Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

1871-1945/48
BenTheBig
Beiträge: 12
Registriert: Sa 30.05.15 09:59

Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von BenTheBig » Sa 30.05.15 10:14

Hallo in die Werte Runde,

mir wurde nach der Ausräumung des Hauses meiner verstorbenen Schwiegeroma ein Kästchen in die Hand gedrückt mit den Worten "kümmere Dich da mal drum"...nur ich habe ehrlich gesagt von Münzen keinerlei Ahnung.
Ein bisschen rumgesuche hilft da auch nicht weiter, aber mir wurde dann geraten, es bei den Profis hier zu versuchen.

Ich hoffe, die Aufbereitung ist soweit ok?!

Mecklenburg-Schwerin A 5 Mark 1904
Preußen A 3 Mark 1910
Preußen A 3 Mark 1912
Mecklenburg-Schwerin A 2 Mark 1904
Mecklenburg-Schwerin A 2 Mark 1904
Mecklenburg-Schwerin A 2 Mark 1904
Mecklenburg-Schwerin A 2 Mark 1904
Mecklenburg-Schwerin A 2 Mark 1901
Berlin A 1 Mark 1905
Berlin A 1 Mark 1915
Berlin A 1/2 Mark 1914
Muldenhütten E 1/2 Mark 1916

Für den Zustand habe ich die Münzen mal eingescannt...ich finde die eher "gamnmlig", aber mir wurde nur gesagt "mach alles, nur nicht reinigen" oO. Also so gelassen :). Aber die Reliefs sind zum Teil noch richtig schön.
(das blau rechts oben war auf dem Scannerglas!)
http://www.directupload.net/file/d/4003 ... 8v_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4003 ... 6a_jpg.htm

Ist da überhaupt was bei, was sich lohnt weiter zu verfolgen, oder einschmelzen lassen?
Danke für Eure Hilfe!

Gruß
Benjamin

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1577
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von kijach » Sa 30.05.15 10:43

Also ich sehe da nix gammeligen die sehen doch super aus besser als zu glänzend
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 105/120
Neuester Kopf: Didia Clara

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1991
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von Mynter » Sa 30.05.15 10:45

Nicht einschmelzen, nicht puzen, nicht saeubern. Tolle Muenzen, mit einem Verkaufswert von mehreren hundert Euro.
Grüsse, Mynter

BenTheBig
Beiträge: 12
Registriert: Sa 30.05.15 09:59

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von BenTheBig » Sa 30.05.15 10:52

Oha...habe nur gesehen das die 1901er bissel was Wert ist.

Mynter wollte etwas verLinken?!

Danke EUch schon einmal!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1991
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von Mynter » Sa 30.05.15 11:02

Nein, ich wollte nichts verlinken,die Tastatur Ipad ist etwas träg. Der 1901er ist das Glanzstück der Kollektion ,ca 400 bis 500 Euro Verkaufswert. Den Fünfer setze ich bei 150 Euro an, die Mecklenburger Zweier von 1904 bei ca 40 bis 50 pro Stück, den besseren Preussendreier ca bei 20 Euro, den Rest am Spot.
Grüsse, Mynter

BenTheBig
Beiträge: 12
Registriert: Sa 30.05.15 09:59

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von BenTheBig » Sa 30.05.15 11:07

Achso...das kenne ich mit dem iPad :D.

Danke für die Einschätzung!

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von mogusch » Sa 30.05.15 11:20

Je nachdem wo Du die Schätzlein verkaufst, könnte das alles zwischen 850€ und 3000€ Wert sein. Könnte, NICHT muss. Bei einzelnen Bildern & besserer Auflösung könnte man das genauer Einschätzen.
Mit Berlin & Muldenhütten nehme ich mal an, daß du das Deutsche Reich allgem. meinst & nur die Prägestätten anführst.
Schön wenn man sowas vererbt bekommt & hoffentlich nicht verkaufen muß. So kann man sich noch viele Jahre an den Schätzlein erfreuen & der Wert steigt ja auch mit der Zeit, & steigt & steigt ...
Blöd, wenn man gesagt bekommt: "Kümmer dich mal drum!"
mfg
mogusch

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1991
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von Mynter » Sa 30.05.15 11:35

mogusch hat geschrieben:Je nachdem wo Du die Schätzlein verkaufst, könnte das alles zwischen 850€ und 3000€ Wert sein. Könnte, NICHT muss. Bei einzelnen Bildern & besserer Auflösung könnte man das genauer Einschätzen.
Mit Berlin & Muldenhütten nehme ich mal an, daß du das Deutsche Reich allgem. meinst & nur die Prägestätten anführst.
Schön wenn man sowas vererbt bekommt & hoffentlich nicht verkaufen muß. So kann man sich noch viele Jahre an den Schätzlein erfreuen & der Wert steigt ja auch mit der Zeit, & steigt & steigt ...
Blöd, wenn man gesagt bekommt: "Kümmer dich mal drum!"
3000 Euro sind entschieden zu viel,so hoch wird der 1901er den Gesamtwert nicht bringen.
Zuletzt geändert von Mynter am Sa 30.05.15 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

BenTheBig
Beiträge: 12
Registriert: Sa 30.05.15 09:59

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von BenTheBig » Sa 30.05.15 11:41

Aber generell ist es mehr, als ich gedacht habe. Aber ich gebe zu,d ass ich davon absolut keine Ahnung habe.
Deswegen einfach mal ketzerisch die nächste Frage:
Lieber behalten und hoffen, dass der Wert für solche Münzen weiter steigt, oder verkaufen?
Ich kenne den Markt nicht und kann nicht einschätzen, ob sowas auch an Wert verliert eventuell?!

Geld ist immer gut, nur auf der Bank bringt es einem ja nichts :). Und direkt "brauchen" tun wir es nicht dringend.

Danke nochmal - Ihr seid, gerade für Laien wie mich, eine extreme Hilfe!

@mogusch: ja, ich meine die Prägestätte anhand des Buchstaben bei den kleinen Münzen!

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von mogusch » Sa 30.05.15 11:47

Meine Einschätzung beruht auf den GESAMTEN abgebildeten Münzen. NICHT auf einer einzelnen.
Leider kann man anhand der Bilder nur eine grobe Einschätzung abgeben & dabei habe ich mich am Erhaltungsgrad Minimum (ss) bis Erhaltungsgrad Maximum (stg) orientiert.
Sicherlich kommt es auch auf das Kaufverhalten der Interessenten an, aber man erlebt hin & wieder eine wahre Überraschung bei Auktionen.
mfg
mogusch

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von mogusch » Sa 30.05.15 11:58

@BenTheBig, natürlich behalten. Das ist eigentlich selbstverständlich. Außer gewisse umstände zwingen einen zum verkauf. Aber das darf man dann keinem auf die Nase binden.
Generell steigt die Nachfrage an Münzen, da auch die Weltbevölkerung zunimmt & somit auch die Zahl derer, die Münzen sammeln. Aber es steigt nicht die Anzahl der historischen Münzen. Somit erhöht das begrenzte Angebot den Preis bei steigender Nachfrage.
mfg
mogusch

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1991
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von Mynter » Sa 30.05.15 12:04

Ich würde sie ebenfalls behalten, eine schöne Erinnerung en Eure Grossmutter. Lässt sich aus der Hortzusammensetzung vielleicht ableiten, dass es eine Verbindung nach Mecklenburg gab ?
Grüsse, Mynter

BenTheBig
Beiträge: 12
Registriert: Sa 30.05.15 09:59

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von BenTheBig » Sa 30.05.15 16:33

Jupp, Sie war fest verankert in Gadebusch und Schwerin - wir sind alles Mecklenburger :D.

Ok, dann kaufe ich mir mal passende Aufbewahrungssäckchen oder so, und dann werden die gut weg gelegt.
Danke!

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von fareast_de » Sa 30.05.15 16:50

BenTheBig hat geschrieben:Aber generell ist es mehr, als ich gedacht habe. Aber ich gebe zu,d ass ich davon absolut keine Ahnung habe.
Deswegen einfach mal ketzerisch die nächste Frage:
Lieber behalten und hoffen, dass der Wert für solche Münzen weiter steigt, oder verkaufen?
Ich kenne den Markt nicht und kann nicht einschätzen, ob sowas auch an Wert verliert eventuell?!

Geld ist immer gut, nur auf der Bank bringt es einem ja nichts :). Und direkt "brauchen" tun wir es nicht dringend.

Danke nochmal - Ihr seid, gerade für Laien wie mich, eine extreme Hilfe!

@mogusch: ja, ich meine die Prägestätte anhand des Buchstaben bei den kleinen Münzen!
Du gehörst zu den Glückspilzen, die ohne eigenes Zutun in den Besitz von soliden Sachwerten gelangt sind.
Dazu meinen herzlichen Glückwunsch.
Wenn Du der Meinung bist, daß unsere Währung in den nächsten Jahren weitgehend wertstabil bleiben wird, die Konjunktur auch weiter brummt und das deutsche Volk sich entschließt, wieder zahlreiche Kinder in die Welt zu setzen, verscherbele diese Sachwerte.
Wenn Dir auch nur an einem der o.g. Punkte Zweifel aufkommen, dann halte sie mit Zähnen und Klauen fest. Vielleicht entschließt Du Dich sogar eines Tages dazu, die Münzen Deiner Heimatregion - Mecklenburg - weiter zu sammeln.
Zuletzt geändert von fareast_de am Sa 30.05.15 20:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3530
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von ischbierra » Sa 30.05.15 17:03

Aufbewahrungssäckchen????? Tu den Münzen was gutes, bewahre sie einzeln auf, zB in entsprechenden Papiertütchen (gibt's im Münzhandel). Plastefolien sind wegen der Weichmacher ungeeiognet. Wenn es mehrere Münzen sind, lohnt sich vielleicht auch der Kauf von Münzboxen.
Gruß ischbierra

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung diverser Münzen
    von Dralex » Mo 25.03.19 08:58 » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    562 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 25.03.19 16:32
  • Münzen geerbt
    von chicco » So 01.04.18 19:45 » in Sonstiges
    6 Antworten
    1371 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Do 05.04.18 22:28
  • diverse Münzen geerbt
    von densch » So 20.05.18 16:22 » in Deutsches Reich
    9 Antworten
    1389 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kanisterkopp
    Do 11.10.18 14:20
  • Sammlung geerbt (US-Münzen)
    von lurker » So 21.01.18 18:25 » in Sonstige
    1 Antworten
    630 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    So 21.01.18 20:38
  • Sachsen-Meiningen 2 Mark 1901 - Probe oder Fälschung??
    von numismatux » Do 31.05.18 16:58 » in Deutsches Reich
    22 Antworten
    2249 Zugriffe
    Letzter Beitrag von LordLindsey
    Mi 13.06.18 00:12

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste