Russland Überprägung eines Denga von 1730

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Münzsammler2007
Beiträge: 345
Registriert: Do 19.07.07 16:09
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Russland Überprägung eines Denga von 1730

Beitrag von Münzsammler2007 » Mi 30.03.22 12:44

Hallo,

ganz offensichtlich handelt es sich bei diesem Denga von 1730 um eine Überprägung einer älteren Münze.

Hat jemand eine Idde, was die Geschichte dieser Münze sein könnte?

Ich bedanke mich jetzt schon einmal sehr herzlich für die Hilfe und wünsche noch einen schönen Tag

Münzsammler2007
Dateianhänge
20220330_121659 (2).jpg
20220330_121724 (2).jpg

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1080
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 829 Mal

Re: Russland Überprägung eines Denga von 1730

Beitrag von TorWil » Mi 30.03.22 14:57

Hallo,

leider bin ich da kein Experte aber ich würde dann von einem 1 Kopeken-Stück KM#118 ausgehen, das das gleiche Gewicht hat. Da gab es 1730 anscheinend eine Wertkorrektur auf 8.19 Gramm für eine 1/2 Kopeke anstatt 1 Kopeke.

Grüße

TorWil

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 1014
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Russland Überprägung eines Denga von 1730

Beitrag von sigistenz » Mi 30.03.22 20:56

Überprägung über 1 Kopeke Peters I. (des Grossen), man findet auch sichtbare Überprägungen Poluschka über Denga Peters. Beides ziemlich normal, also keine Raritäten.
Sigi
.

Münzsammler2007
Beiträge: 345
Registriert: Do 19.07.07 16:09
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Russland Überprägung eines Denga von 1730

Beitrag von Münzsammler2007 » Mo 04.04.22 09:22

Hat jemand noch eine Idee zu den historischen Zusammenhängen dieser Werteveränderung?

Und hatte ein Denga weniger Kaufkraft als eine Kopeke?

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1080
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 829 Mal

Re: Russland Überprägung eines Denga von 1730

Beitrag von TorWil » Mo 04.04.22 11:54

Hallo,

1 Denga = 1/2 Kopeke

Neben Schweden hat auch Russland Kurantmünzen (Metallwert der Münze ist gleich Nominalwert) aus Kupfer herausgebracht. Da es im 17. und 18. Jhd. immer wieder starke Schwankungen am Kupfermarkt gab mussten die Nominale jedesmal durch Überprägungen angepasst werden.
Was dazu führte das man Kupfer dann nicht mehr als Kurantmetall verwendet hat.

Grüße

TW

Münzsammler2007
Beiträge: 345
Registriert: Do 19.07.07 16:09
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Russland Überprägung eines Denga von 1730

Beitrag von Münzsammler2007 » Di 05.04.22 09:28

Das würde ja aber bedeuten, dass die Münze aufgrund eines fallenden Kupferpreises abgewertet und überprägt wurde, oder?
Wollte man damit vielleicht auch einer Inflation entgegenwirken?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Russland Überprägung
    von Chippi » » in Sonstige
    1 Antworten
    351 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sigistenz
  • Russland, Überprägung 2 Kopeken, 1788
    von Münzsammler2007 » » in Sonstige
    5 Antworten
    535 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
  • russische Denga Nein > Kopeke
    von Peter43 » » in Mittelalter
    6 Antworten
    393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
  • Curer Silbergroschen 1730
    von Gantenkiel » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    242 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gerhard Schön
  • Überprägung
    von Fortuna » » in Römer
    3 Antworten
    258 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste