Erhaltungsgrade

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
B12
Beiträge: 1133
Registriert: Sa 14.08.04 15:56
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von B12 » Mi 12.09.07 20:18

ein Stück, das für vorzüglich ein paar kleine Kratzer zu viel hat ist ss+.

just my 2 cents (PP)

Benutzeravatar
soggi
Beiträge: 1716
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von soggi » Mi 12.09.07 20:51

Damit umfaßt bei Dir die Gruppe um ss wohl 70-80% aller möglichen Erhaltungen? ss+ wäre bei mir eine Münze die ein paar Kratzer weniger und und etwas mehr Relieferhaltung mitbringt als eine Münze in ss...das reicht für mich aber noch lange nicht zu vz- :-D.
:morning: [url=http://soggi.gmxhome.de/Tauschliste.xls]Tauschliste[/url] | [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic21383.html]Münzbewertungen[/url]

[b]Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit![/b]

B12
Beiträge: 1133
Registriert: Sa 14.08.04 15:56
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von B12 » Mi 12.09.07 21:04

Damit umfaßt bei Dir die Gruppe um ss wohl 70-80% aller möglichen Erhaltungen
Ja genau, deshalb mache ich hier einen weiteren Unterschied.
Ansonsten reicht für mich die Beschreibung aus.

Daniel

Benutzeravatar
soggi
Beiträge: 1716
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von soggi » Mi 12.09.07 21:41

Die meisten Münzen (vor allem moderne) kommen zwar in ss vor und durch die Masse kommt einem der Bereich vll irgendwo breit vor...für mich ist es dann aber dann doch nur 1/5 aus der "Erhaltungsleiste", wie jeder andere Grad auch.

Naja...schwer zu beschreiben dieses Thema...man müßte sich mal treffen und das veranschaulichend erklären, vll sind dann die Differenzen gar nicht so groß ;).

Gruß
soggi
:morning: [url=http://soggi.gmxhome.de/Tauschliste.xls]Tauschliste[/url] | [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic21383.html]Münzbewertungen[/url]

[b]Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit![/b]

Benutzeravatar
jeggy
Beiträge: 442
Registriert: So 25.04.04 21:18
Wohnort: Schweiz

Beitrag von jeggy » Do 13.09.07 08:03

Spätestens wenn es um euer Geld geht, nehmt ihr es doch alle genauer mit den Erhaltungen ;)

Meiner Meinung nach ist es wichtig, sich sehr genau damit auszukennen und ein bombensicheres Gefühl für die korrekte Erhaltung von Münzen zu entwickeln. Allein der Gefälligkeitsanteil bleibt halt subjektiv (Gewichtung von Randschäden, Prägeschwächen, Schrötlingsfehlern etc.). Wichtig ist es dazu, vor dem Kauf viele dieser Münzen in Augenschein zu nehmen, um ein Gefühl für das Stück und ein Bild dessen zu verinnerlichen, in welchem Zustand die Stücke seinerzeit vom Stempel gesprungen sind.

Bei seltenen Münzen ist das natürlich schwer. Aber da helfen dann oft die häufig vorkommenden zeitgenössischen "Kollegen" der betreffenden Münze.

Mit Händlern lasse ich mich schon lange auf keine Diskussionen mehr ein, da bestimme immer nur ich die Erhaltung der Münze, sonst niemand. Und daraus ermittelt sich der Preis innerhalb der Erhaltungsskala dieser Münze. Geschäfte sind da schnell gemacht, oder auch nicht :D

Gruss,
jeggy
Wer hat's erfunden?

Benutzeravatar
soggi
Beiträge: 1716
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von soggi » Do 13.09.07 14:29

jeggy hat geschrieben:Mit Händlern lasse ich mich schon lange auf keine Diskussionen mehr ein...
Oh ja...scheußlich was man da manchmal sieht!

Gruß
soggi
:morning: [url=http://soggi.gmxhome.de/Tauschliste.xls]Tauschliste[/url] | [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic21383.html]Münzbewertungen[/url]

[b]Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit![/b]

marco_de
Beiträge: 1
Registriert: Sa 06.03.10 21:29

Re: Erhaltungsgrade

Beitrag von marco_de » Sa 06.03.10 22:35

Hallo,

eine sehr hilfreiche und gut erklärte Auflistung der Begriffe. TOP!
Allerdings fehlt mir da Begriff, den man immer wieder liest: "Bankenüblich"
Gut, das wird wohl eher bei Bullionsmünzen abgegeben, dennoch würde mich interessieren, wie denn eine Bankübliche Münze einzuordnen ist.

Grüße,
Marco

A1eX
Beiträge: 2
Registriert: Sa 28.05.11 21:13

Re: Erhaltungsgrade

Beitrag von A1eX » Sa 28.05.11 21:29

Hallo,

ich bin noch neu in diesem Forum, habe aber doch zum Thema Erhaltungsgrade etwas beizutragen. Mann liest häufig von den Aspekten, die einen bestimmten Erhaltungsgrad kennzeichnen. Was mit jedoch immer gefehlt hat ist eine optische Vergleichsmöglichkeit. Ich bin schließlich in der Schwiz fündig geworden. Der nachfolgende Link verweist auf eine Website der Swissmint. Das pdf beinhaltet Bilder ein und derselben Münze in verschiedenen Erhaltungsgraden. Für mich war das das erste Mal wo ich die Feinheite wirklich nachvollziehen konnte.

Hier der Link:

http://www.swissmint.ch/upload/_pdf/the ... linien.pdf

Beste Grüße,

A1eX

Altamura

Re: Erhaltungsgrade

Beitrag von Altamura » So 29.05.11 08:45

Ich hab' gar nicht gewusst, dass es "numismatische Richtlinien" gibt 8O .
Muss ich mir unbedingt besorgen. Nicht, dass ich da aus Versehen was falsch mache und bei meiner nächsten Einreise in die Schweiz wegen Verletzung numismatischer Richtlinien verhaftet werde :wink: .

Ansonsten aber brauchbar, auch wenn die Bilder jetzt nicht die wahnsinnigige Qualität haben.

Gruß

Altamura

antikpeter
Beiträge: 862
Registriert: Fr 20.01.12 15:41

Re: Erhaltungsgrade

Beitrag von antikpeter » Do 26.01.12 18:18

noch eine Anmerkung zu Erhaltung . Oftmals steht man wirklich vor der Frage : soll ich eine ST-Münze mit kleinem Kratzer( bzw. Randdelle) oder eine vz-Münze sonst einwandfrei erstehen. Randfehler und Kratzer mindern die Erhaltungsgradstufe mindestens um 1ne volle Stufe. Der Hinweis über derartige Fehler fehlt manchmal in Beschreibungen. mbG p

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 560
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erhaltungsgrade

Beitrag von pingu » Fr 15.02.19 11:36

Hallo,

der Link zum Dokument der Swissmint funktioniert nicht mehr. Daher hier der aktuelle Link:
https://www.swissmint.ch/d/downloads/do ... linien.pdf

Grüße
pingu
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste