Alles rund um GRADING und SLABBING

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15986
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4415 Mal
Danksagung erhalten: 1289 Mal

Alles rund um GRADING und SLABBING

Beitrag von Numis-Student » Mi 21.09.16 13:56

Hallo,
ich habe zwar eigentlich nur eine kleine Frage zum Grading; habe mir aber gedacht, es ist vermutlich sinnvoller, vielleicht gleich ein zentrales Thema dazu anzulegen...


Ich habe hier gerade einige Münzen mit Anmerkung von PGCS "No Service / Refund - Not Applicable"... was bedeutet das genau ?

PS: meine persönliche Meinung zu den Münzsärgen dürfte bekannt sein: unnötig ;)

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Firenze
Beiträge: 382
Registriert: Mo 01.04.13 18:30
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Alles rund um GRADING und SLABBING

Beitrag von Firenze » Mi 21.09.16 19:30

Auf der PCGS-Seite findest du die Erklärung zum "No Service"-Label unten unter Punkt 96: http://www.pcgs.com/grades/#modal

Scheinbar betrifft das vor allem Medaillen, private Prägungen und Münzen mit "Übergröße", die nicht in den Slab passen.

VG

Firenze

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 1006
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Alles rund um GRADING und SLABBING

Beitrag von sigistenz » Mi 21.09.16 22:56

Auch ich habe meine persönliche Meinung zum slabbing hier und anderswo schon mehrfach bekundet. Eine einzige Münze habe ich jemals im slab gekauft und nur deshalb, weil die Münze selten und der Preis für die Münze akzeptabel war.
Als ich die Münze sachgemäss befreit hatte (nach Anleitung bei youtube - "how to crack a slab") kam eine fürchterliche Randbeschädigung zum Vorschein, die der slab verschwiegen und gnädig verhüllt hatte :mad: . Ich hab nichts unternommen (slab war zerstört, eBay USA, Verkäufer aus einem Drittland), das wäre eine never ending story geworden.
Von den vielen Fälschungen, die durch slabbing echt (und masslos teuer) geworden sind, war schon die Rede.
Sigi
.
Sieh meine Russland-Kupfer-Sammlung
www.sigistenz.com

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15986
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4415 Mal
Danksagung erhalten: 1289 Mal

Re: Alles rund um GRADING und SLABBING

Beitrag von Numis-Student » Do 22.09.16 11:17

Firenze hat geschrieben:Auf der PCGS-Seite findest du die Erklärung zum "No Service"-Label unten unter Punkt 96: http://www.pcgs.com/grades/#modal

Scheinbar betrifft das vor allem Medaillen, private Prägungen und Münzen mit "Übergröße", die nicht in den Slab passen.

VG

Firenze
In diesem Fall handelt es sich um islamische Goldmünzen (weder zu groß, noch zu dick)... Also auch keine Medaillen, private Prägungen oder ähnliches.

Kann es sein, wenn man es böse formuliert, dass sie von solchen speziellen Gebieten keine Ahnung haben ? :evilbat:

Danke aber auf jeden Fall für den Hinweis zu deren Seite. Da hatte ich zwar kurz gestöbert, aber den entsprechenden Punkt übersehen.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste