1 Fenig geplantes Königreich Polen

1871-1945/48
schnapp
Beiträge: 7
Registriert: Fr 21.09.12 00:56

1 Fenig geplantes Königreich Polen

Beitrag von schnapp » Do 30.01.14 14:16

Hallo,

habe ein paar Fragen zu : 1 Fenig geplantes Königreich Polen 1917 :

wie ist das Gewicht von dem Fenig (2 versch.im Jäger/Michel),
ist (circa) die Anzahl der Stücke aus dem Stuttgarter Brandschutt bekannt?
Kommen Fälschungen vor und wie kann man Eisen-Fälschungen erkennen?

Vielen Dank! MfG

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17497
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6240 Mal
Danksagung erhalten: 1920 Mal

Re: 1 Fenig geplantes Königreich Polen

Beitrag von Numis-Student » Do 30.01.14 14:39

Hallo,
ich würde im Allgemeinen dem Jaeger mehr trauen, da es DIE Standardliteratur zum Thema ist. Wenn die Gewichte recht nah beieinander liegen, ist es auch möglich, dass es eine gewisse Schwankungsbreite gab, die wegen der Not des 1. Weltkrieges nicht sonderlich genau war.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2872
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 748 Mal
Danksagung erhalten: 965 Mal

Re: 1 Fenig geplantes Königreich Polen

Beitrag von Mynter » Do 30.01.14 21:27

Ich habe noch nirgends konkrete Zahlenangaben zu den Brandschuttmünzen gelesen. Gibt es zu anderen Stücken welche ?

Folgender Passus aus dem Schaaf hilft Dir sicher nicht weiter, aber vielleicht interessiert er Dich doch:

Schaaf S 14/15:

" Die Brandschuttproben der Stuttgarter Münze

Im Jahre 1967 fanden Münzsammler bei zwei verschiedenen Schrotthändlern in Stuttgart zahlreiche Münze, die - oberflächlich betrachtet - alle in einem sammelunwürdigen Zustand waren. Nachdem das Material, das sich als " eine Sitzbadewanne voller oxidierter, zerschmolzener, ausgeglühter, vom Rost zernagter und in Asche und schutt liegender Münzen herausstellte "( einer der Sammler gegenüber dem Verfasser ), geordnet und gereinigt war, zeigte sich, dass sich neben ausländischen Münze, Falschmünzen, Münzen von verschiedenen Prägestätten des Deutschen Reichs, schrötlingen, Marken, Notmünzen, Orden und Plaketten, zahlreiche Proben der Stuttgarter Münze ( und einiger anderer Münzstätten ) in der " Badewanne " befanden.
Die Stücke zeigten meist sehr starke Schmelzspuren und waren oft gänzlich unkenntlich. ( Die Gewichtangaben solcher Stücke in diesem Katalog sind also nicht von grossser Bedeutung. ) Ähnliche Proben waren bereits einmal früher ( natürlich in ungeschmolzenem Zustand ) in der Sammlung W.F. Hahlo ( Aukt. L. Hamburger, Januar 1927 ) aufgetaucht.
Der ganze Vorgang konnte nach langen Diskussionen geklärt werden: Im jahre 1944 wurde die Stuttgarter Münze durch Bomben teileise zerstört. Der Schutt, der unter grosser Hitze gelitten haben musste, lag ungefähr fünf Jahre, bis er ca 1954 auf einen Schuttplatz transportiert wurde, woher die Schrotthändler ihre " Ware " bezogen haben. Es kommen Proben vor, die nicht nur Schmelzspuren, sondern auch Löcher aufweisen, was nur durch die Einwirkung von Säure und Kalk erklärlich ist. Eine absichtliche Zerstörung, wie teilweise vermutet wurde, hat nach Auskunft der Staatlichen Münze Stuttgart nie stattgefunden. "
Grüsse, Mynter

schnapp
Beiträge: 7
Registriert: Fr 21.09.12 00:56

Re: 1 Fenig geplantes Königreich Polen

Beitrag von schnapp » Mi 12.02.14 22:20

Hallo habe mal paar Fotos anghägnt die vielleicht die die Diskussion ankurbeln könnten :roll:
Der Dateianhang ADSC03369.JPG existiert nicht mehr.
Der Dateianhang ADSC03369.JPG existiert nicht mehr.
ADSC03378.JPG
ADSC03378.JPG (11.19 KiB) 1862 mal betrachtet
Der Dateianhang ADSC03378.JPG existiert nicht mehr.
Der Dateianhang ADSC03376.JPG existiert nicht mehr.
ADSC03374.JPG
ADSC03374.JPG (11.54 KiB) 1862 mal betrachtet

schnapp
Beiträge: 7
Registriert: Fr 21.09.12 00:56

Re: 1 Fenig geplantes Königreich Polen

Beitrag von schnapp » Mi 12.02.14 22:33

Nächster Versuch : 8O
A140131085437107011740.jpg
A140131090129107424004.jpg

umberto
Beiträge: 26
Registriert: Sa 12.03.22 19:37
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 1 Fenig geplantes Königreich Polen

Beitrag von umberto » Sa 10.12.22 16:14

Ziemlich spät um auf einen Beitrag zu Antworten ( über 10 J.). Aber vieleicht hat jemand Interesse die Antwort zu lesen.
schnapp hat geschrieben:
Do 30.01.14 14:16
ist (circa) die Anzahl der Stücke aus dem Stuttgarter Brandschutt bekannt?
In dem Katalog aus Polen ( Chalupski : Specjalizowany katalog monet polskich cz. 1 - Krölestwo polskie 1917-1918. von 2019) gibt der Autor die Antwort, dass es ihm nur 29 St. bekannt sind. Inzwischen weiß man, dass schon über 30 sind.

Zu 1 Fenig 1917 von Königreich Polen hätte ich noch eine Frage. Falls jemand die Antwort kennt, würde ich dankbar für das Info.
Gibt es eine amtliche Quelle, die die Prägung die 1 Fenig-Münzen für der Köngreich Polen in Stuttgart bestätigt? Laut mir bekannten Quellen wurden nur die 10, 20, und 5 Fenig St. erlaubt. MFG Umberto
Dateianhänge
Münze1.png
Münze2 (2).png

Chalupski
Beiträge: 3
Registriert: Mi 29.10.14 21:36

Re: 1 Fenig geplantes Königreich Polen

Beitrag von Chalupski » So 11.12.22 18:04

umberto hat geschrieben:
Sa 10.12.22 16:14
In dem Katalog aus Polen ( Chalupski : Specjalizowany katalog monet polskich cz. 1 - Krölestwo polskie 1917-1918. von 2019)
https://www.amazon.de/Specjalizowany-Ka ... 8381894530

umberto
Beiträge: 26
Registriert: Sa 12.03.22 19:37
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 1 Fenig geplantes Königreich Polen

Beitrag von umberto » Mo 12.12.22 21:22

Es scheint, dass keiner die Münzen von Stuttgart für Königreich Polen sammelt. Schade, weil die Münzen haben die Stuttgarter Münze sehr geholfen am Ball zu bleiben. Wahrscheinlich würde die Münzstätte ohne diesen Münzen einfach pleite. MFG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bayern, Königreich 6 Kreuzer ... Rechtslage bei Funden
    von headdock » » in Altdeutschland
    14 Antworten
    559 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
  • Königreich Makedonien - Alexander IV Griechen Münze Bronze - zu verkaufen
    von ChrisTos994 » » in Tauschbörse
    0 Antworten
    30 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ChrisTos994
  • Alexander der Große III - Königreich Makedonien Griechen Bronze - zu verkaufen
    von ChrisTos994 » » in Tauschbörse
    0 Antworten
    43 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ChrisTos994
  • Polen 6 Groschen
    von Peter43 » » in Sonstige
    6 Antworten
    310 Zugriffe
    Letzter Beitrag von albus1
  • Bayern, Königreich 6 Kreuzer 1828 Ludwig I. 1828
    von headdock » » in Altdeutschland
    5 Antworten
    485 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste