Euro-Banknoten: mutmaßliche Fehldrucke --> Manipulationen /Beschädigungen

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

Ryusoken
Beiträge: 2
Registriert: Fr 25.05.18 18:19

Euro-Banknoten: mutmaßliche Fehldrucke --> Manipulationen /Beschädigungen

Beitrag von Ryusoken » Fr 25.05.18 18:32

Hallo liebe Numismatik-Communtiy,

ich habe bei mir zuhause einen 50 Euro Schein gefunden, welcher einen seltsamen "Fehldruck" hat. Ich würde gerne mal wissen, ob man den einfach bedenkenlos ausgeben kann, oder ob ich den lieber behalten sollte.

Zwei Bilder sind im Anhang

Würde mich echt freuen, wenn mir jemand von euch mehr dazu sagen könnte. So einen Schein habe ich auch nicht bei einer Recherche im Internet gefunden. Ich habe aber auch keine Ahnung mit welchen Begriffen man nach so einen Fehler sucht, weshalb ich mir gedacht habe, frage ich mal hier. Ihr habt ja alle Ahnung von dem Thema :D

Mit freundlichen Grüßen
Sönke aka Ryusoken

Edit:
Habe die Bilder nochmal hier hochgeladen. Dachte, dass das auch über imgur.com gehen würde, da ich dort immer Bilder für Foren etc. hochladen. Danke für den Hinweis ["Errare humanum est"]
Dateianhänge
WhatsApp Image 2018-05-25 at 18.25.06.jpeg
WhatsApp Image 2018-05-25 at 18.25.06(1).jpeg
Zuletzt geändert von Ryusoken am Mo 28.05.18 19:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16743
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: 50 Euro Schein - Wahrscheinlicher Fehldruck

Beitrag von Numis-Student » Fr 25.05.18 21:41

Hallo,
dann zeig uns doch mal bitte Fotos, und zwar hier im Forum, nicht auf irgendwelchen obskuren viren- oder werbeverseuchten Seiten.

Schöne Grüsse,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Ryusoken
Beiträge: 2
Registriert: Fr 25.05.18 18:19

Re: 50 Euro Schein - Wahrscheinlicher Fehldruck

Beitrag von Ryusoken » Mo 28.05.18 19:47

War übers Wochende weg und konnte daher nicht die Bilder hier hochladen.

Vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen :D

Schöne Grüße,
Sönke aka Ryusoken

Benutzeravatar
rista
Beiträge: 265
Registriert: So 15.10.06 18:22
Wohnort: Thüringen
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: 50 Euro Schein - Wahrscheinlicher Fehldruck

Beitrag von rista » Do 31.05.18 22:02

Hallo, für mich sieht das wie ein Stempelfragment (und kein Druck) aus, evtl. unbeabsichtigt auf den Schein gekommen.
Ich lese "POSEIDON", somit kann es sich bspw. um ein Restaurant, Club/Disco, Fährbetrieb handeln, in dem der "Fehldruck" auf den Schein aufgebracht wurde.

Gruß rista

Benutzeravatar
jause
Beiträge: 111
Registriert: Do 22.09.11 14:01

Re: 50 Euro Schein - Wahrscheinlicher Fehldruck

Beitrag von jause » Fr 01.06.18 13:53

Ryusoken hat geschrieben:Hallo liebe Numismatik-Communtiy,

Ich würde gerne mal wissen, ob man den einfach bedenkenlos ausgeben kann, oder ob ich den lieber behalten sollte.
Servus,

deine Frage hat eine klare Antwort verdient - Gib ihn aus! Geh zum Essen - kauf dir was zu trinken - geh ins Kino oder hau den Schein anderweitig auf den Kopf.... aber lass dir nicht einreden das wäre eine Rarität.

isbf97
Beiträge: 1
Registriert: So 06.10.19 16:47

Euro-Banknoten: mutmaßliche Fehldrucke --> Manipulationen

Beitrag von isbf97 » So 06.10.19 16:56

Hallo! :)

Mir ist heute aufgefallen, dass die Farbe von einem Schein verlaufen ist. Woran kann das liegen? Ein Fehldruck, oder kann das durch Feuchtigkeit passieren? Der Schein an sich ist aber auf jeden Fall echt. Im Anhang sind Bilder von dem Schein (unten) und einem normalen zum Vergleich (oben). Vielleicht kann ja jemand helfen :)

Freue mich über Antworten
IMG_2882.jpg
IMG_2883.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16743
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: 50 Euro Schein Farbe verlaufen

Beitrag von Numis-Student » Mi 25.12.19 14:06

Hallo,
der Schein hatte vermutlich Kontakt mit irgendwelchen Lösungsmitteln, Wasser sollte dafür nicht ausreichen.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Springs86
Beiträge: 1
Registriert: Di 04.08.20 20:53

50 euro schein fehldruck

Beitrag von Springs86 » Di 04.08.20 20:59

Hallo, könnt ihr mir sagen ob und wieviel er wert ist?
Dateianhänge
IMG-20200804-WA0000.jpg

The_Unknown
Beiträge: 1
Registriert: Sa 10.07.21 12:53

Stempel "S mit Kreis" auf 50€-Schein entdeckt

Beitrag von The_Unknown » Sa 10.07.21 12:59

Hallo,

ich habe auf einem 50€-Schein einen Stempel entdeckt, ein "S" in einem Kreis. Ist das eine offizielle Geschichte? Ist es evtl. sogar wertvoll oder kann ich ihn wie normal ausgeben :)?

Im Anhang findet ihr ein Bild des Scheins.

Danke für eure Hilfe!

Ciao The_Unknown
Dateianhänge
IMG_8023.jpg

Rollentöter
Beiträge: 406
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Stempel "S mit Kreis" auf 50€-Schein entdeckt

Beitrag von Rollentöter » Sa 10.07.21 13:10

Sieht ganz nach einem privaten Gegenstempel aus
In einigen Gegenden der Welt werden ausländische Geldscheine beim Zahlungseingang auf Echtheit überprüft und dann Gegengestempelt um nicht bei jeder Weiterreichung erneut überprüft zu werden.
Sowas läßt sich kaum von einer privaten Spielerei unterscheiden.

Wert steht drauf (50 €).
Gruß

sae.mib
Beiträge: 1
Registriert: Mo 18.10.21 21:49

5 EUR Fehldruck: noch unbekannt?

Beitrag von sae.mib » Mo 18.10.21 22:07

Guten Abend zusammen,

Zu folgendem (möglichen) Fehldruck habe ich bisher noch keine Information gefunden:
5 EUR Schein, 1. Serie 2002, J001 I 2 Italien
2 Linien auf der Vorderseite (lange Linie vom "R" bis in die Flagge, kurze Linie im rechten Winkel dazu)

Ist euch ein solcher Fehldruck bekannt / was meint ihr dazu?

Grüße!
shot.jpg

Benutzeravatar
Notaphilist
Beiträge: 22
Registriert: Di 19.10.21 00:12
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: 5 EUR Fehldruck: noch unbekannt?

Beitrag von Notaphilist » Di 19.10.21 00:24

Hallo Zusammen,

Der vermeintliche Fehldruck ist kein Fehldruck.
Die Linien stammen von einem Kastenstempel einer Bank oder Kasse, der die Banderole verfehlt hat.
Gebündelte Noten werden oft mit einer Banderole versehen und bekommen einen Kastenstempel aufgedrückt. Dort wird meist die Filialnummer und Bearbeitungsnotizen eingetragen.
In deinem Fall hat der Rahmen des Stempels halt die Banderole verfehlt. Das kommt häufig vor und hat quasi keinen Mehrwert. In kassenfrischer Erhaltung hätte dein italienischer 5er einen Wert zwischen 22 und 30 EUR. So kannst du ihn einfach in Umlauf geben.

Mfg der Notaphilist;)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2008
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 466 Mal

Re: 5 EUR Fehldruck: noch unbekannt?

Beitrag von Erdnussbier » Di 19.10.21 14:39

Das mit dem Kastenstempel wusste ich aber auch noch nicht!

Danke für die Info.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Notaphilist
Beiträge: 22
Registriert: Di 19.10.21 00:12
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: 5 EUR Fehldruck: noch unbekannt?

Beitrag von Notaphilist » Di 19.10.21 19:03

Hallo Erdnussbier,

die Stempel sind ziemlich verbreitet bzw. verbreitet gewesen. Kam bei ES1 sehr häufig vor. Es kommt aber auf Land, Kasse, Bank und /oder Provinz an, je nachdem wie fortschrittlich gearbeitet wird. Heute wird das vieler Orts anders und moderner/elektronischer gehandhabt. Die Banderolen werden direkt bedruckt, wie man es von Druckereien oder der Bundesbank schon von jeher kennt. Meine Hausbank zB. bündelt mit gebrauchten Banderolen von Geldanlieferungen, weil das Geld elektronisch erfasst wurde und direkt an die Bundesbank geht. Da wird max. was mit Kuli gekennzeichnet. In kleinen Ortschaften kann man sicher noch auf die Stempel einzelner Filialen treffen. Vor allem wenn das Geld nicht direkt an die Bundesbank entsorgt wird und erstmal an größere Filialen geht. Bei der Europaserie haften die Stempel, durch die Beschichtung, sowieso nicht so gut wie bei den Scheinen der 1.Serie (ES1). Das sieht man auch daran das weniger Scheine mit chop marks auftauchen. Das sind Zählzeichen von Kassen, Wechselstuben, Casinos oder Diskotheken.

Mfg der Notaphilist;)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2008
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 466 Mal

Re: 5 EUR Fehldruck: noch unbekannt?

Beitrag von Erdnussbier » Di 19.10.21 19:19

Und auch danke für die weiterführenden Informationen.

In freier Wildbahn sind mir bisher nur die chop marks untergekommen.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Literatur zu Euro-Kursmünzen und zu Banknoten
    von Rosi » » in Tauschbörse
    1 Antworten
    81 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rosi
  • Euro-Banknoten: 4. Unterschrift (Lagarde)
    von Numis-Student » » in Banknoten / Papiergeld
    8 Antworten
    2366 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Euro-Banknoten: 3. Euro-Serie / "?-Serie" ab 2024/26 ???
    von Numis-Student » » in Banknoten / Papiergeld
    16 Antworten
    1000 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Notaphilist
  • Euro-Banknoten: 2. Euro-Serie / "Europa-Serie"
    von Numis-Student » » in Banknoten / Papiergeld
    13 Antworten
    1039 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Notaphilist
  • Wiedergefundene Banknoten - Werteinschätzung
    von Martinez » » in Banknoten / Papiergeld
    16 Antworten
    589 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martinez

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste