Vorstellungsthread

Vorschläge? Beschwerden? Probleme?

Moderatoren: Locnar, Wuppi

Larth
Beiträge: 17
Registriert: So 24.02.19 10:32
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 1 Mal

Vorstellungsthread

Beitrag von Larth » Do 07.03.19 10:41

Liebe Forumsmitglieder und Besucher,
ich möchte mich aktiv am Forum beteiligen.
Bis jetzt habe ich monatelang darin gelesen, habe viele spannende Berichte studiert.
Aufmerksam wurde ich durch Malte, wir plaudern Sonntag oft über verschiedene Themen.
Jetzt zu mir, mein Name ist Hans, bin 1961 geboren, lebe in Wien, von Beruf bin ich Techniker.
Meine Liebe zur Numismatik entstand aber erst über den Umweg von den Etruskern zu den Römern.
Bei den Etruskern finde ich ihre Religion und Kunst spannend.
Momentan beschäftige ich mich mit der Spätantike.
Meinen ersten Spätrömer kaufte ich 1976, erst einge Jahre später begann ich wirklich mit dem Sammeln.
Im Kankelfitz konnte ich mich einlesen, es war damals mein einziges Werk über Münzen.
In meiner Sammlung befinden sich Münzen der römischen Kaiserzeit, Reichsprägungen liegen neben Provinzialstücken.
Literatur habe ich genug, alle RIC Bände, Banti-Simonetti, Varbanov, Hahn, 5.jahrhundert Monogramme, Judaea etc.
Gerne stelle ich einige Stücke meiner Sammlung hier im Forum ein, hoffentlich langweile ich euch nicht damit.
Bis bald.
Hans

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1465
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von QVINTVS » Do 07.03.19 16:33

Herzlich Willkommen!

Wie ich lese, ist es Dir so ähnlich gegangen wie mir. Der Kankelfitz war auch mein Werk, das mich lange begleitete und meine erste Römermünze war der Constantinopel-Typ von Constantin. Inzwischen bin ich im Mittelalter angekommen und bin bei den Römern nicht mehr so ganz auf dem laufenden.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

Larth
Beiträge: 17
Registriert: So 24.02.19 10:32
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 1 Mal

Vorstellungsthread

Beitrag von Larth » Do 07.03.19 19:55

Hallo QVINTUS,
mein erster Römer war ein Centenionalis von Valens, Siscia, RV SECURITAS REIPUBLICAE.
Erhaltung fast sehr schön ohne Patina hat mich damals nicht gestört, heute wäre ich nicht mehr zufrieden damit.
Grüße aus Wien
Larth

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3515
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von ischbierra » Do 07.03.19 21:44

Hallo Larth,
willkommen im Forum. Schön, wenn Du uns auch Stücke Deiner Sammlung zeigst. Kankelfitz war auch mein erster Römerkatalog und ein Aurelian meine erste Römermünze. Aber neben den Römern, die ich nicht so zielgerichtet sammle wie manch anderer hier, sammle ich auch Mittelalter, Sachsen und altdeutsche Kleinmünzen. Ich freue mich, wenn häufiger ein Umschlag im Briefkasten liegt.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1465
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von QVINTVS » Fr 08.03.19 14:38

Grüß Dich Ischbierra,

das mit dem Umschlag im Briefkasten geht mir auch so!!! Leider kommen grad recht wenige.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11546
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von Numis-Student » Fr 08.03.19 21:39

Grüss Dich Hans,

Schön, dass du endlich aktiv mitschreiben willst ;-)

Ich weiß, dass meine erste Münze ein kanadisches 25-Cent-Stück war, aber meinen ersten Römer kann ich leider nicht mehr benennen. Ich weiß nur noch, dass ich diese in Holland bei einem netten alten Herrn auf diversen Flohmärkten zusammengekauft habe... Er reiste die Flohmärkte der Umgebung ab, ich traf ihn auf den Flohmärkten teilweise 3-4x in der Woche... Und jedes Mal kaufte ich einen oder zwei Spätromer. Nach etwa 2 Wochen schenkte er mir den Rest seines Bestandes.
Es waren die üblichen Typen, 2 Victorien, Lagertor, GLORIA EXERCITVS, FEL TEMP REPARATIO mit Reitersturz. Kosteten damals zuerst 5 Gulden/2,25€, wurden aber sehr schnell deutlich günstiger. Die stärkste emotionale Bindung spüre ich zum 2-Viktorien-Typ von Constans und Co (den mit den 2 Lorbeerkränzen und dem Palmzweig dazwischen), aber ich kann nicht sicher sagen, ob das der erste Römer war.

Auf jeden Fall hat der gute Mann meine Faszination für ALTE Münzen weiter gestärkt, zuerst fand ich als Kind die ca. 100 Jahre alten Münzen des Kaiserreiches toll, dann hatte ich sogar einen sächsischen Pfennig von 1777 in meiner Kindersammlung. Ab dem Zeitpunkt ( ca. 1995-1997 ?) waren die Römer der Höhepunkt der Sammlung.

Und damit hat er auch meinen späteren Sammlungsschwerpunkt, mein Studium und meinen Beruf beeinflusst.


Schöne Grüße,
MR

Germanikus
Beiträge: 4
Registriert: Mi 24.07.19 02:27

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von Germanikus » Mi 24.07.19 14:54

Hallo, ich bin neu in diesem Forum und wollte mich kurz vorstellen. Ich heisse Thorsten und komme aus Rheinland-Pfalz. Ich sammle seid einigen Jahren Münzen aus der Eurozone, aber auch ausserhalb Europas. Ich freue mich schon auf zukünftige Diskussionen :)

Gruß Germanikus!

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1134
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von Erdnussbier » Mi 24.07.19 19:48

Willkommen an Bord!
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
desammler
Beiträge: 120
Registriert: Mi 20.03.13 18:59
Wohnort: Bayr.Wald
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von desammler » Mi 24.07.19 20:36

dem kann man sich nur anschließen...
Gruß ds

Benutzeravatar
Lo_Zenge
Beiträge: 2
Registriert: Di 06.08.19 19:19
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von Lo_Zenge » Di 06.08.19 19:54

Hallo Freunde des geprägten Metalls und Papiers,

Euch habe ich mich angeschlossen, weil ich einige Fragen zur Unterbringung Restauration von Münzen haben. Zu mir ich bin ein Mann von fast 50, habe eine viel zu kompliziert zu erklärende Arbeit in Festanstellung und trage seit meinem Englandaufenthalt 1984 meine Münzen in der Hosentasche lose mit mir herum. Ausgebildet bin ich im Metallbereich - Guß nicht Prägung! Was verbindet mich in meiner Vita mit Münzen? Leider habe ich im Rahmen meiner Vertriebstätigkeit sehr widerwillig Münzen und Medaillen an Privatpersonen verkaufen müssen. Widerwillig, weil ein alter Freund hat einmal einer Witwe in seinem Antiquitätengeschäft gezeigt hat, was die "Münz"sammlung ihres Mannes "wert" war - indem er die Münzen aus dem kopfstehenden Album in eine Schüssel rauschen ließ und ihr den 999 Silbertagespreis aus der FAZ zahlte..... damit war meine gestrige Produktschulung von Goede (glaube ich) eine Eintagsfliege geworden.

Aber im Grunde komme ich aus einer ganz anderen Ecke: der historische Schiffsmodellbau führt mich her. Da ich aktuell an einem baroquen Flaggschiff arbeite, habe ich mich entschlossen, in den Ständer eine Originalmünze aus dem Baujahr 1693 einzuarbeiten. Ich war erstaunt, wie günstig eine 326 Jahre alte Münze doch ist... Es ist natürlich keine zwei Louis d'Or Goldmünze wie in meinem Avatar - sondern eine kleine Kupfermünze ein oder eine Liard 1693 D Lyon aus der Regentschaft Louis XIV. für knapp €10,- und Versand. Die kleine Münze möchte ich ein bißchen repräsentabel auf dem Ständer platzieren.

Grüße aus der Prägestätte A,

Christian
Zuletzt geändert von Lo_Zenge am Di 06.08.19 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
"Es ist noch lang' nicht alles Gold gemünzt."
Schiller: Wallenstein Die Piccolomini
I.Aufz.1.Sc.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3515
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von ischbierra » Di 06.08.19 20:00

Hallo Christian,
willkommen hier im Forum. Noch ist Dein Avatar nicht zu sehen. Kann ja aber noch werden. Zeig uns mal, wenn das Schill ferig ist. Gute Idee mit der Münze, aber baue sie doch wenn es geht so ein, daß sie schadensfrei wieder entnommen werden kann.
Gruß ischbierra

Neon219

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von Neon219 » So 01.09.19 14:56

Hallo. Ich heisse Peter und bin neu hier. Mein Opa interessiert sich an Münzen. Seit kurzem Zeit bin ich auch in diesem Thema. Das macht mir Spaß....

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6545
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von KarlAntonMartini » So 01.09.19 17:03

Gute Voraussetzung. Viel Vergnügen hier! Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

ClaudiaH
Beiträge: 1
Registriert: Do 05.09.19 15:08
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von ClaudiaH » Do 05.09.19 15:20

Tach allerseits :-)

Ich bin die Claudia aus dem Rhein-Main-Gebiet und habe zusammen mit meinen Geschwistern eine Münzsammlung geerbt.
Zuerst dachte ich, dass es nix gescheites sein wird, doch nachdem ich nun ein paar der Münzen gegoogelt habe und ein paar hohe Eurobeträge gefunden habe, habe ich jetzt die Hoffnung, dass es"ein Schatz" ist. ;-)
Nur... wie jetzt an die Sache rangehn? Habe eben dieses Forum entdeckt und erhoffe mir Tipps und Ratschläge.

Viele Grüße in die Runde <3

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3515
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Vorstellungsthread

Beitrag von ischbierra » Do 05.09.19 16:06

Hallo Claudia,
willkommen im Forum; hier wird Dir geholfen. Zeige einfach mal ein paar Deiner Stücke; es gibt genug Experten, die Dir Deine Fragen beantworten können.
Gruß ischbierra

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast