Euro-Banknoten: mutmaßliche Fehldrucke --> Manipulationen / Beschädigungen

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

Scanda
Beiträge: 3
Registriert: Di 31.01.17 17:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Euro-Banknoten: mutmaßliche Fehldrucke --> Manipulationen / Beschädigungen

Beitrag von Scanda » Di 31.01.17 17:12

Hallo,

ich bin total neu in diesem Gebiet und ich hoffe, ich habe diesen Thread im richtigen Forum geschrieben.

Mir ist heute ein 5-Euro-Schein aufgefallen, der auf der Vorderseite links und rechts jeweils zwei grüne Streifen hat.

Ist das eine Fehlprägung? Ist diese vielleicht sogar was wert?

Auf dem Bild ist der beschriebene Euroschein der untere von beiden.
Dateianhänge
euroschein - klein.jpg

Benutzeravatar
Numis-Sven
Beiträge: 391
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 5-Euro-Schein mit grünen Rändern (Fehlprägung?)

Beitrag von Numis-Sven » Mi 01.02.17 07:13

Hallo scanda,
ich habe das Gefühl, dass die Streifen (weshalb auch immer) nachträglich hinzugefügt wurden. Ich meine, dass die Streifen an der unteren rechten Ecke zum Schluss eine leichte krümmung aufweisen. Genauere Fotos wären von Vorteil.


Lg
Sven

Scanda
Beiträge: 3
Registriert: Di 31.01.17 17:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 5-Euro-Schein mit grünen Rändern (Fehlprägung?)

Beitrag von Scanda » Mi 01.02.17 07:39


Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20121
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8765 Mal
Danksagung erhalten: 3434 Mal

Re: 5-Euro-Schein mit grünen Rändern (Fehlprägung?)

Beitrag von Numis-Student » Mi 01.02.17 11:15

Hallo,
hier mal bessere Detailbilder, zugeschnitten aus dem großen werbeverseuchten Fremdserverbild...

Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
euroschein_Detail_4.jpg
euroschein_Detail_3.jpg
euroschein_Detail_2.jpg
euroschein_Detail_1.jpg
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20121
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8765 Mal
Danksagung erhalten: 3434 Mal

Re: 5-Euro-Schein mit grünen Rändern (Fehlprägung?)

Beitrag von Numis-Student » Mi 01.02.17 11:17

Ich würde ja vermuten, da hatte einer ein Lineal, einen grünen Fineliner und genügend Langeweile...

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Sven
Beiträge: 391
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: 5-Euro-Schein mit grünen Rändern (Fehlprägung?)

Beitrag von Numis-Sven » Mi 01.02.17 11:33

Numis-Student hat geschrieben:Ich würde ja vermuten, da hatte einer ein Lineal, einen grünen Fineliner und genügend Langeweile...

MR
Ich bin der selben Meinung. An der unteren, linken Ecke kann man erkennen, dass die Farbe am Ende des Striches intensiver ist. Das würde zu der Theorie passen.

Lg
Sven

Scanda
Beiträge: 3
Registriert: Di 31.01.17 17:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 5-Euro-Schein mit grünen Rändern (Fehlprägung?)

Beitrag von Scanda » Mi 01.02.17 15:14

Alles klar, vielen Dank für Eure Antworten.

Dann kann ich ihn ohne Bedenken ausgeben :)

Maatze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 5-Euro-Schein mit grünen Rändern (Fehlprägung?)

Beitrag von Maatze » So 05.02.17 12:35

oh so einen hatte ich noch nie :D sieht interessant aus !

Ryusoken
Beiträge: 2
Registriert: Fr 25.05.18 18:19
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Euro-Banknoten: mutmaßliche Fehldrucke --> Manipulationen /Beschädigungen

Beitrag von Ryusoken » Fr 25.05.18 18:32

Hallo liebe Numismatik-Communtiy,

ich habe bei mir zuhause einen 50 Euro Schein gefunden, welcher einen seltsamen "Fehldruck" hat. Ich würde gerne mal wissen, ob man den einfach bedenkenlos ausgeben kann, oder ob ich den lieber behalten sollte.

Zwei Bilder sind im Anhang

Würde mich echt freuen, wenn mir jemand von euch mehr dazu sagen könnte. So einen Schein habe ich auch nicht bei einer Recherche im Internet gefunden. Ich habe aber auch keine Ahnung mit welchen Begriffen man nach so einen Fehler sucht, weshalb ich mir gedacht habe, frage ich mal hier. Ihr habt ja alle Ahnung von dem Thema :D

Mit freundlichen Grüßen
Sönke aka Ryusoken

Edit:
Habe die Bilder nochmal hier hochgeladen. Dachte, dass das auch über imgur.com gehen würde, da ich dort immer Bilder für Foren etc. hochladen. Danke für den Hinweis ["Errare humanum est"]
Dateianhänge
WhatsApp Image 2018-05-25 at 18.25.06.jpeg
WhatsApp Image 2018-05-25 at 18.25.06(1).jpeg
Zuletzt geändert von Ryusoken am Mo 28.05.18 19:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20121
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8765 Mal
Danksagung erhalten: 3434 Mal

Re: 50 Euro Schein - Wahrscheinlicher Fehldruck

Beitrag von Numis-Student » Fr 25.05.18 21:41

Hallo,
dann zeig uns doch mal bitte Fotos, und zwar hier im Forum, nicht auf irgendwelchen obskuren viren- oder werbeverseuchten Seiten.

Schöne Grüsse,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Ryusoken
Beiträge: 2
Registriert: Fr 25.05.18 18:19
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 50 Euro Schein - Wahrscheinlicher Fehldruck

Beitrag von Ryusoken » Mo 28.05.18 19:47

War übers Wochende weg und konnte daher nicht die Bilder hier hochladen.

Vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen :D

Schöne Grüße,
Sönke aka Ryusoken

Benutzeravatar
rista
Beiträge: 307
Registriert: So 15.10.06 18:22
Wohnort: Thüringen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: 50 Euro Schein - Wahrscheinlicher Fehldruck

Beitrag von rista » Do 31.05.18 22:02

Hallo, für mich sieht das wie ein Stempelfragment (und kein Druck) aus, evtl. unbeabsichtigt auf den Schein gekommen.
Ich lese "POSEIDON", somit kann es sich bspw. um ein Restaurant, Club/Disco, Fährbetrieb handeln, in dem der "Fehldruck" auf den Schein aufgebracht wurde.

Gruß rista

Benutzeravatar
jause
Beiträge: 131
Registriert: Do 22.09.11 14:01
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: 50 Euro Schein - Wahrscheinlicher Fehldruck

Beitrag von jause » Fr 01.06.18 13:53

Ryusoken hat geschrieben:Hallo liebe Numismatik-Communtiy,

Ich würde gerne mal wissen, ob man den einfach bedenkenlos ausgeben kann, oder ob ich den lieber behalten sollte.
Servus,

deine Frage hat eine klare Antwort verdient - Gib ihn aus! Geh zum Essen - kauf dir was zu trinken - geh ins Kino oder hau den Schein anderweitig auf den Kopf.... aber lass dir nicht einreden das wäre eine Rarität.
Man weis nie genau was man hat...
bevor man mit dem Aufräumen fertig ist

isbf97
Beiträge: 1
Registriert: So 06.10.19 16:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Euro-Banknoten: mutmaßliche Fehldrucke --> Manipulationen

Beitrag von isbf97 » So 06.10.19 16:56

Hallo! :)

Mir ist heute aufgefallen, dass die Farbe von einem Schein verlaufen ist. Woran kann das liegen? Ein Fehldruck, oder kann das durch Feuchtigkeit passieren? Der Schein an sich ist aber auf jeden Fall echt. Im Anhang sind Bilder von dem Schein (unten) und einem normalen zum Vergleich (oben). Vielleicht kann ja jemand helfen :)

Freue mich über Antworten
IMG_2882.jpg
IMG_2883.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20121
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8765 Mal
Danksagung erhalten: 3434 Mal

Re: 50 Euro Schein Farbe verlaufen

Beitrag von Numis-Student » Mi 25.12.19 14:06

Hallo,
der Schein hatte vermutlich Kontakt mit irgendwelchen Lösungsmitteln, Wasser sollte dafür nicht ausreichen.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Die BANKNOTEN - GALERIE
    von Numis-Student » » in Banknoten / Papiergeld
    84 Antworten
    3047 Zugriffe
    Letzter Beitrag von thurai
  • Aufbewahrung Banknoten
    von ThomasM » » in Banknoten / Papiergeld
    8 Antworten
    1098 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jause
  • Infla Banknoten Reichsbahn
    von tilos » » in Banknoten / Papiergeld
    20 Antworten
    1169 Zugriffe
    Letzter Beitrag von thurai
  • Alte Banknoten aus Südamerika
    von JensHH » » in Banknoten / Papiergeld
    1 Antworten
    756 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • Banknoten mit aufeinanderfolgenden Seriennummern
    von aco » » in Banknoten / Papiergeld
    3 Antworten
    814 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste