Bestimmungshilfe und Wertanfragen für Neumitglieder

1871-1945/48
Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1978
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Mynter » Fr 26.02.10 10:53

Donnerwetter, damit wäre die Echtheitsfrage wohl geklärt, denn Reichsgoldfälschungen treten erst seit den 50er Jahren auf. Das bei Münzen dieser Preisklasse der Lebenslauf so gut rekonstruierbar ist, ist keine Selbstverständlichkeit.
Trotzdem, die Fassung hat die Stücke für Sammler wertlos gemacht.

Es geht mich natürlich überhaupt nichts an und ich bin auch bereit, wegen Einmischung in fremde Angeleiegnheiten Schelte entgegenzunehmen, aber : Sowas willst Du wirklich verkaufen ??? Du bist im Besitz zweier Kleinode, die nicht nur im übertragenen Sinne, sondern auch rein physisch die gesammte schreckliche deutsche Geschichte des 20. Jhr mitgemacht haben und das auch noch gepaart mit einer lückenlosen Verlaufsgeschichte in Deiner Familie. Überleg Dir das noch mal. Der Goldwert der beiden Münzen beträgt schlappe 170 Euro.
Grüsse, Mynter

Moiken
Beiträge: 4
Registriert: Mi 24.02.10 16:17
Wohnort: Eutin

Beitrag von Moiken » Fr 26.02.10 11:03

Da muss ich Dir Recht geben.Ich habe bereits ein Kaufangebot von einem aus dem Forum erhalten (180€ für beide).Bei diesem Wert macht man sich gerade nicht "Millionär" und dringend nötig habe ich das Geld auch nicht. Da ziehe ich es wohl lieber vor die Stücke zu behalten.Schade nur,dass sie damals in der Familie aufgeteilt wurden.Hätte 'ne "nette" Sammlung abgegeben.Nochmals Danke für Eure Bemühungen.
Gruss Moiken

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11553
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Numis-Student » Fr 26.02.10 11:32

Mynter hat geschrieben: Trotzdem, die Fassung hat die Stücke für Sammler wertlos gemacht.

Es geht mich natürlich überhaupt nichts an und ich bin auch bereit, wegen Einmischung in fremde Angeleiegnheiten Schelte entgegenzunehmen, aber : Sowas willst Du wirklich verkaufen ???
Hallo,
zumindest die zweite wäre eine Klemmfassung, die Münzen nicht (oder nur minimal) schädigt, also der Sammlerwert ist dadurch nicht ganz "verschwunden".

Zum zweiten Aspekt: keine Schelte, sondern volle Zustimmung ;) Das sind wirklich Stücke, die doch eine enge Verbindung zur Familie haben. Sowas sollte man nicht für ein paar Euro hergeben, finde ich.

Schöne Grüße,
MR
Zuletzt geändert von Numis-Student am Mo 01.03.10 07:13, insgesamt 1-mal geändert.

KampfZwerg
Beiträge: 2
Registriert: So 28.02.10 16:00

Re: Bestimmungshilfe und Wertanfragen für Neumitglieder

Beitrag von KampfZwerg » So 28.02.10 16:07

Hallo alle Zusammen! :D :D

Ich versuche derzeitig die Münzsammlung meines verstorbenen Opas aufzulösen und haben
dabei folgende Funde gemacht:

2 Pfennig von 1968 Prägung J Zustand leicht schwarz angelaufen
1 Pfennig von 1949 Prägung F Zustand leicht bis mittelmässig stark schwarz angelaufen, 5 exemplare
5 Pfennig von 1949 Prägung D Zustand leicht schwarz angelaufen
1 Pfennig von 1948 Prägung G Zustand mittelstark schwarz angelaufen
1 Pfennig von 1984 Prägung J Zustand leicht schwarz angelaufen
50 Pfennig von 1950 Prägung J Zustand minimal angelaufen

Habe noch jedemenge anderer Münzen (Reichsmark o.ä.) aber wollte ersteinmal mit den DM Münzen anfangen.

Aus einer Zeitung habe ich entnommen, dass alleine die zuerst genannte 2Pfennig Münze einen Wert von bis zu 2500 Euro hat. Kann mir evt. jemand mehr zu dem Wert der aufgezählten Münzen sagen? :? :?

Leider habe ich derzeitig noch keine Fotos von den Münzen aber alle Münzen sind ein wenig schwarz angelaufen.


Lieben Gruß

Steffi :)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 3917
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bestimmungshilfe und Wertanfragen für Neumitglieder

Beitrag von Zwerg » So 28.02.10 22:23

Hallo Nick-Namensvetter :D

Willkommen im Forum

Wenn Du diesen Artikel liest

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 76#p144476

wirst Du feststellen, daß die Chancen ganz groß sind, die Münzen einfach bei der Bank umzutauschen.

"Angelaufen" ist übrigens kein Erhaltungszustand. Ich nehme an, daß die Münze aus dem Umlauf stammen, damit nur Nominalwert haben.

Netten Abend noch

Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

ricardode
Beiträge: 1
Registriert: Mi 10.03.10 17:21

Re: Bestimmungshilfe und Wertanfragen für Neumitglieder

Beitrag von ricardode » Mi 10.03.10 18:20

Liebe Münzfreunde,

ich habe mir das wirklich einfacher vorgestellt. So wie ich den Hinweis von Wuppi verstanden habe, muß ich jetzt für unterschiedliche Münzen auch unterschiedliche Foren ansprechen?

Wenn ich jetzt hier richtig bin, erbitte ich eine Wertschätzung

einer Münze 5Reichsmark 1934 Prägebuchstabe A; Rückseite enthält Vorderansicht Kirche.

Danke für Eure Mühe.

Ricardode

Benutzeravatar
Rambo
Beiträge: 379
Registriert: Di 17.05.05 16:03
Wohnort: Bayern

Re: Bestimmungshilfe und Wertanfragen für Neumitglieder

Beitrag von Rambo » Mi 10.03.10 18:41

Hallo,

in normaler Umlauferhaltung werden deine 5 Reichsmark zur Zeit für ca. 5 Euro gehandelt, bei besserer Erhaltung mehr.

mfg

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3588
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal

Re: Bestimmungshilfe und Wertanfragen für Neumitglieder

Beitrag von Wurzel » Mi 10.03.10 19:21

Hallo,

eine bitte an die Neulinge:

bei diesem Thread auch die Seite Eins das erste und zweite Posting lesen :-)

Zu dem freuen wir uns auch über eine rege Beteiligung an Diskussionen abseits der Wertanfragen
http://www.pflege-am-boden.de/

MANTIS
Beiträge: 3
Registriert: Di 25.05.10 09:55

Re: Bestimmungshilfe und Wertanfragen für Neumitglieder

Beitrag von MANTIS » Di 25.05.10 10:39

Hallo helcaraxe !

Habe mich soeben auf dieser Website angemeldet, da ich einige Münzen von meinem verstorbenen Großvater besitze und über diese gerne mehr erfahren würde.
Besonders eine stellt für mich ein kleines Rätsel dar, aber dazu später mehr.
Ich muss sagen das dein Beitrag mich wirklich sehr positiv angesprochen hat und ich es jetzt kaum erwarten kann meine ersten Münzen in Frage zu stellen.
Ich habe kurz bevor mein Großvater verstorben ist über eben diesen Münzen mit Ihm gesessen und mich sehr dafür interessiert ( das tue ich auch jetzt noch ).
Mir sind dabei viele Fragen durch den Kopf gegangen ( wer hatte sie schon in seinen Händen, was wurde damit gekauft, wo waren sie wohl schon überall ).
Ich denke das dies wirklich ein sehr interessantes und schönes Hobby ist und ich finde es toll das es Menschen wie Dich und den Rest von Euch hier gibt die Ihr Wissen gerne an andere weitergeben.
Aus irgend einem Grund interessiere ich mich sehr für die Zeit vor und während des zweiten Weltkrieges, dem entsprechend üben die Münzen aus dieser Zeit natürlich einen ganz besonderen Reiz auf mich aus.
Um so mehr freue ich mich natürlich ein paar von ihnen nun mein eigen nennen zu dürfen.
Ich danke Dir für deine hilfreichen Tipps ( die ich selbstverständlich auch beherzigen möchte ) und denke das ich in der Tat ein schönes Hobby gefunden habe ! :D

Vielen Dank !

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3588
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal

Re: Bestimmungshilfe und Wertanfragen für Neumitglieder

Beitrag von Wurzel » Mi 16.03.11 17:22

Liebe Mitglieder,

bitte auf der ersten Seite dieses Themas nachlesen, dort wird erläutert was im Normalfall für eine Anfrage an Informationen von euch benötigt wird.

Danke
http://www.pflege-am-boden.de/

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von Tejas552 » Di 12.12.17 19:08 » in Mittelalter
    6 Antworten
    950 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tejas552
    Mi 13.12.17 23:03
  • Bestimmungshilfe
    von Martin_neo » Sa 30.12.17 20:40 » in Sonstige
    10 Antworten
    1343 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martin_neo
    Mo 01.01.18 20:11
  • BESTIMMUNGSHILFE
    von SerbiaSquad » Sa 17.03.18 21:22 » in Mittelalter
    6 Antworten
    1051 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Locnar
    So 25.03.18 10:24
  • Bestimmungshilfe
    von argentit » Sa 09.12.17 14:43 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    587 Zugriffe
    Letzter Beitrag von argentit
    So 10.12.17 15:54
  • Bestimmungshilfe As
    von Buca » Sa 25.11.17 17:49 » in Römer
    9 Antworten
    853 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Mo 27.11.17 21:45

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast