2€ Fälschung?

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen
Ding Dong
Beiträge: 4
Registriert: Mo 02.10.17 21:17

2€ Fälschung?

Beitrag von Ding Dong » Mo 02.10.17 22:01

Hallo :)

Hab mich hier jetzt angemeldet, da ich eine merkwürdige 2€-Münze gefunden habe. Die Farbe ist anders und die Konturen sind dicker/schwammiger. Außerdem ist die alte EU-Karte abgebildet. Innen ist sie leicht magnetisch, am Ring gar nicht. Für den Rand reicht die Kamera leider nicht, sieht aber normal aus (Riffelung mit Sternen/2ern).

Was denkt ihr? Fälschung oder was "Besonderes"? Hab leider null Ahnung davon.

Liebe Grüße
Dateianhänge
20170930_204532.jpg
20170930_204450.jpg

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1111
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Erdnussbier » Mi 04.10.17 12:51

Hallo!

Bin zwar kein Experte für Fehlprägungen/Fälschungen, muss aber sagen dass dein Stück wirklich interessant ist.
Wie du schon richtig erkannt hast ist die alte Europakarte hier fehl am Platz. Vor allem der Rückseitenstempel ist so abstrahiert, dass es für mich ausgeschlossen das es eine offizielle Prägung ist.
Wird aber spanned wenn du sagst, dass der Magnetismus identisch wie bei einem echten 2 Euro Stück ist. Da das für gewöhnlich eines der besten Erkennungsmerkmale für Fälschungen ist.
Versuch doch trotzdem mal irgendwie Bilder vom Rand zu machen. Ein Rändelungseisen zu fälschen ist auch nichts Leichtes.
Und was wichtig wäre: Wiege dein Stück doch mal bitte aus (min. 2 Nachkommastellen).

Vielleicht eine neue Fälscherwerkstatt?

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Ding Dong
Beiträge: 4
Registriert: Mo 02.10.17 21:17

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Ding Dong » Mo 20.11.17 06:10

Danke erstmal für deine Antwort. Die Münze wiegt laut Apotheker 9,28 Gramm... Ich werd mal versuchen bessere Bilder zu organisieren, auch vom Rand.

L.G.

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1111
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Erdnussbier » Mo 20.11.17 16:47

Hallo!

Bin schon auf die Bilder gespannt.
Gewicht deutet aber schonmal auf eine Fälschung hin. Sollwert sind 8,50g. Diese Abweichung ist weit außerhalb jedes Toleranzbereiches.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Ding Dong
Beiträge: 4
Registriert: Mo 02.10.17 21:17

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Ding Dong » Mo 20.11.17 20:30

Der Blitz ist leider kaputt. Hab versucht mich mit einer Taschenlampe zu behelfen, aber naja... Besser gehts derzeit nicht :lol:
Dateianhänge
DSC03102(2).JPG
DSC03101(2).JPG
DSC03095.JPG
DSC03086.JPG

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1111
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Erdnussbier » Di 21.11.17 15:19

Der Rand sieht ja immerhin schonmal nach Frankreich aus.

Etwas versetzt, etwas scharf, aber das kann schon mal vorkommen.
Nur was für mich interessant aussieht: Kann es sein, dass bei dir am Rand jeweils "2*2*2*" zu sehen ist? Also, dass nur ein Stern zwischen jeder Ziffer steht?
Normalerweise sollten sowohl bei der neuen als auch alten 2-Euro Münze immer zwei Sterne zwischen den Zahlen liegen. (Immerhin scheint es "richtig" gefälscht worden zu sein, dass die Zahlen immer abwechseld auf dem Kopf stehen).

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Ding Dong
Beiträge: 4
Registriert: Mo 02.10.17 21:17

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Ding Dong » Di 21.11.17 15:45

Erdnussbier hat geschrieben:Kann es sein, dass bei dir am Rand jeweils "2*2*2*" zu sehen ist? Also, dass nur ein Stern zwischen jeder Ziffer steht?
Hallo. Ja so ist es. Die Sterne sehen auch sehr unprofessionell gemacht aus (asymetrisch, wie vom Kind gezeichnet) und mittig sind sie auch nicht.

Wieso fälscht jemand sowas? Der Aufwand lohnt sich doch nicht... Und was mach ich jetzt damit? :mrgreen:

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1111
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Erdnussbier » Di 21.11.17 21:01

Ein weiteres sehr eindeutiges Indiz für eine Fälschung. Trotzdem interessant das Stück.
Ding Dong hat geschrieben: Wieso fälscht jemand sowas? Der Aufwand lohnt sich doch nicht... Und was mach ich jetzt damit? :mrgreen:
Der Aufwand lohnt sich durchaus. Die genauen Zahlen könnte man jetzt sicherlich bei offizieller Stelle abfragen, aber ich glaube die Herstellungskosten für 2 Euro Stücke liegen in der offiziellen Münzstätte gerade mal bei 10% vom Nominalwert.

Ich kann mir vorstellen, dass eine Fälscherwerkstatt es sicherlich noch für unter 1 Euro hinbekommt und so genug Gewinn generiert.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschung?
    von tetricus » Do 25.01.18 19:26 » in Österreich / Schweiz
    1 Antworten
    1355 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Radealex
    Sa 27.01.18 20:45
  • Fälschung?
    von tetricus » So 21.01.18 18:53 » in Deutsches Reich
    2 Antworten
    809 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tetricus
    Mo 22.01.18 14:05
  • Fälschung zu verifizieren?
    von Askander » Mi 20.09.17 22:04 » in Griechen
    14 Antworten
    1386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Askander
    Do 05.10.17 10:13
  • 5 Korona Fälschung
    von Aospades54 » Sa 07.10.17 17:55 » in Österreich / Schweiz
    1 Antworten
    654 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 07.10.17 20:16
  • ECU 1787 Fälschung?
    von Fuuchs » So 06.05.18 19:03 » in Sonstige
    1 Antworten
    780 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    So 06.05.18 21:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste