Bitte um experten meinung

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

rallyfahrer08432
Beiträge: 2
Registriert: So 19.02.17 18:19

Bitte um experten meinung

Beitrag von rallyfahrer08432 » So 19.02.17 18:29

Hallo ich habe mich hier angemeldet weil ich mit meinem latein am ende bin und expertenrat brauche!!
Ich bin sammler von reichsbanknoten und habe eine ansehliche sammlung und habe gedacht zumindest alle banknoten die es gab zu kennen auch wenn manche nicht bezahlbar sind. Heute ist mir diese banknote http://m.ebay.de/itm/Raritaet-100-Billi ... nav=SEARCH aufgefallen die ich noch nie geseheb habe und auch.nicht wusste das es die gibt! Im rosenberg kann ich dazu auch nichts finden und in auktionskatalogen taucht diese ausgabe auch nie auf! Nun meine frage! Handelt es sich dabei um eine originale banknote? Hat diese ausgabe schonmal jemand gesehen? Wie ist der wert dieser note zu taxieren? Oder ist diese note schlichtweg eine schlechte reproduktion? Ich wäre sehr.dankbar um hilfreiche antowrten denn ich allein weis leider nicht weiter

Benutzeravatar
jause
Beiträge: 105
Registriert: Do 22.09.11 14:01

Re: Bitte um experten meinung

Beitrag von jause » Mo 20.02.17 16:13

Servus,

das ist eindeutig ein "Eigenbau" fast möchte ich schon von einer Verfälschung zum Schaden der Sammler sprechen!
Die Grundnote ist der "klassische" 100er von z.B. 1908 der entfärbt und dann mit einem Tintenspritzer "aufgewertet" wurde.

So ganz kaufe ich die Darstellung als Sammler mit ansehnlicher Sammlung allerdings auch nicht!
Jeder der sich mit RBN auseinandersetzt wirklich jeder kann die Rückseite des Scheines eindeutig identifizieren und kann dann Schlussfolgern was es mit den Aufdrucken auf sich hat.
Ich empfehle die Investition in Fachliteratur besonders die Schriften von Michael Schöne.

Sollte ich mich täuschen - Sorry nix für ungut!

rallyfahrer08432
Beiträge: 2
Registriert: So 19.02.17 18:19

Re: Bitte um experten meinung

Beitrag von rallyfahrer08432 » Mo 20.02.17 17:37

Danke für die.hilfreiche antwort! Ich habe mir schon gedacht das dies ein lausiger verkäufer ist!! Ich habe aber in der tat eine ansehliche sammlung und ich besitze auch fachliteratur und ich habe auch den schein erkannt aber bei der vuelzahl an drucken die zur hochzeit der inflation herausgegeben worden bestande die möglichkeit das dieser aufgrund des papiermangels tatsächlich echt wäre. Denn die einhundert billionen fehlen mir noch und auch die fünzig billionen note! Aber trotzdem.danke für die schnelle hilfe

Benutzeravatar
jause
Beiträge: 105
Registriert: Do 22.09.11 14:01

Re: Bitte um experten meinung

Beitrag von jause » Mo 20.02.17 17:58

Servus,

wenn die Fertigung dieses Druckwerks authentisch sein sollte - dann hätte man den einfach überdruckt und nicht nur einseitig den ursprünglichen Druck entfernt.

Benutzeravatar
rista
Beiträge: 227
Registriert: So 15.10.06 18:22
Wohnort: Thüringen

Re: Bitte um experten meinung

Beitrag von rista » Sa 25.02.17 13:56

Hallo,

jause hat das schon gut beschrieben. Das Vorgehen hat System, bei ebay gibt es einieg Anbieter, die alte, originale Scheine mit Chemie behandeln (ganz oder teilweise entfärben) und dann irgendwelchem Pumpitz auf die entfärbten Teile per Auf"druck" fabrizieren, das Unwesen greift auch auf moderne Scheine über.

Schade ist es um die originalen Scheine, wenn diese auch meist Massenware darstellen. Sind die Stücke als Machwerke/Bastelarbeit eindeutig beschrieben, so ist dagegen nichst einzwenden, soll die doch kaufen, wer so einen Käse mag...

Gefährlich wird es, wenn die Scheine a) im Rahmen von Sammlungen/Detaillierung von Sammlungen mit angeboten werden, ohne dass gesondert darauf hingeweisen wird (das gleiche Problem haben wir bei den inzwischen massenhaft vorkommenden Nachfertigungen von Banknoten aus dem Tintenstrahler) oder wenn b) die orignalen Scheine mit sog. Propaganda-Aufdrucken versehen werden, die v.a auf den einseitig bedruckten Infla-Scheinen nach der Inflation v.a. von konservativen bis äußerst rechten Kreisen angefertigt worden sind. In dem Bereich gibt es heute auch mehr neuzeitliche Verfälschungen als zeitgerechte Stücke.

Bei allen solchen Stücken ist es besser, Vorsicht walten zu lassen.

Gruß rista

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neu und brauch Hilfe von Experten nero Münze
    von Agittoo » Do 07.12.17 07:13 » in Römer
    15 Antworten
    1421 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Do 07.12.17 18:49
  • bitte um Meinung
    von stilgard » Sa 02.06.18 22:57 » in Mittelalter
    5 Antworten
    642 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Di 05.06.18 21:13
  • Diverse Muenzen zur bewertung/Meinung
    von NUMISMAT » So 31.03.19 09:47 » in Deutsches Reich
    10 Antworten
    1094 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    So 14.04.19 22:15
  • bitte Meinung zu Caesar-Denare
    von stilgard » Fr 09.02.18 13:59 » in Römer
    12 Antworten
    1525 Zugriffe
    Letzter Beitrag von alex456
    Mi 21.02.18 08:57
  • Diverse Muenzen zur bewertung/Meinung BDL
    von NUMISMAT » Di 02.04.19 15:45 » in Bundesrepublik Deutschland
    1 Antworten
    436 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Di 02.04.19 19:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste