private Veränderungen auf Münzen zu politischen Zwecken

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Münzsammler2007
Beiträge: 302
Registriert: Do 19.07.07 16:09
Wohnort: Berlin

private Veränderungen auf Münzen zu politischen Zwecken

Beitrag von Münzsammler2007 » Do 28.11.19 10:14

Hallo,

ich würde gerne einen Thread eröffnen, der private Veränderungen auf Münzen zu politischen Zwecken zum Inhalt hat.

Um zu verdeutlichen, was ich damit meine, habe ich zwei Exemplare aus meiner Sammlung mit angehängt:

Nr. 1 zeigt eine Drei-Mark-Münze von 1912 mit Wilhelm II. Vermutlich ist dieser aufgelötete Zylinder als Reaktion auf die Abdankung des Kaisers 1918 entstanden. In Zusammenhang damit ist wohl das Sprichwort "den Hut nehmen" zu sehen, der Kaiser wurde bürgerlich und tauschte seine Krone gegen einen Zylinder.

Nr. 2 ist eine Spottmünze auf Napoleon III. Hintergrund der Medaille ist der deutsch-französische Krieg von 1870 / 1871, der mit einer Niederlage Frankreichs endete. Napoleon III. war bereits am 02. September 1870 gefangen genommen worden.
Die Spottmünze zeigt ihn mit Pickelhaube und greift damit auf die Niederlage von Sedan zurück - daher auch die Legende "NAPOLEON III LE MISERABLE 80000 PRISONNERS". Der üblicherweise genutzte Adler auf der Rückseite ist durch eine Eule ersetzt, die übliche Umschrift "EMPIRE FRANCAIS" wurde in "VAMPIRE FRANCAIS" umgeschrieben. Das Aussehen war den üblichen im Umlauf befindlichen Münzen sehr ähnlich.
Der Durchmesser der Spottmünze beträgt 28 mm, das Gewicht ist 6,99 Gramm. Das Material ist Bronze. Es scheint keine Überprägung zu sein, sondern ist wohl eine eigenständige Medaille.

Nr. 3 sind drei verschiedene To-Hanover-Counter in der Größe eines Sovereigns.
1837 starb Wilhelm IV., der gleichzeitig König von Großbritannien und König von Hannover war. In Großbritannien folgte ihm die liberal erzogene Victoria auf den Thron, in Hannover war zur Nachfolge ein Mann vorgesehen.
Die Vorderseite der Token zeigt Victoria, auf der Rückseite ist Ernst August als Reiter dargestellt. Dieser war ein Onkel Victorias und er bestieg den Thron in Hannover - im englischen Volk war er verhasst.
Mit diesen Token wurde auf diese politische Situation angespielt. Nach 1871, dem Jahr der Wiedereinführung des St.-Georgs-Motives auf der Rückseite der echten Soreigns, wurden diese Stücke in betrügerischer Absicht als Geld genutzt. 1883 erfolgte daraufhin ein Verbot des Verkaufes solcher Token.



Nun zu meinen Fragen:
Sind irgendjemandem ähnliche Prägungen anderer Art bekannt?
Wie sind die historischen Zusammenhänge?
Und gibt es vielleicht auch Aufprägungen / Punzen, die als eine Art Widerstandsakt zu sehen wären, zum Beispiel aus der Zeit des Nationalsozialismus?


Ich bin gespannt und freue mich schon auf etwaige Antworten,
noch einen schönen Tag, Münzsammler2007
Dateianhänge
Münze06.jpg
Nr. 1, Vorderseite
Münze05.jpg
Nr. 1, Rückseite
Münze04.jpg
Nr. 2, Vorderseite
Münze03.jpg
Nr. 2, Rückseite
Münze02.jpg
Nr. 3, Vorderseite
Münze01.jpg
Nr. 3, Rückseite

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12402
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: private Veränderungen auf Münzen zu politischen Zwecken

Beitrag von Numis-Student » Do 28.11.19 21:41

Hallo,
aus Österreich gibt aus der Zeit der ersten Republik recht häufig Kleinmünzen von 1-10 Groschen, die privat zu Nazipropaganda umgearbeitet wurden, entweder durch kleine Gegenstempel (Hakenkreuz), durch das Einkratzen von Hakenkreuzen oder durch das Manipulieren des Kruckenkreuzes (vorsichtiges Plattklopfen oder Wegkratzen der "unnötigen" Bildteile).
Des weiteren gibt es von der "Gegenseite" (deutlich seltener) kommunistische/sozialistische Symbole.

Jaeger gibt noch an, dass bei den 5 Reichsmark "Garnisonskirche ohne Datum" die freien Felder gern für Hitlerfeindliche Gravuren genutzt wurden (wo sich die Reichsbank erst weigerte, diese Stücke einzulösen, da im Gewicht verringert... Aber es war staatlich "gewünscht", dass diese Stücke nicht in Umlauf blieben und daher doch eingelöst wurden).

Schöne Grüße,
MR

klaupo
Beiträge: 3516
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: private Veränderungen auf Münzen zu politischen Zwecken

Beitrag von klaupo » Fr 29.11.19 10:22

Ein paar französische «Regravures» kann ich auch beibringen. Hier wurden auf das 10 Centimes Stück von Napoleon III. nach der Niederlage bei Sedan verschiedene deutsche militärische Kopfbedeckungen appliziert.

1853-1855_10-Cts_Nap-3_4_Versionen.jpg

Eine umfangreiche gute Bildauswahl zu politisch motivierten Regravuren aus Frankreich, England und Deutschland zeigt der folgende Artikel:

https://www.monnaie-magazine.com/monnai ... ollection/

Der interessante Text, der auch die Hersteller anspricht, ist zwar auf Französisch und mir für eine Übersetzung an dieser Stelle zu ausführlich, aber die Bilder sind sehenswert und sprechen für sich.

Gruß klaupo

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2192
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: private Veränderungen auf Münzen zu politischen Zwecken

Beitrag von Mynter » So 22.12.19 13:33

In Norwegen benutzte wärend der Besatzung eine Widerstandsgruppe Zinkmünzen zu 1, 2 und 5 Øre, auf denen Geheimzeichen angebracht waren, zur Nachrichtenübermittlung. Leider habe ich kein Bild zur Hand.
Grüsse, Mynter

Chippi
Beiträge: 3944
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: private Veränderungen auf Münzen zu politischen Zwecken

Beitrag von Chippi » Mo 06.01.20 16:24

Ich kann auch ein Stück beitragen. Neuzugang 10 Centimes 1856 BB, im Gegensatz zu klaupos Exemplaren, wurde bei mir nur der Kopf umgraviert, der Adler blieb normal.

Gruß Chippi

PS: Die Spottmedaille oben in der Mitte besitze ich auch.
Dateianhänge
IMGP4212.JPG
IMGP4213.JPG
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

villa66
Beiträge: 1000
Registriert: Do 15.10.09 14:13
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: private Veränderungen auf Münzen zu politischen Zwecken

Beitrag von villa66 » Sa 22.02.20 03:31

Sometimes the political comment expresses itself as simple rage---or so this 1957(62) Spanish 5-peseta seems to suggest...

v.
Dateianhänge
100_9055.JPG
100_9058.JPG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Private Funde in England
    von Zwerg » Fr 10.07.20 21:31 » in Römer
    1 Antworten
    281 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Sa 11.07.20 08:27
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    587 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 5 und 10 Mark Münzen
    von CptHero1988 » Di 14.08.18 21:45 » in Bundesrepublik Deutschland
    3 Antworten
    1316 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Do 25.10.18 22:58
  • römische Münzen ?
    von Münzling » Fr 07.09.18 13:16 » in Römer
    4 Antworten
    859 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    So 11.11.18 12:45
  • Münzen reinigen?
    von Fortuna » So 07.10.18 13:19 » in Römer
    5 Antworten
    820 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Di 09.10.18 17:06

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste