Wie Reinige ich ca 3 kg cent Stücke ?

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
misanike
Beiträge: 40
Registriert: So 28.04.02 19:18

Wie Reinige ich ca 3 kg cent Stücke ?

Beitrag von misanike » Sa 19.04.03 18:21

Hallo an alle
Ich habe hier ca 3 kg 1 Cent Stücke die einseitig beklebt sind.
Die waren wohl in irgendwelche Briefe oder Hefte eingeklebt ich weiß es nicht als Glücks Cents oder so.
Hatt evt. jemand einen Tip wie ich das ganze ablösen kann?
Es muß nichts schonendes sein da die Stücke nicht mehr Sammelwürdig sind sondern in den Zählautomaten der Bank soll.
Vielen Dank für evt. Antworten
mfg
Michael

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » Sa 19.04.03 18:36

Hi misanike,
versuchs mal mit Nagellackentferner oder Aceton (gibts in jedem Baumarkt).

misanike
Beiträge: 40
Registriert: So 28.04.02 19:18

Beitrag von misanike » Sa 19.04.03 18:55

Hallo Muenzenfruend
Das habe ich schon mal versucht. Aber dazu müßte ich alle Stücke einzeln in die hand nehmen und reinigen das wollte ich eigentlich nicht. :(
Aber Danke für den Tip
Frohe Ostern auch Dir und der ganzen Münzenforum Fangemeinde
mfg
Michael

Benutzeravatar
corrado26
Beiträge: 603
Registriert: Fr 01.11.02 16:21
Wohnort: Schwarzwald

Beitrag von corrado26 » So 20.04.03 09:31

von UHU gibt es einen sogenannten Etikettenlöser, der den Klebstoff an der Rückseite von Etiketten auflöst. Versuchs mal damit, könnte funktionieren. Nur mußt Du halt das entsprechende Volumen von dem Zeug kaufen und die Münzen reinlegen............. :wink:
Scio me nescire sed tamen censeo cogitare necesse esse

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » So 20.04.03 10:36

Ich denke Du kommst nicht drumherum die Stücke in die Hand zu nehmen und zu bürsten! :(
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

misanike
Beiträge: 40
Registriert: So 28.04.02 19:18

Beitrag von misanike » So 20.04.03 14:49

hallo
das mit dem etikettenlöser werde ich mir mal anschauen (was das kostet und bringt)
aber ich glaube jedes stück einzeln in die hand zu nehmen und zu bürsten steht in keiner relation zum wert der stücke. :(
vielen dank und noch frohe ostern
michael

Benutzeravatar
arturo
Beiträge: 2638
Registriert: Fr 26.04.02 21:50
Wohnort: NRW

Beitrag von arturo » So 20.04.03 15:01

Ich bin ja nicht neugierig!!
Aber wie kommt man an 3 Kilo verklebte Münzen?
Hast Du geheiratet? :lol: 8)
[color=red]

***** 2. BUNDESLIGA TIPPKÖNIG SAISON 2005/2006 *****
[/color]

misanike
Beiträge: 40
Registriert: So 28.04.02 19:18

Beitrag von misanike » So 20.04.03 15:19

hallo Arturo
ich arbeite in der altpapierverarbeitenden industrie und da wird soetwas maschinell aussortiert.
wegen deiner suche nach ddr münzen melde dich mal ich habe da noch so einiges.
mfg
michael

Jason
Beiträge: 346
Registriert: Sa 11.05.02 01:50

Beitrag von Jason » So 20.04.03 15:50

@misanike, vielleicht ist es nur eine Schnaps-Idee........
Aber ich würde an deiner Stelle mal bei einer LZB anfragen, ob die solche Münzen nicht auch so zurücknehmen, um sie dann aus dem Verkehr zu ziehen.
Vielleicht kannst du sie irgendwie so aufreihen oder sortieren, dass man erkennen kann, wie viele es sind – ohne dass man lange zählen muss........

misanike
Beiträge: 40
Registriert: So 28.04.02 19:18

Beitrag von misanike » So 20.04.03 16:02

hallo jason
danke für den tip. das ist wohl eine alternative frage am dienstag mal nach und berichte hier was die jungs bei der lzb gesagt haben
mfg
michael

orwin
Beiträge: 22
Registriert: Mo 03.02.03 09:46

Aceton ? und dann noch bürsten ?

Beitrag von orwin » Mi 23.04.03 16:53

Wie lange hast Du denn die Münzen in Aceton gehabt ?
Ich denke, wenn Du die so ca. 2 Tage in Aceton liegen läßt, sollte sich das mit dem Kleber erledigt haben. Den Cent-Stücken sollte das nichts aus machen. Und wenn der Kleber dann noch nicht von selbst gelöst ist, sollte sich der dann ganz leicht abziehen lassen.

Zur Not kannst Du die Münzen auch mal 2 Wochen in Aceton liegen lassen. Das sollte eigentlich jeden Kleber killen. Solltest Du dann aber regelmäßig "mischen" oder wenden...

So long,

orwin

misanike
Beiträge: 40
Registriert: So 28.04.02 19:18

Beitrag von misanike » Do 24.04.03 12:32

hallo
so heute habe ich endlich geschafft bei der landeszentralbank anzurufen und die sagten das sie das geld so in dem zustand nicht annehmen weil es mutwillig beschädigt worden ist. :(
also werde ich mir verdünnung besorgen (oder aceton) und die stücke wie orwin meinte mal 2 wochen "baden" und ab und zu wenden über den erfolg werde ich berichten.
bis demnächst also
michael

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Do 01.05.03 18:23

...und wenn gar nichts hilf, würd' ich sie zusammenkleben und in Ebay als "Meterware" - WELTNEUHEIT - einsetzen .... dort hat ja schon schlimmeres Spitzenpreise erzielt :evil:

misanike
Beiträge: 40
Registriert: So 28.04.02 19:18

Beitrag von misanike » Do 01.05.03 22:28

:lol: würde mir wohl die wenigste arbeit machen :lol:
michael

Kreuzerlesfuchser
Beiträge: 85
Registriert: Sa 08.03.03 01:20

Beitrag von Kreuzerlesfuchser » Fr 02.05.03 17:52

Spende es doch ans Kinderhilfswerk und laß Dir ne Bescheinigung für die Steuer geben. So holst Du wenigstens ein Teil über die Steuer raus und hast keine Arbeit damit.
:D :D :D :D :D :D :D :D :D

Kreuzerlesfuchser ( Euro-Cent-Fuchser)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste