Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

Martinez
Beiträge: 9
Registriert: So 12.06.22 21:50
Hat sich bedankt: 6 Mal

Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Martinez » Mo 13.06.22 23:20

Hallo zusammen,

als kleiner Junge und Heranwachsender war ich fasziniert von Banknoten. Insbesondere detailliert gestaltete und ausländische Scheine begeisterten mich und ich fing an, alles zu sammeln, was mir in meinen jungen Jahren zwischen die Finger kam. Jedoch - wie es so ist - irgendwann verlor ich das Interesse und die kleine Sammlung verschwand. Vor kurzem habe ich sie wiedergefunden. Ich hatte mich nie intensiv mit dieser Leidenschaft befasst und bestenfalls eine grobe Ahnung vom Wert einzelner Scheine. Heute, nach ca. 30 Jahren kann ich erst recht nicht mehr einschätzen, ob und wenn ja, welche Scheine einen gewissen Wert haben. Leider konnte ich im Internet keine klaren Informationen zur Frage des Werts der Banknoten finden, weswegen ich mich an die Mitglieder dieses Forums wende. Meine Frage ist: Haben die von mir gefundenen Scheine einen Geld-/Sammlerwert? Wenn ja, welche der Scheine? Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir in der Sache weiterhelfen könntet.

Ich werde hier mal ein paar Fotos posten, damit ihr seht, worum es sich handelt. Die kleine Sammlung lässt sich einteilen in...

- Tschechoslowakische Korun-/Kronen-Scheine
- Jugoslawische Banknoten
- Geldscheine aus Slowenien
- Italienische Lire-Scheine
- Reichsbanknoten
a (1)3.jpg
a (2)2.jpg
a (3)1.jpg
a (4)1.jpg
a (5)1.jpg
a (6)1.jpg

Martinez
Beiträge: 9
Registriert: So 12.06.22 21:50
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Martinez » Mo 13.06.22 23:23

h (1)1.jpg
h (2)1.jpg
h (3)1.jpg
h (4)1.jpg
b (1)1.jpg
b (2)1.jpg

Martinez
Beiträge: 9
Registriert: So 12.06.22 21:50
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Martinez » Mo 13.06.22 23:27

e (4)1.jpg
e (3)1.jpg
e (2)1.jpg
e (1)1.jpg
d (2)1.jpg
d (1)1.jpg
c (2)1.jpg
c (1)1.jpg

Martinez
Beiträge: 9
Registriert: So 12.06.22 21:50
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Martinez » Mo 13.06.22 23:29

f (1)1.jpg
f (2)2.jpg
f (3)1.jpg
f (4)1.jpg
f (5)1.jpg
f (6)1.jpg

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1918
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Erdnussbier » Di 14.06.22 07:45

Hallo und Willkommen!

Vielleicht findest du ja wieder Gefallen an den Banknoten. Wie ich finde ein sehr schönes Thema zum Sammeln. ;)
Eine schöne Beginnersammlung hast du ja schonmal. Da kann man auch sehr gut preisgünstig weitermachen.
Bei den Reichsbanknoten hat keiner einen "Sammlerwert" der 50 Cent pro Stück übersteigen würde.
Bei den ausländischen Noten kann ich es nicht zu 100% sagen aber die würde ich ganz ähnlich einschätzen.
Nur bei dem Notgeld aus Camberg kann ich nichts dazu sagen, da müsste nochmal jemand anders drüberschauen.

Aber nur weil dein3e Scheine nicht teuer sind heißt es trotzdem nicht, dass es sehr interessante und teilweise ja auch wunderschön gestaltete Zeitzeugen sind. Von daher nicht entsorgen falls dir das in den Sinn kommen sollte.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Martinez
Beiträge: 9
Registriert: So 12.06.22 21:50
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Martinez » Di 14.06.22 22:22

Hallo Erdnussbier und vielen Dank schonmal für Deine Antwort auf meine Anfrage. Dass die Reichsbanknoten und die Scheine aus Jugoslawien und Slowenien wahrscheinlich kaum ein paar Cent Wert haben werden, habe ich mir schon gedacht. Allerdings wollte ich sie hier trotzdem mal posten, da es ja manchmal doch irgendwelche Besonderheiten gibt, die einem Geldschein dann einen höheren Wert bescheren, bspw. Fehldrucke, besondere Seriennummern, besondere Drucke, etc. Und ich bin in der Materie einfach viel zu wenig drinnen, um das einschätzen oder wissen zu können. Hoffnungen hatte ich allerdings auf die alten Banknoten aus der Tschechoslowakei gesetzt. Da hatte ich auf ein paar Euro gehofft...

Gefallen tun sie mir auch heute noch. Aber ich komme nicht mehr dazu, da Zeit (und Geld) reinzustecken. Zu viele Interessen, zu viele Hobbys... Daher werde ich wohl nicht zum Sammeln zurückkehren.
Entsorgen würde ich die Scheine auf keinen Fall - dafür gefallen sie mir viel zu gut und wie Du schon schreibst, sind sie ja auch interessante und schöne Zeitzeugen, die somit vielleicht keinen großen Geldwert, aber einen historischen Wert besitzen. Falls ich sie irgendwann los werden wollte, würde ich sie eher noch einem Sammler schenken, falls ich sie nicht mehr aufheben möchte. Dann kann sich noch jemand daran erfreuen.

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1918
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Erdnussbier » Di 14.06.22 22:46

Wenn die noch bankfrisch gewesen wären könnte man da wohl ein paar Euro verlangen aber deine haben schon viele Knicke, teilweise Risse und sind auch schon verschmutzt. So ist das halt bei Banknoten die Umalufen ;-)
Von daher denke ich nicht, dass da jemand viel Geld für ausgeben würde.

Aber deine Einstellung ist gut.
Wer weiß, vielleicht in ein paar Jahren packt einen doch noch das Sammelfieber.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
rista
Beiträge: 265
Registriert: So 15.10.06 18:22
Wohnort: Thüringen
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von rista » Mi 15.06.22 15:50

Hallo,

das Notgeld ist aus Bad Camberg in Hessen, Dr. Keller bewertete es mit 1,- DM, Die Keller-Nr. ist 715c (wenn der Unterdruck olivbraun ist, sonst olivgrün = 715b) es gibt noch unterschiedliche Größen der Kontrollnummern und Unterschriften. Heutiger Wert in der Erhaltung etwa 4...8 Euro. Interessant an der Ausgabe ist, dass hier bereits auf Waldbesitz als Wertdeckung hingewiesen wird.

Bei den tschechischen und tschechoslowakischen Scheinen kenne ich mich nicht so gut aus, aber die beiden hohen Werte mit Lochung zu 1000 und 5000 Kc scheinen besser zu sein, da kommt es sehr auf die Erhaltung an, da es sich um Musterscheine handelt. Die neueren Scheine sind sicherlich im Bereich von < 1 Euro je Schein anzusiedeln.

Gruß rista

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1918
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Erdnussbier » Mi 15.06.22 16:49

Oh weh, die Musterperforierung hatte ich agr nicht gesehen.
Okay dann will ich mich bei denen auch nicht festlegen.
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Martinez
Beiträge: 9
Registriert: So 12.06.22 21:50
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Martinez » Mi 15.06.22 23:10

Hallo rista,

auch an Dich erstmal ein herzliches Dankeschön für Deinen Beitrag.

Lustig - gerade bei den Scheinen aus Camberg hatte ich gedacht, dass die vollkommen uninteressant sein würden :)

Bezüglich der tschechoslowakischen Banknoten aus den 1920ern: Ja, ab dem 100 Korun-Schein aufwärts wird der Zustand der Scheine besser: Keine Löcher/Risse, weniger bis kaum sichtbare Verfärbungen, weniger Knicke. "Druckfrisch" sieht aber keine mehr aus.
Mit Deiner Aussage zu den "neueren Scheinen" aus Deinem Beitrag - da meinst Du wahrscheinlich alle späteren Scheine aus der Tschechoslowakei?

Martinez
Beiträge: 9
Registriert: So 12.06.22 21:50
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Martinez » Mi 15.06.22 23:40

Hier sind die tschechoslowakischen Banknoten aus den 1920ern ab dem 100-Kronen-Schein nochmal in besserer Auflösung...
5000.b1.jpg
5000.a1.jpg
1000.b1.jpg
1000.a1.jpg
500.b1.jpg
500.a4.jpg
100.b1.jpg
100.a1.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16296
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4666 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Numis-Student » Do 16.06.22 09:33

Also, mein uralt-Katalog von 1980 nennt folgende Werte:

5000 Korun 1920 mit SPECIMEN 6-10$ (ohne Specimen übrigens 50-90$)
1000 Korun 1934 mit SPECIMEN 4$ in kfr. (ohne 12-25$)
500 Korun 1923 mit SPECIMEN 100-150$ (ohne 300-600)
100 Korun 1931 ohne SPECIMEN 5-8$ (mit 4$ in kfr.).

Also mit aller Vorsucht bei Katalogpreisen generell und mit der Tatsache, dass sich Preise in 40 Jahren genauso wie Modeströmungen beim Sammeln verändern können: Ein schôner Posten Papiergeld, der auch einen gewissen Wert darstellt.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Martinez
Beiträge: 9
Registriert: So 12.06.22 21:50
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Martinez » Fr 17.06.22 08:54

Guten Morgen,

und erstmal vielen Dank an den Numis-Studenten für die Angaben :)
Die Abkürzung "kfr." bedeutet "kassenfrisch" nehme ich an?

Puh! Die Angelegenheit scheint mir doch komplizierter als Gedacht (Erhaltungsgrad, Jahr der Herstellung, Musterscheine, Kontrollnummern, etc.).
Ursprünglich hatte ich die Idee, die Banknoten zu verkaufen und wollte mir daher einen Überblick über deren Wert verschaffen. Irgendwie hat sich meine Einstellung dazu in den letzten Tagen, da ich mich mit den Banknoten wieder etwas befasst habe, geändert. Mittlerweile bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob ich sie veräußern möchte. Irgendwie sind es halt doch auch schöne Erinnerungsstücke für mich und viel Platz nehmen sie nicht weg. Da werde ich nochmal nachdenken müssen...

Dennoch meine Frage: Wenn ich sie veräußern wollte, wie würde ich am besten vorgehen? Gute Fotos machen und sie einzeln bei Ebay als Auktion ab 1 € anbieten? Oder besser als Sammlung? Besser nen Festpreis festlegen, da die Scheine eher selten gesucht werden? Oder gibt es bessere Orte / Ansprechpartner / Plattformen als Ebay für sowas?

Könnte nochmal jemand etwas zu den alten 50 Korun und den neueren 500 Korun sagen?
500.2.b.jpg
500.2.a.jpg
50.b.jpg
50.a.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16296
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4666 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Numis-Student » Fr 17.06.22 20:42

Ich mag da etwas voreingenommen sein, da ich längst nicht mehr studiere, sondern in einem Auktionshaus arbeite ;-)

Die Gruppe der alten Tschechoslowaken würde ich durchaus auch für eine Auktion nehmen: Die Gebühr ist zwar etwas höher als bei ebay, dafür ist aber auch die Kundschaft und die Reichweite des Auktionsangebotes anders.

Der 50er ist gewöhnlich, der liegt in meinem Katalog bei 6-10$... Der 500er wird aktuell bei Händlern ab 20€ angeboten.
kfr. = Kassenfrisch :-)

Der Rest ist dann doch so häufig, das wäre eher etwas für ebay. Da würde ich sogar überlegen, ob es im Verhältnis Arbeit/Erlös nicht sogar sinnvoller wäre, zwei Posten mit je 1€ Startpreis zu machen: Einmal die deutschen, einmal das Ausland.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Martinez
Beiträge: 9
Registriert: So 12.06.22 21:50
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung

Beitrag von Martinez » Sa 18.06.22 07:43

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 17.06.22 20:42
Ich mag da etwas voreingenommen sein, da ich längst nicht mehr studiere, sondern in einem Auktionshaus arbeite ;-)

Die Gruppe der alten Tschechoslowaken würde ich durchaus auch für eine Auktion nehmen: Die Gebühr ist zwar etwas höher als bei ebay, dafür ist aber auch die Kundschaft und die Reichweite des Auktionsangebotes anders.

Der 50er ist gewöhnlich, der liegt in meinem Katalog bei 6-10$... Der 500er wird aktuell bei Händlern ab 20€ angeboten.
kfr. = Kassenfrisch :-)

Der Rest ist dann doch so häufig, das wäre eher etwas für ebay. Da würde ich sogar überlegen, ob es im Verhältnis Arbeit/Erlös nicht sogar sinnvoller wäre, zwei Posten mit je 1€ Startpreis zu machen: Einmal die deutschen, einmal das Ausland.

Schöne Grüße
MR
Dass Du nicht mehr studierst und Dein Benutzername somit nicht deiner aktuellen Lebenssituation entspricht, habe ich mir schon gedacht - wegen der Moderatorentätigkeit, der Mitgliedschaft seit 2008 und den über 16.000 Beiträgen 8O

Vielen Dank Dir nochmal für die ausführliche Antwort. Auf ein echtes Auktionshaus wäre ich tatsächlich nicht gekommen.

Meine groben Einschätzungen, den Wert der Banknoten betreffend, haben sich dann zumeist bestätigt: Die alten tschechoslowakischen Scheine sind teils schon besondes und haben einen entsprechenden Wert. Die anderen Scheine sind großteils doch eher gewöhnlich. Überrascht hat mich die Angabe zu den Scheinen aus Camberg :o

Vielen Dank nochmal an Alle für die Unterstützung! Jetzt werde ich nochmal in mich gehen müssen, um zu überlegen, ob ich die Scheine wirklich hergeben möchte...

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wert von Banknoten
    von christoph84 » » in Banknoten / Papiergeld
    2 Antworten
    639 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Banknoten Geldscheine tauschen
    von stefan68 » » in Tauschbörse
    1 Antworten
    168 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Banknoten Kanada 1988
    von cruiser5767 » » in Banknoten / Papiergeld
    4 Antworten
    479 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Alte Banknoten gefunden
    von Dr.Gin » » in Banknoten / Papiergeld
    1 Antworten
    679 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gingko
  • Wert: Saudi Arabische Banknoten
    von crnik » » in Banknoten / Papiergeld
    3 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von crnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste