Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

1871-1945/48
Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1231
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Erdnussbier » Sa 12.09.20 21:55

Hallo Rollentöter!

So habe ich noch gar nicht darüber nachgedacht. Ist denke im Bereich des Möglichen.
Um der Sache mal ein paar Zahlen zu geben habe ich mit der Schieblehre an jeweils drei Stellen (oben, mitte, unten) am aller obersten Teil des Holzes gemessen.
3 Mark groß: 35,65mm, 35,70mm & 35,70 mm
3 Mark klein: 34,60mm, 34,40mm & 34,40mm

Die "kleinen" 3 Mark Stücke sind also nur geringfügig kleiner. Zumindest von dem was maximal reinpassen würde.
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Mynter » So 13.09.20 09:44

Ich glaube, die Kasse ist älter als 1908. Die altdeutschen Münzen sind ab 1871 sukzessive ausser Kurs gesetzt worden. Da die Bezeichnung "Taler" vermutlich zwischen den anderen, der neuen Währung folgenden, Kennzeichnungen verwirrend gewirkt hätte, hat der Hersteller wohl die Kennzeichnung "3 Mark" gewählt.
Die Koexistenz beider Zwanzigpfennigsorten lässt einen Herstellungszeitraum zwischen 1887 und 1902 annehmen.
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Das Geld der Esperantisten
    von didius » Di 11.02.20 08:32 » in Münzgeschichte / Numismatik
    14 Antworten
    1214 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Do 07.05.20 14:35
  • 1764 Verhältnis Kurant Geld zu Gold
    von Winkel » Fr 25.09.20 17:51 » in Altdeutschland
    7 Antworten
    181 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Winkel
    So 27.09.20 10:08

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste