"kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Benutzeravatar
Notaphilist
Beiträge: 22
Registriert: Di 19.10.21 00:12
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: "kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von Notaphilist » Mi 05.01.22 14:14

Hallo Zusammen,

da mir ab und an auch ein paar interessante Euro-Münzen aus dem Umlauf begegnen, möchte ich euch mal dieses 20 Cent Stück vorstellen. Das habe ich im März 2019 als Wechselgeld in einer Gaststätte bekommen. Das lustige und kuriose bei diesem Fund, ich bekam sie, als ich ausgerechnet meine Rechnung vom Münzfreunde Vereinsabend bezahlte. :D Die Kellnerin schaute verdutzt als ich mich für diese schöne Verprägung bedankte.
Links im Bild die Fehlprägung, rechts im Bild ein Vergleichsstück.

Mfg der Notaphilist ;)
Dateianhänge
20cent_rs.jpg
20cent_vs.jpg

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1926
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: "kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von Erdnussbier » Mi 05.01.22 14:44

Schöne Dezentrierung!

Sowas durfte ich leider noch nicht selbst finden.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Notaphilist
Beiträge: 22
Registriert: Di 19.10.21 00:12
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: "kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von Notaphilist » Mi 05.01.22 15:24

Hallo Erdnussbier,

Das ist auch die einzige dieser Art die ich in all der langen Zeit gefunden habe. Und natürlich nur Megazufall. Wenn ich nicht damals in ein Gespräch mit einem Sammlerkollegen vertieft gewesen wäre und dadurch das Trinkgeld für die Kellnerin vergessen hätte, was ich sonst immer gebe und quasi nur Runde Summen bezahle, wäre mir dieses Stück nie begegnet.

Die Münze ist auch rund, die typischen Randkerben des 20er fehlen. Erstaunlich wie lang das keiner gemerkt hat.
Der beste Beweis das sich viele Leute nicht mit ihren Zahlungsmittel beschäftigen, außer es anzuhäufen und auszugeben.

Mfg der Notaphilist;)

Dirk1989
Beiträge: 10
Registriert: Do 06.01.22 21:27
Hat sich bedankt: 6 Mal

2 Cent Fehlprägung? Griechenland 2002

Beitrag von Dirk1989 » Mi 19.01.22 17:44

Hallo, ich habe mich bis vor kurzem nie wirklich damit beschäftigt. Jetzt ist mir ein 2 Cent Stück aus Griechenland in die Hände gefallen, bei dem ich mir zuerst gedacht habe, wieso zum Teufel hat jemand das damals aufgehoben :roll: ...

Beim genauen begutachten ist mir aufgefallen dass ein paar Sterne nur sehr sehr leicht geprägt sind. Aus bestimmten Winkeln teils auch gar nicht zu sehen.

Ist das nun eine Fehlprägung? Muss man sowas schätzen lassen um eine Aussage über den Wert zu bekommen?

Zur schwach geprägten Jahreszahl habe ich schon vieles gefunden :)

Schon jetzt, vielen Dank für eure Antworten. Bis jetzt waren alle mega hilfreich :)
Dateianhänge
20220119_171352.jpg
20220119_171128.jpg
20220119_171039.jpg
20220119_171031_01.jpg

euronix
Beiträge: 158
Registriert: Do 05.12.19 15:58
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: 2 Cent Fehlprägung? Griechenland 2002

Beitrag von euronix » Mi 19.01.22 17:56

Dem Begriff nach, ja eine Fehlprägung.
Derartige partielle Prägeschwächen sind aber nicht so selten und auch nicht so wahnsinnig interessant für Sammler.
Einen kleinen Mehrwert im eher unteren einstelligen Bereich kann es aber mit ein bisschen Glück noch geben.

JungeKollegin
Beiträge: 87
Registriert: Mi 08.12.21 17:54
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: 20 Cent mit mehr „Europa“

Beitrag von JungeKollegin » So 30.01.22 14:32

JungeKollegin hat geschrieben:
So 26.12.21 18:54
Hier ist meine Version
Mir ist vorhin der Gedanke gekommen:Da ich so eine Münze mit Balken UND Landkartenausbrüchen habe und andere welche nur mit Landkartenausbrüchen, ist der Balken damals vermutlich erst später entstanden. Sind diese Gedankengänge richtig?
Ich sammel AUSSCHLIESSLICH aus dem UMLAUF!!!

Meine coolsten Funde: 20 Cent aus Belgien (2002) mit 4 Stempelausbrüchen und 20 Cent aus Andorra (2017)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1926
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: "kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von Erdnussbier » So 30.01.22 17:40

Wenn es denn die selben Ausbrüche an der Landkarte sind ja, sprich selber Stempel. Ansonsten ist das nicht davon abhängig.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

JungeKollegin
Beiträge: 87
Registriert: Mi 08.12.21 17:54
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: "kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von JungeKollegin » So 30.01.22 17:58

Erdnussbier hat geschrieben:
So 30.01.22 17:40
Wenn es denn die selben Ausbrüche an der Landkarte sind ja, sprich selber Stempel. Ansonsten ist das nicht davon abhängig.

Grüße Erdnussbier
Ja, guck dir allein mal den an,auf dessen Beitrag ich mit dem Foto, dessen beschreibenden Text ich hier zitiert habe, reagiert habe
Ich sammel AUSSCHLIESSLICH aus dem UMLAUF!!!

Meine coolsten Funde: 20 Cent aus Belgien (2002) mit 4 Stempelausbrüchen und 20 Cent aus Andorra (2017)

JungeKollegin
Beiträge: 87
Registriert: Mi 08.12.21 17:54
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: "kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von JungeKollegin » Do 10.02.22 10:23

JungeKollegin hat geschrieben:
So 30.01.22 17:58
Erdnussbier hat geschrieben:
So 30.01.22 17:40
Wenn es denn die selben Ausbrüche an der Landkarte sind ja, sprich selber Stempel. Ansonsten ist das nicht davon abhängig.

Grüße Erdnussbier
Ja, guck dir allein mal den an,auf dessen Beitrag ich mit dem Foto, dessen beschreibenden Text ich hier zitiert habe, reagiert habe
OK, mein Fehler. Der Stempelausbruch, auf den ich geantwortet habe, ist von 2003
Ich sammel AUSSCHLIESSLICH aus dem UMLAUF!!!

Meine coolsten Funde: 20 Cent aus Belgien (2002) mit 4 Stempelausbrüchen und 20 Cent aus Andorra (2017)

BluBBi
Beiträge: 8
Registriert: Do 24.02.22 16:45

Re: "kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von BluBBi » So 27.02.22 22:51

Hallo ihr lieben, ich möchte euch gerne diese 10 Cent Münze vorstellen 😊
Liebe Grüße
Dateianhänge
20220227_224426_remastered.jpg
20220227_224401.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16306
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4690 Mal
Danksagung erhalten: 1467 Mal

Re: "kleine" Prägefehler / Fehlprägungen

Beitrag von Numis-Student » So 27.02.22 23:02

Ein schönes Beispiel für einen Stempelriss.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

TrackDaniel
Beiträge: 1
Registriert: So 10.04.22 16:52

1 Cent Österreich Beschädigung

Beitrag von TrackDaniel » So 10.04.22 17:27

Guten Tag!
Ich habe heute eine 1 Cent Münze mit einer Auffälligkeit bei der Eins gefunden.
Ich hätte gerne eure Meinung dazu gelesen.
Bild
Desweiteren war da noch eine Zweite Münze mit einer ähnlichen Auffälligkeit.
Bild
Lg

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1926
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: 1 Cent Österreich Beschädigung

Beitrag von Erdnussbier » So 10.04.22 17:53

Hallo Daniel und willkommen im Forum!

Die Bilder am besten immer im Forum hochladen da die bei externen Dienstleistern immer nach einer gewissen Zeit verschwinden. (Bis 150 kb erlaubt).
Ich hab die mal zusammengefügt:
cent.jpg
Die Bilder sind leider äußerst klein aber ich meine zu erkennen was dir aufgefallen ist.
Das ist ein sehr kleiner Stempelausbruch der da jeweils bei der "1" zu sehen ist. Da fällt tatsächlich in den Bereich "Fehlprägung" da der Stempel hier beschädigt war und sich das Material in den zusätzlich entstandenen Raum abgebildet hat.

Vielleicht spornt dich das ja an dein Wechselgeld genauer unter die Lupe zu nehmen. Soetwas kommt häufig vor.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Ennasus64
Beiträge: 3
Registriert: Fr 27.05.22 16:24

Metallüberschuss an 2 Euro aus Frankreich /2001

Beitrag von Ennasus64 » Fr 27.05.22 17:19

2EEFBA37-E1F8-4C9C-8664-1B1F6E6DD5F6.jpeg
Münze
Ich habe eine Frage hinsichtlich Materialüberschuss bei einer 2Euro Münze aus Frankreich aus 2001.
Hier ist auf der Rückseite der Münze beim F (mittlerer Teil) ein Metallüberschuss. Die Nullen von 2001 gehen in den andersfarbigen Teil hinein(Prägung).
Macht so ein Metallüberschuss die Münze wertvoller, weil selten?
Dateianhänge
5381F4CE-98DD-4400-9C36-B15ECE562F1B.jpeg
0BC07667-2EBB-4BFE-9ABF-0796409B2980.jpeg
Zuletzt geändert von Ennasus64 am Fr 27.05.22 18:29, insgesamt 3-mal geändert.

euronix
Beiträge: 158
Registriert: Do 05.12.19 15:58
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Metallüberschuss an 2 Euro aus Frankreich /2001

Beitrag von euronix » Fr 27.05.22 17:41

Ennasus64 hat geschrieben:
Fr 27.05.22 17:19
Ich habe eine Frage hinsichtlich Materialüberschuss bei einer 2Euro Münze aus Frankreich aus 2001.
Hier ist auf der Rückseite der Münze beim F (mittlerer Teil) ein Metallüberschuss. Die Nullen von 2001 gehen in den andersfarbigen Teil hinein(Prägung).
Macht so ein Metallüberschuss die Münze wertvoller, weil selten?
Ohne Bilder? Viel Glück

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2€ Fehlprägungen?
    von thewinston » » in Euro-Münzen
    3 Antworten
    200 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast