispiel für solche Prägezufälligkeiten in die Sammlung legen, die Erhaltung ist ja noch ganz brauchbar.

Schöne Grüße,
MR

2eurofan
Beiträge: 3
Registriert: So 02.12.18 20:37

Re: 2€ Fehlprägung - Wie hoch schätzt ihr den Wert?

Beitrag von 2eurofan » So 02.12.18 21:30

Hallo Numis-Student,

vielen Dank für deine schnelle Antwort und Einschätzung. Dann habe ich (leider) bereits eine erste Richtung. Sehen das die anderen Leser genauso?

Viele Grüße
Fabi

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1646
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: 2€ Fehlprägung - Wie hoch schätzt ihr den Wert?

Beitrag von Erdnussbier » Mo 03.12.18 14:42

Hallo!

Ich sehe das auch so wie Numis-Student. Eine kleine Verschiebung ist da, aber ich glaube nicht dass dir jemand mehr als 2 Euro dafür geben würde da sowas doch recht häufig anzutreffen ist.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

2eurofan
Beiträge: 3
Registriert: So 02.12.18 20:37

Re: 2€ Fehlprägung - Wie hoch schätzt ihr den Wert?

Beitrag von 2eurofan » Mo 03.12.18 17:03

Hallo Erdnussbier,

auch dir ein Dankeschön für deine Meinung.

Grüße
Fabi

Faildar
Beiträge: 4
Registriert: Sa 02.03.19 17:12

"kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von Faildar » Di 02.04.19 10:32

Moin,

ich hab heute eine 2 Euro Münze mit einer dezentrierung gefunden. Die Osterweiterung ist markant kleiner und das O von Euro sieht aus als wäre es nicht geschlossen.
Dateianhänge
20190402_103059.jpg
20190402_103121.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15276
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3726 Mal
Danksagung erhalten: 1038 Mal

"kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von Numis-Student » Mi 25.12.19 14:20

Hallo Faildar,
das sind leider nur minimale Abweichungen vom Sollzustand; das liegt noch innerhalb der Toleranzen und hat leider keinen höheren Wert.

MR

Schattenfell
Beiträge: 1
Registriert: Mi 08.01.20 16:43
Hat sich bedankt: 1 Mal

"kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von Schattenfell » Mi 08.01.20 17:02

Guten Tag miteinander, ich bin neu hier und habe einige Fragen bzgl 2 Euro Münzen. Dabei durchforste ich natürlich bevor ich eine Frage stelle das Forum. Leider habe ich bis auf ein Gesuch nichts gefunden. Möchte aber mal die Expertenmeinung hören.

Ich habe 2 Euro Münzen gesammelt (Aus Spar gründen) bis mich jemand darauf Aufmerksam gemacht hat das die ein oder andere Münze durchaus mehr wert sein könnte. Dabei ist mir dann Tatsächlich nach viel Lesen und Recherche aufgefallen das die ein oder andere Münze nicht Perfekt ist.

Ich habe viele Münzen mit Doppeltem Rand oder einem anderen Makel. Beispiele Hänge ich an. Jetzt die Frage: Kann ich sowas an einen Sammler "Verkaufen?" und wenn ja was ist so etwas Wert? Nach was genau Bemisst man so einen Wert?

Liebe Grüße

Münze 1
20200108_165136.jpg
Doppelter Rand
Münze 2
20200108_165145.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15276
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3726 Mal
Danksagung erhalten: 1038 Mal

Re: Fehlprägung oder Gängiger Fehler?

Beitrag von Numis-Student » Mi 08.01.20 17:46

Hallo,

generell lässt sich sagen, dass Belgien die schlechteste Prägequalität abliefert, da sind solche breiten Übergänge zwischen Pille und Ring durch einen nicht richtig eingestellten Prägedruck und minimale Dezentrierungen sowie auch Stempeldrehungen normal und bringen keine Aufpreise.

Bei den deutschen Münzen kommt es auch immer wieder vor, dass der geriffelte Teil nicht ganz exakt am Beginn der Pille endet. Das ist aber innerhalb der Toleranz und bringt ebenfalls keinen Aufpreis.

Schöne Grüße,
MR

Robbe01177
Beiträge: 1
Registriert: So 19.01.20 13:00

2€ Münze Malta 2008 Fehlprägung?

Beitrag von Robbe01177 » So 19.01.20 13:42

Ich habe ein Malta-Münze von 2008 mit einem leicht verschobenen Münzbild gefunden, kommt so etwas öfter vor, und wenn nicht, was wäre sie dann so wert?
Ich sehe eine Dezentrierung oben, da dort ein Spalt ist? Aber ich habe noch nicht so viel Erfahrung :D
Dateianhänge
37697989mo.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15276
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3726 Mal
Danksagung erhalten: 1038 Mal

Re: 2€ Münze Malta 2008 Fehlprägung?

Beitrag von Numis-Student » Mo 27.01.20 23:45

Hallo Robbe,
solche minimal verschobenen Münzbilder kommen immer wieder vor und sind finanziell nichts besonderes, d.h., Du kannst die Münze entweder wieder ausgeben, oder als Grundstock für eine Münzsammlung nutzen, wenn Du weiter nach Prägezufälligkeiten suchen willst.

Finanziell lohnend wird es entweder bei so etwas: https://www.ma-shops.de/fenzl/item.php?id=12091 oder solchen "richtigen" Dezentrierungen, wo mindestens der Randstab auf einer Seite fehlt: https://www.ma-shops.de/fenzl/item.php?id=12204 oder https://www.ma-shops.com/fenzl/item.php?id=37582

Schöne Grüße,
MR

Austriafind
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16.05.20 23:03

Fehlprägung (?) 2 Euro

Beitrag von Austriafind » Sa 16.05.20 23:32

Hat jemand Interesse ?
Dateianhänge
5EAC38B6-1E3A-4CD5-9AA6-F82DF0364590.jpeg
Jemand der weiß wieviel die wert ist?

Austriafind
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16.05.20 23:03

Re: Freigabe von Preisangaben bei Verkäufen

Beitrag von Austriafind » Sa 16.05.20 23:34

Fehlprägung
Dateianhänge
873F48D6-A363-4736-A117-8918DF34E459.jpeg

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1849
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Fehlprägung (?) 2 Euro

Beitrag von Pflock » Mi 20.05.20 21:08

Hallo Austriafind,
ich kann hier keine Fehlprägung erkennen.
Wenn Du die stärker ausgeprägte Rille zwischen Ring und Pille meinst, ist das nur eine Prägezufälligkeit, bzw. ist beides nicht sauber zusammengefügt.
Habe ich schon öfters gesehen.

Falls es Dir nicht um die Rille geht, stell bitte größere Bildausschnitte mit höherer Auflösung ein. Dann können wir vielleicht mehr dazu sagen.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Octrs852
Beiträge: 2
Registriert: Mo 08.02.21 14:57

Bimetallmünzen: angeschnittene Sterne... Toleranz bei der Fertigung

Beitrag von Octrs852 » Mo 08.02.21 15:11

Hallo
Ich bin neu hier im Forum
Wollte fragen ob das eine Fehlprägung ist

Danke im voraus
Dateianhänge
IMG_20210208_150300_resize_25.jpg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste