Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
Smythe
Beiträge: 4
Registriert: So 06.01.19 14:21

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von Smythe » Mo 07.01.19 15:22

Vielen Dank für eure Antworten! Falls es noch weitere Erfahrungsberichte gibt, würde ich mich darüber freuen.

Jetzt noch eine andere Frage. In meinen Münzschrank, dessen Fassungsvolumen ich voll ausnützen möchte, passen exakt ein Beba-Kasten und ein Leuchtturm-Münzkabinett (das 10 Münzboxen beinhaltet) nebeneinander. Hat schon jemand versucht, diese Münzkabinette zu stapeln? Ich müsste 4-5 übereinanderstellen.

Kennt sonst noch jemand möglichst schmale und möglichst stabile Boxen/Kästen, in denen man Leuchtturm-Münzboxen lagern könnte? Sie sollten stapelbar sein und vorne offen, dass man die Schubladen herausziehen kann. Mehr als 10 Münzboxen von Leuchtturm kann man ja leider nicht stapeln, und somit bräuchte ich ein Gehäuse dafür.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4700 Mal
Danksagung erhalten: 1468 Mal

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von Numis-Student » Mo 07.01.19 21:59

Lutz12 hat geschrieben:Ich hatte per PN geantwortet, da es aber vielleicht auch andere interessiert, hier gekürzt meine Antwort:
"Das hängt in erster Linie vom Gewicht ab. Kleinmünzen sollten kein Problem sein. Bei mir sind es oft auch schwere Medaillen, das Einzelstück auch mal 100 g oder mehr, ein einzelner Kasten kommt dann bei mir durchaus mal auf 10 kg Inhalt (!). Das macht sich dann schon in einem Durchbiegen bemerkbar, was für die seitliche Tablett-Führung etwas Instabilität bringt (die Aussenseiten biegen sich etwas nach außen). Das Öffnen der Tabletts ist dagegen kaum gestört.
Ich habe damit allerdings kein Problem, weil ich die Kästen (3x14 Stück) in einem speziell dafür angefertigtem Schrank aufbewahre, der genau auf Maß gefertigt wurde, so das 3 Stapel nebeneinander passen. Das geringe (seitliche) Spiel (sicherheitshalber bei der Fertigung berücksichtigt) habe ich mit einer Möbelplatte (Sperrholz oder ähnliches) ausgefüllt, so dass die BEBA-Kästen gewissermassen ohne Spiel in den Schrank "eingepresst" sind, damit können sie sich gar nicht verformen.
Ja, hilft auf jeden Fall auch anderen :!:

Ich hatte bisher immer 2 Kästen nebeneinander, teilweise auch zwei übereinander . Inzwischen spiele ich auch mit dem Gedanken, einen Schrank für die Beba-Kästen anzuschaffen. Bei mir werden es wohl 2 Türme mit jeweils 11 oder 12 Kästen, aber die genaue Planung und Umsetzung kommt hoffentlich diesen Sommer...

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2677
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von Lutz12 » Mo 07.01.19 22:35

@Smythe: Den BEBA Kasten gibt es auch als kleinere Mini-Variante (Maße:L 261 x B 261 x H 112 mm), Vielleicht bekommst Du davon 2 Stück nebeneinander?!
Der Maxi-Kasten hat übrigens folgende Maße: B 298 x T 298 x H 139 mm
Gruß Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Smythe
Beiträge: 4
Registriert: So 06.01.19 14:21

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von Smythe » Di 08.01.19 07:18

Stimmt die Breite exakt? Leuchtturm gibt leider beim Kabinett eine um 3-4mm zu geringe Breite an. Jetzt muss ich diese leider nachbearbeiten.

Bei den kleinen Beba-Kästen verliere ich durch die geringere Breite und Tiefe in Summe leider zu viel Volumen.

Aber danke fürs Mitüberlegen!

PS: Ich hatte einen Rechenfehler. Lutz12, du hast völlig recht. In die Beba-Minis geht im Durchschnitt viel mehr rein als in die Leuchtturm-Münzkabinette. Ich habe mir einen bestellt, damit ich überprüfen kann, ob er in meinen Schrank passt.

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2278
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von QVINTVS » Di 08.01.19 21:10

Falls Du große Kästen benötigst: Bei Ebay werden gerade welche angeboten. Wegen Sammlungsaufgabe sind glaube ich insgesamt 10 Kästen im Angebot.

Die kleinen Beba-Kästen werden leider nicht so häufig angeboten. Mit etwas Geduld kannst Du aber auch diese halbwegs günstig bei Ebay bekommen.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Smythe
Beiträge: 4
Registriert: So 06.01.19 14:21

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von Smythe » Di 15.01.19 17:51

@ Lutz12: Dein Tipp war Gold wert! In meinen Kasten passen exakt 1 Beba-Maxi- und 1 Bebax-Mini-Kasten nebeneinander. Ich werde mir auch noch Sperrholz besorgen, damit es gar keinen Spielraum mehr gibt und sich die Kästen nicht verbiegen. Im Vergleich zu den Leuchtturm-Boxen kann ich mit dem Beba-System mehr als doppelt soviele Münzen in meinem Schrank lagern.

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2278
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von QVINTVS » Di 15.01.19 19:16

Smythe hat geschrieben:@ Lutz12: Dein Tipp war Gold wert! ... Im Vergleich zu den Leuchtturm-Boxen kann ich mit dem Beba-System mehr als doppelt soviele Münzen in meinem Schrank lagern.
Das gab bei mir auch den Ausschlag auf Beba-Kästen umzusteigen.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4700 Mal
Danksagung erhalten: 1468 Mal

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von Numis-Student » Sa 19.01.19 12:03

Hallo,

In der Tauschbörse haben wir auch einen Beitrag zu den Bebakästen, wo jederzeit Gesuche und Angebote eingestellt werden können:

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 20&t=57880

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4700 Mal
Danksagung erhalten: 1468 Mal

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von Numis-Student » So 03.04.22 07:50

papilion hat geschrieben:
So 03.04.22 04:52
Hallo zusammen,

ich hatte jetzt laenger keinen Beitrag mehr hier, da sich in meiner Sammlung grad nicht viel getan hat aber ich bin stiller taeglicher Mitleser.
Ich habe nun aber angefangen meine Sammlung mal besser zu sortieren und mir dazu einen Beba Muenzkasten Maxi mit 10 Schubladen senden lassen.
Ich wohne nun aber in Thailand und da wusste ich nicht so recht, wo ich den am besten bestelle. Hatte den dann in den USA direkt bei Safe bestellt, fand das ganze dann aber doch recht teuer. Ich habe fuer den Kasten mit den ausgesuchten Schubladen, 199,95 Dollar bezahlt. Fuer den Versand musste ich dann nochmals 99,95 Dollar bezahlen und bei Ankunft hat die Post von mir nochmal umgerechnet ca. 55,- Dollar Zollgebuehren verlangt. Da habe ich noch nicht einmal die Filzeinlagen dabei, denn die haetten fuer 10 Schubladen nochmals ueber 90 Dollar gekostet. Da versuche ich nun hier duenne Filzmatten zu bekommen, die ich mir selbst zurecht schneide.
Alles in allem doch eine recht teure Angelegenheit wie in meinem Fall ueber 350 Dollar fuer ein bisschen Plastik.

Wo bestellt ihr so eure Kaesten und zu welchen Kosten?

Gruss
Papilion
Ja, das ist doch sehr teuer, wobei in diesem speziellen Fall fast 50% der Kosten nur Versand und Zoll sind :?

Ich habe meine damals über eBay, einen gewerblichen Anbieter (Briefmarken Baumann) bestellt, oder ich habe bevorzugt immer gebrauchte Kästen auf Münzbörsen bzw. bei Münzgeschäften im nahen Umkreis gekauft.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 68
Registriert: Mo 26.02.07 19:20
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von Leitwolf » So 03.04.22 13:16

Ich habe neulich direkt beim Hersteller (SAFE) bestellt. Ich wollte neues, kein gebrauchtes Equipment und hatte auch keine Muße zu recherchieren, ob ich es woanders eventuell 5 oder 10 € billiger bekomme.
Suche Münzen aus Fulda. Kontaktaufnahme bitte über "Private Nachrichten".

ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2278
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von QVINTVS » So 03.04.22 18:56

Briefmarken Baumann kann ich empfehlen. Dort kaufe ich meinen ganzen Bedarf an Zubehör. Bisher war es dort deutlich günstiger als bei SAFE selbst. Wobei die Beba-Kästen grundsätzlich nicht so günstig sind, aber platzsparend. Irgendwann war das dann für mich das Hauptargument.

Gebrauchte Kästen sind meist auch noch gut, verlangen vielleicht ein wenig Reinigung, aber auch nicht ganz günstig. Nur sehr selten kann man einen Kasten mit Schuber (ohne Filze und ohne Plexiglasscheiben) für 30 € bekommen.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1926
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

BEBA Kästen und Zubehör - Gesuche und Angebote

Beitrag von Erdnussbier » Fr 20.05.22 20:48

Ich habe vorgestern erst gelernt, dass "BEBA" gar kein Kunstname ist sondern eine Abkürzung des Nachnames "Egon Beckenbauer" welcher diese ja entwickelt und vertrieben hat. Dabei benutze ich die ja schon seit Jahren.
Die Firma Safe hat sich ja nur alle Rechte gekauft und verkauft die unverändert weiter.
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2278
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: BEBA Kästen und Zubehör - Gesuche und Angebote

Beitrag von QVINTVS » Fr 20.05.22 22:05

Interessante Information. Ich wusste zwar, dass sie von Beckenbauer entwickelt wurden aber, dass auch der Name der Kästen daher kommt nicht. BEckenBAuer!
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4700 Mal
Danksagung erhalten: 1468 Mal

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von Numis-Student » Sa 28.05.22 15:01

In der letzten Zeit habe ich wieder zwei Mal Glück gehabt, einmal gab es auf dem Flohmarkt drei gebrauchte Tabletts, und zuletzt zwei gesamte Kästen :-)

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

ThomasM
Beiträge: 74
Registriert: Mi 30.12.20 10:14
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Welches System zur Aufbewahrung? Speziell Beba

Beitrag von ThomasM » Sa 28.05.22 15:49

Lutz12 hat geschrieben:
Mi 09.04.14 17:37
Die Facheinteilung ist fest (von 10x10 Feldern bis 3 x 3 Feldern, außerdem ohne jede Facheinteilung und selbiges auch in doppelter Höhe.
Hallo zusammen,
ich bin gerade auf diesen Satz von 2014 gestoßen.
Gibt es die heutige Aufteilung 12x12 Felder dann noch gar nicht so lange ?
Ich habe eigentlich gehofft, dass ich davon mal mehrere gebraucht bekommen kann. Aber wenn es die noch gar nicht so lange gibt, kann ich da ja wahrscheinlich lange warten und besorge sie mir entweder neu oder wechsel stattdessen auf 10x10.
Vielen Dank im Voraus !
Gruß
Thomas

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 1 Gast