Auswertung Bankanleihen Noten

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

Lubo
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25.02.17 22:21

Auswertung Bankanleihen Noten

Beitrag von Lubo » Sa 25.02.17 22:47

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und brauche mal euren Rat bezüglich der anliegenden Unterlagen hinsichtlich des Wertes oder des Umganges mit ihnen.
Auf manchen Papieren sind evtl nicht erlaubte Zeichen. Sollte ich diese Zeichen unkenntlich machen und erst gar nicht hier zeigen?

Ich starte quasi mit der Sammlung an Informationen ganz vorn. Für hilfreiche Tipps wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Lubo
Dateianhänge
20170225_165753-kleiner.jpg
Bild2
20170225_170343-kleiner.jpg
Bild4
20170225_170122-kleiner.jpg
Bild3
20170225_165720-kleiner.jpg
Bild1
Zuletzt geändert von Lubo am So 26.02.17 23:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11576
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Auswertung Bankanleihen Noten

Beitrag von Numis-Student » So 26.02.17 07:21

Hallo,
es handelt sich um geschichtliche Originaldokumente, bitte nicht mit dem Edding übermalen ;-)

Wenn du magst, kannst du die Hakenkreuze mit dem Bildbearbeitungsprogramm "entschärfen".

Schöne Grüße,
MR

Lubo
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25.02.17 22:21

Re: Auswertung Bankanleihen Noten

Beitrag von Lubo » So 26.02.17 23:35

Hallo,

danke für deine Antwort. Ich habe das erkennbare Hakenkreuz "entschärft".

Laut den Unterlagen, welche ich dazu habe wurden in den 90igern bereits Anfragen bei der Bank in Frankfurt am Main getätigt, die den Wert ermitteln sollten. Laut einem letzten Schreiben sollen keine Werte vorhanden sein. Ich finde aber auch, dass im Jahre 1964 mal ein Versuch einer Bereinigung getätigt wurde. Dies scheiterte daran, dass der Antragsteller aber zu diesem Zeitpunkt keinen Wohnsitz in der BRD sondern in der DDR gehabt hat.

Macht es eigentlich Sinn hier nocheinmal bei einer Bank anzufragen?

Gruß Lubo

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11576
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Auswertung Bankanleihen Noten

Beitrag von Numis-Student » Mo 27.02.17 09:53

Hallo,
ich bin kein Experte für Anleihen, aber ich denke, es wird so sein:

Die Bank sagt, es gibt keinen Wert und meint damit einen gültigen Gegenwert in €, für den entweder eine Bank oder der Nachfolger des Deutschen Reiches, also die BRD haftet.

Daneben KANN es aber einen Sammlerwert geben, der von Seltenheit/Schönheit/Beliebtheit des Sammelgebietes abhängt und nicht von oben genannten "Wert".

Ich hoffe, dass sich bald ein Sammler für Papiergeld etc äussert, der dir vielleicht besser weiterhelfen kann.

Schöne Grüße,
MR

Lubo
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25.02.17 22:21

Re: Auswertung Bankanleihen Noten

Beitrag von Lubo » Mo 27.02.17 12:39

Ok, vielen Dank für deine Mühen.
Da wäre ich gespannt, was Sammler hierzu sagen würden. Die Unterlagen waren immer in einem Umschlag sodass keine Knicke usw. zu erkennen sind.
Dazu gibt es auch noch original Schriftverkehr von 1950iger und 60iger mit einer Bank in Frankfurt/Main.

Wünsche einen schönen Tag :)

Benutzeravatar
rista
Beiträge: 227
Registriert: So 15.10.06 18:22
Wohnort: Thüringen

Re: Auswertung Bankanleihen Noten

Beitrag von rista » Di 28.02.17 19:49

Hallo Lubo,
ich bin weder Banker noch Bankhistoriker, daher kann ich Dir nur Pi x Daumen antworten.

Sollten die Papiere heute also kraftlos sein (man kann davon ausgehen, wenn der Inhaber nach 1945 in DDR seinen Wohnsitz hatte, aber das Thema sollte durch einen Experten an der Stelle einmal erläutert werden - ich weiß gar nicht, ob es bei den staatlichen Papieren in Deinem Besitz überhaupt noch welche mit Ansprüchen gibt...) dann haben sie als HWP (historische Wertpapiere) immerhin noch Sammlerwert.

Nun ist es aber so, dass der sogenannte Reichsbankschatz (das waren Papiere, die in der DDR quasi einen geschützten Dornröschenschlaf hinter sich hatten, diese Papiere waren zu Kriegszeiten in der Reichsbank in Berlin eingelagert worden und der Standort lag im Ostteil = nach 1945 SBZ) unzählige seltenste bis häufigste HWP auf den Markt gespült hat und dieser eh schon nicht so große Markt ist noch immer in Bewegung. Teils ist es so, dass nun massenhaft Ausgaben am Markt sind und man diese für einen Appel und ein Ei bekommt, aber es gibt auch sehr seltene Stücke, die überhaupt erst durch den Reichsbankschatz wiederentdeckt worden sind. Du kannst Dich auf der Seite des Auktionshauses Peus (Link) weiter dazu informieren.

Die Papiere wurden in mehreren großen Auktionen verkauft und jedes Papier ist durch eine Lochung als ex Reichsbankschatz gekennzeichnet. Oft wurden die Wertpapiere oben rechts oder im Bereich eines Siegels gelocht. Man kann also heute noch zwischen solchen und solchen HWP unterscheiden. Ob allerdings ein HWP ohne Lochung mehr bringt als ein Exemplar aus dem Reichsbankschatz, kann nur ein langwieriger Preisvergleich zeigen. Beispielsweise habe ich durch schnelle Rechereche einen ähnlichen Goldpfandbrief aus Weimar bei ebay gefunden, siehe Artikel 152388203466 - dort von einem Händler für 10,- im Angebot >>> reich wirst Du also wahrscheinlich nicht werden...

Natürlich kann es auch sein, dass Papiere nicht im Reichsbankschatz entahlten waren - bei den von Dir gezeigten HWP denke ich aber, dass das nicht der Fall ist.

Hoffe, ich konnte Dir mit meinem unqualifizierten Kommentaren etwas weiterhelfen.

Gruß rista

Lubo
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25.02.17 22:21

Re: Auswertung Bankanleihen Noten

Beitrag von Lubo » Mi 01.03.17 05:19

Hallo ihr rista,

Vielen Dank für deine ausführliche und interessante Antwort. Ich finde es sehr bemerkenswert, wenn sich jemand so viel Zeit nimmt um eine Frage online zu beantworten. Ich werde auf dieser Auktionsseite einmal genauer vorbeischauen. Auch finde ich durch deine Antwort einen tieferen Zugang zur Geschichte solcher HWP und werde mich hier und da sobald es die Zeit erlaubt interessiert belesen.
In diesem Sinne ist deine Antwort für mich eine sehr qualifizierte.
Gruß
Lubo

Benutzeravatar
jause
Beiträge: 105
Registriert: Do 22.09.11 14:01

Re: Auswertung Bankanleihen Noten

Beitrag von jause » Mi 01.03.17 16:49

Servus Lubo,

das meiste hat rista ja schon ausgeführt.

Du könntest dich auch an den Betreiber der Seite http://www.nonvaleurs.de/ wenden.
Das ist einer wenn nicht sogar der Spezialist für diese Art von Belegen.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Mal wieder vollkommen ratlos und in 1000 Nöten
    von kiko217 » So 06.05.18 17:54 » in Römer
    8 Antworten
    820 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kiko217
    So 06.05.18 23:33
  • Wert 3er Noten - 5 PfundToplitzsee, 10000 Dinar, 100 Schilli
    von CurtisLoew » Do 06.06.19 18:28 » in Banknoten / Papiergeld
    3 Antworten
    568 Zugriffe
    Letzter Beitrag von CurtisLoew
    Mo 10.06.19 20:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste