Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer

Interessante Auktionen zum Thema Münzen gesichtet?
Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2092
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer

Beitrag von QVINTVS » Do 01.07.21 22:34

Um Kleinkram loszukriegen fand ich Ebay schon ganz gut. Flohmärkte sind nämlich auch nicht mehr der Hit, weil die Veranstalter hier für den laufenden Meter 18 € wollen. Nachteil ist auch, "allgemeinen Kleinkram" kann man dort verkaufen, aber Fachbücher nicht. Die sind auf Ebay eigentlich besser aufgehoben. Bei Bücher wechsle ich jetzt halt wieder zu booklooker, aber beim Münzen???
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1497
Registriert: Sa 05.04.08 12:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer

Beitrag von coin-catcher » Fr 02.07.21 16:58

Ja, für Kleinkrams etc. war ebay echt super! Hier und da ging auch mal etwas Besseres...aber seit der Umstellung hat das Angebot an numismatischen Produkten sehr stark abgenommen...das was jetzt noch eingestellt wird/ ist, geht zu horrenden Preisen weg und ist teilw. nur noch Schrott.

Allerdings kann man aus meiner Sicht die Kleinanzeigen als Verkaufsplattform echt vergessen. Habe dort gerade etwas eingestellt (nein, keine Münzen ;-) ) und die Anfragen die dort reinkommen sind echt ein Witz... Selbst die Leute die zur Besichtigung und Verhandlung vorbeikommen. Mir wird nichtmal annähernd der ebay-Verkaufspreis geboten (ca. 1400 Euro in Deutschland / international mit Paypal sogar um 1700 Euro). Es wird nichtmal 3-stellig!!! Und die Leute geben ganz offen zu, dass sie wissen was es wert, wollen es aber jedoch mit maximalem Gewinn weiterverkaufen - Private wohlgemerkt, keine Händler (Aussage: "Man könne es ja mal versuchen")...habe ich hochkant des Grundstückes verwiesen... Münzen stelle ich dort schon gar nicht mehr ein - die Anfragen, die dann kommen, tue ich mir nicht mehr an.

Aber welche Alternativen hat man schon? Die eingefleischten Sammler kennen MA, delcampe, hood, numista und Co. - nicht jedoch der 0815-ebay-Durchschnittsanbieter! - auf den genannten Sites tummeln sich, mangels Werbung, nicht gerade viele Interessenten. Tamundo hatte es vor einigen Jahren als Konkurrenz zur Bucht mal probiert, haben aber mangels pot. Kundschaft aufgegeben... Auf Hood hatte ich nie einen einzigen Verkauf, obwohl weit unter ebay-Verkaufspreisen angeboten. Selbst meine Käufe sind dort mehr als überschaubar. Auf MA sollte man keine 1 Euro Auktionen starten, ansonsten kann es schief gehen. Delcampe ist ähnlich wie MA - ab 1 Euro kann es schief gehen und deutsche Käufer sind überschaubar. Zudem liegen viele der Stücke die ich beobachte dort schon seit Jahren wie Blei...

Ich glaube nicht, dass ebay zurückrudern wird. Denen wird das bisschen Geld aus den numismatischen Verkäufen nicht großartig fehlen. ebay hatte vor Jahren schon einmal kundgetan, dass man eine Plattform a la Amazon werden will - da passen private Anbieter mit "gebrauchten" Sachen nicht wirklich ins Bild...

Wenn nicht einer der vorhandenen Plattformbetreiber viel Geld für Werbung für neue Kundschaft in die Hand nimmt, sehe ich eher schwarz...ich persönlich habe nicht immer Lust (und Zeit), zig Plattformen nach den Objekten der Begierde zu durchforsten. Und ausschließlich nur bei Händlern zu Festpreisen zu kaufen, will und werde ich nicht - zum Sammeln gehört schließlich auch die Jagd auf schöne Stücke im kleinpreisigen Bereich dazu ;-)

Gruß
cc

Eric_der_Sammler
Beiträge: 58
Registriert: Sa 06.06.20 09:42
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer

Beitrag von Eric_der_Sammler » Mi 07.07.21 15:59

Ja, die neue Zahlungsabwicklung geht mir auch auf den Geist..
Habe ich bisher immer noch nicht umgestellt. Aber wahrscheinlich werde ich irgendwann einknicken, da es keine vergleichbare Alternative für Münzen gibt. Meiner Meinung nach.
Ich kaufe halt gerne Lots mit Münzen und den Kram, den ich nicht sammel oder schon habe, habe ich bisher immer bei eBay reingestellt.

Was mich aber am meisten aufregt ist die Tatsache, dass die App immer schlechter wird und sie aber trotzdem mehr Geld scheffeln wollen ohne den Mist auszubaden. Einfach nur dreist. Nach jedem Update wird die App schlechter. Hinzu kommt noch, dass man viele Sachen, wie zum Beispiel Versandkosten anpassen, garnicht in der App machen kann. Sodass man entweder über den Browser oder das am Laptop machen muss....

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2057
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer

Beitrag von kijach » Mo 19.07.21 19:21

Jetzt wird sogar seitens eBay verhandelt :mrgreen: wenn ich jetzt die neuen Regeln akzeptiere habe ich den Rest des Jahres nur 8% statt 11% Gebühr!

So aktiv wie die hier schreiben bin ich allerdings nicht, glaube die wollen dass man sich besonders und auserwählt fühlt.
Dateianhänge
Screenshot_20210718-215133_eBay_copy_432x888.jpg
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 530
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 11.08.21 20:53

Jetzt hat's auch mir die Sprache verschlagen!

Bei einem israelischen Händler für 78 $ eingekauft, kostenloser Versand war zudem von ihm angeboten und keine weiteren zusätzlichen Kosten deklariert (wie etwa Einfuhrabgaben bei US-Händlern).

Feine Sache, dachte ich mir. Als es jetzt an's Bezahlen ging, schaute ich recht blöd ... 92 $!

Unter dem Verkaufs-Button stand:

78 $ + 14,82 $ = 92,82 $ --- ebay behält sich den Einzug der gesetzlichen Mehrwertsteuer vor.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2057
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer

Beitrag von kijach » Mi 11.08.21 21:52

Sicher dass das nicht die Paypal Gebühren für den Kurswechsel sind? Werden nämlich dem Käufer erst beim Bezahlen angezeigt wie viel man zahlen muss wenn man zb in England oder USA kauft in Pfund und Dollar
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 530
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 11.08.21 22:28

Ja, absolut sicher! Zum einen stand's da mit der Märchensteuer, zum anderen sind es auf den Cent exakt 19% zusätzlich.

Letzte Woche hab ich erst noch in den USA gekauft, da war nichts dergleichen.
Lediglich Kaufpreis + Porto / ohne Steuer 🙄🤔
Gruss
Lucius Aelius

Andechser
Beiträge: 1030
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer

Beitrag von Andechser » Do 12.08.21 06:01

Das liegt wohl an der Neuregelung zur Erhebung der Mehrwertsteuer bei Verkäufen über Internetplattformen. Bei Verkäufern von außerhalb der EU ist jetzt die Plattform dafür verantwortlich, zumindest wenn sie einen bestimmten Jahresumsatz überscheitet, die Mehrwertsteuer direkt einzuziehen und abzuführen. Sie können sich auch darauf verlassen, dass der Händler eine Umsatzsteueridentifikationsnummer beantragt und das selbst macht, aber wenn sie sich darauf verlassen, kann es passieren, dass sie selbst für die nicht gezahlte Umsatzsteuer haftbar sind.

Beste Grüße
Andechser

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4207
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer

Beitrag von antoninus1 » Do 12.08.21 17:23

Wenn´s um eine antike Münze ging, waren die 19% wieder mal falsch. Wenn sie es wenigstens korrekt machen würden :?

Ich habe übrigens auch gerade erst eine antike Münze über MA-Shops bei einem israelischen Händler gekauft. Ganz interessant: er hat eine Ausfuhrgenehmigung eingeholt und der Münze beigelegt. Dauer der Genehmigung war 3 Wochen, der Versand dann auch noch mal.
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Zoll Gebühren im Nachhinein
    von Arybbas » So 11.07.21 19:06 » in Griechen
    6 Antworten
    215 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    So 11.07.21 21:17
  • Private Funde in England
    von Zwerg » Fr 10.07.20 21:31 » in Römer
    1 Antworten
    417 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Sa 11.07.20 08:27
  • Spottmünzen / private Veränderungen auf Münzen zu politischen Zwecken
    von Münzsammler2007 » Do 28.11.19 10:14 » in Sonstige
    16 Antworten
    816 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    Mo 19.07.21 15:08
  • Ärger mit Ebay
    von Peter43 » Fr 14.08.20 18:35 » in Römer
    21 Antworten
    1203 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kalle123
    Do 24.09.20 18:25
  • Auktionshäuser <-> Ebay
    von Mynter » Di 16.06.20 20:41 » in Römer
    60 Antworten
    2634 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 08.07.20 20:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste