Lichtenrader Prägungen

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen
Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

keine Lichtenrader Prägung, aber was sonst?

Beitrag von Lutz12 » Di 21.12.04 22:34

Habe eine Medaille vom Vatikan 1860, die eine eigenartige Abnormität zeigt, die ich mir technisch nicht erklären kann. Eine Lichtenrader Prägung scheidet aus.
Die RS ist vertieft geprägt und leicht verdreht erhaben überprägt. Wie ist das möglich? Momentan meine einzige (allerdings nicht sehr plausibel klingende) Erklärung ist die Verwendung von 2 unterschiedlichen Stempeln, aber wozu sollte dieser unsinnige Aufwand betrieben werden (Stempelanfertigung ist leidlich teuer). Bin mal auf Eure Theorien oder Hinweise aus der Literatur gespannt!
Gruß Lutz12
Dateianhänge
Vatikan 1860 RS40.jpg
Vatikan 1860 VS40.jpg

klaupo
Beiträge: 3521
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Beitrag von klaupo » Di 21.12.04 23:44

Hallo Lutz,

es gibt vielleicht eine ganz einfache Erklärung. Das Stück ist keine Vatikan-Medaille, sondern wurde im Elsaß geprägt auf die Einweihung einer Kirche in Mühlhausen, also eine Gelegenheitsmedaille. Das Ereignis im Jahr 1860 fiel lediglich in das Pontifikat von Pius IX. Die Rückseite sieht für mich einfach so aus, als habe sie einen zweiten Schlag erhalten.

Gruß klaupo

Naja, so ganz bin ich von meiner Überlegung nicht überzeugt ... aber immerhin ist sie jetzt zugeordnet. :D

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Lutz12 » Di 21.12.04 23:53

Hallo Klaupo,
ich habe das Stück schon ein weilchen und bin immer von einem Doppelschlag ausgegangen, aber die Schrift ist einmal vertieft und einmal erhaben. Wie soll das gehen??? :?
Die Details habe ich heute erst bemerkt und gleich mal mit ein paar Münzfreunden besprochen, aber mehr als obige Vermutungen sind nicht dabei rausgekommen.
Gruß Lutz12

Famole
Beiträge: 72
Registriert: So 21.03.04 16:49
Wohnort: Denkendorf

Beitrag von Famole » Mi 22.12.04 05:28

Hallo
Also für mich sieht das nach einer Incusprägung aus.

Gruß, Famole
Sammle um zu Sammeln, und nicht um zu Verscherbeln

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Lutz12 » Mi 22.12.04 10:10

Hallo Famole,
bei incusen Münzen (Medaillen) ist meines Wissens ein vertieftes negatives Bild der VS auf der RS zu sehen. Trifft hier aber nicht zu. Übrigens die VS ist tadellos, ohne jede Unregelmäßigkeit.
Auch Überlegungen, dass eine fertige Medaille in der Prägevorrichtung verblieben ist und den nächsten Schrötling mitgeprägt hat bringt nicht das vorliegende Bild.
Hallo Klaupo,
Danke für die Einordnung.
Gruß Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Famole
Beiträge: 72
Registriert: So 21.03.04 16:49
Wohnort: Denkendorf

Beitrag von Famole » Mi 22.12.04 17:11

Lutz12 hat geschrieben:Hallo Famole,
bei incusen Münzen (Medaillen) ist meines Wissens ein vertieftes negatives Bild der VS auf der RS zu sehen. Trifft hier aber nicht zu. Übrigens die VS ist tadellos, ohne jede Unregelmäßigkeit.
Auch Überlegungen, dass eine fertige Medaille in der Prägevorrichtung verblieben ist und den nächsten Schrötling mitgeprägt hat bringt nicht das vorliegende Bild
Hallo Lutz
Richtig, da hatte Ich heute Morgen wohl etwas zu schnell geschossen, sorry. bin wohl schon im Weihnachtsstress, werde mir aber morgen in aller Ruhe mal nochmals Gedanken machen.

Gruß, Famole
Sammle um zu Sammeln, und nicht um zu Verscherbeln

Thiesauger
Beiträge: 240
Registriert: Do 13.03.03 19:22
Wohnort: Aachen

Beitrag von Thiesauger » Fr 24.12.04 13:46

@Muenzenfreund: Entweder ist es noch keinem Aufgefallen, oder jeder hält es für nicht erwähnenswert:
Hat Deine halbe Mark nicht noch ein Zainende oben rechts (bzw. links) ???
Das sieht mir nämlich stark danach aus!
Prüf das mal bitte!
private Mails an:
thiesauger@gmx.de

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » Fr 24.12.04 20:39

Hallo Thiesauger,
stimmt, genau genommen weist sie sogar 2 kleine Zainenden auf ! :)
Von der Wertseite aus gesehen auf 1 und auf 4 Uhr.

Thiesauger
Beiträge: 240
Registriert: Do 13.03.03 19:22
Wohnort: Aachen

Beitrag von Thiesauger » Mi 29.12.04 08:56

@Muenzenfreund: Na das ist doch mal eine tolle Kombi-FP! Glückwunsch!
private Mails an:
thiesauger@gmx.de

Benutzeravatar
verscherbler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 12.02.03 14:02
Wohnort: Schorndorf (die Daimler-Stadt)

20 Pfennig 1876 C LiP

Beitrag von verscherbler » Di 12.04.05 12:31

Hallo,
hier nun mal eine Lichtenrader mit überlieferter Umschrift der Zahlseite auf der Adlerseite: 20 Pfennig 1876 C. "DEU" & "ICH" von "DEUTSCHES REICH", die Jahreszahlen sowie die N´s von "PFENNIG" sind gut auszumachen (natürlich alle linksrum). Auf der Adlerseite kommen am runden Ende der "2" zwei Adlerschwingen zum Vorschein, außerdem zahlreiche Stempelrisse. Naja, leider nicht mehr grade weltberühmt erhalten, aber dennoch interessant.
Dateianhänge
20PfLiP1.jpg
20 Pfennig 1876 C, Lichtenrader Prägung
20PfLiP2.jpg
Grüßle, euer verscherbler

*** *** *** *** *** ***
www.verscherbler.de.vu
Deutsche Fehlprägungen - Infos zur Münze Darmstadt

Benutzeravatar
soggi
Beiträge: 1716
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von soggi » Di 12.04.05 15:04

interessant allemal :) wie schön das stück doch direkt nach der ausgabe ausgesehn haben muß! habe leider noch nie eine lichtenrader prägung finden können.
:morning: [url=http://soggi.gmxhome.de/Tauschliste.xls]Tauschliste[/url] | [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic21383.html]Münzbewertungen[/url]

[b]Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit![/b]

Benutzeravatar
verscherbler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 12.02.03 14:02
Wohnort: Schorndorf (die Daimler-Stadt)

Beitrag von verscherbler » Do 07.07.05 22:01

Zu den Lichtenrader Prägungen deutscher Münzen kann ich folgende Daten berichten:

Altdeutsche Staaten:
1 Silbergroschen 1863 A

Kaiserreich:
1 Pfennig 1876 D
2 Pfennig 1876 G
20 Pfennig 1876 C
1 Mark 1875 H
1 Mark 1876 H
1 Mark 1875 J
2 Pfennig 1916 F
5 Pfennig 1915 F
1/2 Mark 1915 F
1/2 Mark 1917 F
1/2 Mark 1918 D
1/2 Mark 1918 F
1/2 Mark 1919 J

Weimarer Republik:
1 Mark 1924 A

Komischerweise habe ich selbst noch nie eine von der BRD gefunden (obwohl doch recht viele Homepages häufig solche Stücke zeigen).

Muenzenfreund hat ja auch bereits 1/2 Mark 1916 F gezeigt und 1/2 Mark 1919 F genannt.
Sind Euch weitere LiP-Daten bekannt?
Grüßle, euer verscherbler

*** *** *** *** *** ***
www.verscherbler.de.vu
Deutsche Fehlprägungen - Infos zur Münze Darmstadt

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » Do 07.07.05 23:17

Hallo,
Lichtenrader Prägungen sind bei 1/2 Mark der Kriegsjahre sehr häufig.
Ich habe bisher:

1915 F
1916 F
1917 A
1918 F
1919 D
1919 F

Benutzeravatar
verscherbler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 12.02.03 14:02
Wohnort: Schorndorf (die Daimler-Stadt)

Beitrag von verscherbler » Do 07.07.05 23:57

Lichtenrader Prägungen sind bei 1/2 Mark der Kriegsjahre sehr häufig.
--> Jepp, kann dem nur zustimmen - es entsteht auch der zwingende Eindruck, als haben diese misslichen Umstände die eigentlichen "deutschen Tugenden" der Genauig- und Ordentlichkeit :wink: bei der Münzprägung außer Kraft gesetzt.

Komischerweise sind mir LiP´s bei den 1 Mark-Stücken der Kriegsjahre noch nicht wirklich aufgefallen (dafür aber in den Anfangsjahren der Kaiserzeit). Vielleicht müßte man aber auch einfach nur mal genauer hinschauen...
Grüßle, euer verscherbler

*** *** *** *** *** ***
www.verscherbler.de.vu
Deutsche Fehlprägungen - Infos zur Münze Darmstadt

Benutzeravatar
verscherbler
Beiträge: 307
Registriert: Mi 12.02.03 14:02
Wohnort: Schorndorf (die Daimler-Stadt)

Beitrag von verscherbler » Do 08.12.05 23:11

nun auch 1/2 Mark 1919 E gefunden
Grüßle, euer verscherbler

*** *** *** *** *** ***
www.verscherbler.de.vu
Deutsche Fehlprägungen - Infos zur Münze Darmstadt

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neues über Konstantins Constantinopolis-prägungen
    von romeman » Di 29.01.19 18:43 » in Römer
    1 Antworten
    423 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 29.01.19 20:38
  • frühe Judenburger Prägungen ? - erbitte preisliche Einschätzung
    von Fortuna » Sa 28.09.19 15:59 » in Mittelalter
    20 Antworten
    2158 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    So 24.05.20 10:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste