Bodenfund Nero Denar - reinigen, was meint ihr?

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
HerrNicolaus
Beiträge: 41
Registriert: So 13.04.14 18:48

Bodenfund Nero Denar - reinigen, was meint ihr?

Beitrag von HerrNicolaus » Do 25.07.19 11:38

Diesen Bodefund Silberdenar von Nero mit Salus auf der RS überlege ich zu reinigen.
Er ist teilweise zwischen den Buchstaben überzogen. Es wirkt so, als ob er mit einer dunkelgrauen Schicht überzogen ist. An einigen Stellen, vor allem den Rändern kommt eine matter Silberschein durch. Rückseite das selbe.

Ich habe Proargentol 351 zur Hand. So lassen oder ein vorsichtiges Bad oder abtupfen?
Vielen Dank für eure Meinungen
Dateianhänge
D2C5E1D0-DBF9-4F9C-9F60-26E4B4D99BBD.jpeg
6429AF78-E354-4412-AC08-CA40DD11198A.jpeg

andi89
Beiträge: 1005
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bodenfund Nero Denar - reinigen, was meint ihr?

Beitrag von andi89 » Do 25.07.19 19:31

Grundsätzliches zuerst: Eine wirklich schöne Münze, die du da gefunden hast. Glückwunsch. Reinigen sollte man sie! Die kann bestimmt richtig gut aussehen.
Wie? Das ist schon schwieriger. Mit dem von dir genannten Mittel habe ich noch nie gearbeitet und konnte auch keine Hinweise finden, was da drinnen ist. Gerade zweiteres wäre für MICH ein Grund es bleiben zu lassen. In Alufolie einwickeln, dann in Säure und anschließend mit Natron abreiben um die Säure zu neutralisieren und gründlich abspülen, das ist die Methode, die ich anwenden würde und auch schon angewendet habe. Es gibt hier im Forum einige Artikel dazu; die Säure variiert je nach Anwender: manchen nehmen gar keine (in der Theorie bräuchte man nur einen Elektrolyten), andere schwache Säuren wie Essigsäure oder Zitronensäure und ich kannte auch jemanden, der mit konzentrierter HCl rangegangen ist. Letzteres ist allerdings nicht ganz ungefährlich (schnell eintretende, heftige Reaktion) und sollte nur durchgeführt werden, wenn man mit den Chemikalien umgehen kann (was aber grundsätzlich für alle Chemikalien gilt :roll: ). Manche wickeln die Münze auch nicht mit Alu ein, sondern geben einfach die Münze zusammen mit Alufolie in das entsprechende wässrige Medium. Such einfach mal hier im Forum nach Alu/Alufolie und/oder Silber, da findet sich einiges.

Vermutlich hat dich mein Text jetzt eher verwirrt, als das er dir hilft....Wenn du dieses Proargentol 351 schon zur Hand hast, kannst du es ja durchaus mal mit einem kurzen Eintauschen gefolgt von gründlichem Abwaschen versuchen, kaputtgehen kann da eigentlich nichts.

Grüße
Andi
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

HerrNicolaus
Beiträge: 41
Registriert: So 13.04.14 18:48

Re: Bodenfund Nero Denar - reinigen, was meint ihr?

Beitrag von HerrNicolaus » Do 25.07.19 20:06

Hallo Andi, danke für deine ausführliche Antwort! Ich habe mich auch sehr über diesen Denar gefreut, scheint ja auch ein seltener zu sein. Ich möchte da natürlich nichts falsch machen! Ich warte mal noch ein paar Kommentare ab. Besten Dank!

HerrNicolaus
Beiträge: 41
Registriert: So 13.04.14 18:48

Re: Bodenfund Nero Denar - reinigen, was meint ihr?

Beitrag von HerrNicolaus » Fr 26.07.19 16:31

So, ich habe mir jetzt mal die RS vorgenommen und mit Proargentol 351 getränkten Wattestäbchen die Oberfläche abgestrichen. Ein wenig auch mit dem Zahnstocher.
Einige zusätzliche Details kamen zum Vorschein (Arm, Kopf, Thron) Die Patina des unteren Teils finde ich sehr schön, da mache ich nichts mehr. Die dicken Hornsilberschichten oben werde ich mit der gleichen Methode schonend entfernen. Leider ist sie oben jetzt schon sehr glänzerig, soll ich da vielleicht mit Eigelb nachpatinieren?
Über eure Kommentare freue ich mich!
Dateianhänge
574D9557-3711-43CB-A261-DE3B2D82F07A.jpeg

HerrNicolaus
Beiträge: 41
Registriert: So 13.04.14 18:48

Re: Bodenfund Nero Denar - reinigen, was meint ihr?

Beitrag von HerrNicolaus » Sa 27.07.19 09:46

Ich habe die Version mit Alufolie und Salz, sowie einem Schuss 5% Essigsäure in warmen Wasser getestet. Wahnsinn! Nach ca. 30 sec war die Verkrustung runter und zum Vorscheinen kam ein schönes Portrait mit einer matten Patina! Vielen Dank für den Tipp. Fotos reiche ich nach, wenn ich mir eine bessere Kamera zugelegt habe

andi89
Beiträge: 1005
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bodenfund Nero Denar - reinigen, was meint ihr?

Beitrag von andi89 » Sa 27.07.19 16:02

Bin schon sehr gespannt auf die Bilder. Ob man glänzende Denare nachdunkel will oder nicht ist Geschmackssache. Wenn man es nicht macht, dauert es halt schon ne gute Weile, bis sich da von alleine was tut. Andererseits finde ich ein paar silbern glänzende Stücke auch überhaupt nichts schlimmes.
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Silbermünze reinigen
    5 Antworten
    1924 Zugriffe
    Letzter Beitrag von albus1
    Fr 27.04.18 17:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste