Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6521
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Beitrag von KarlAntonMartini » So 26.09.10 22:57

Lutz12 hat geschrieben:Gleich noch eine Anfrage.
Ich komme mit der Bestimmung des folgendes Stückes nicht weiter, vielleicht hat ja jemand eine Idee in welche Richtung ich suchen muß.
30 mm, versilbert, 10,5 g
Nachbildung einer hebräischen Münze (?) / HOUDE 1885 - 1972
Die RS könnte ein Name mit Lebensdaten sein?
(das Bild ist etwas verschwommen...)
Danke für Eure Mithilfe
Gruß Lutz
Das Motiv stammt von da: http://penelope.uchicago.edu/~grout/enc ... capta.html

Ein Herr Houde läßt sich nicht finden, Sterbemedaille eines Römersammlers?
Tokens forever!

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2646
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Wismar

Re: Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Beitrag von Lutz12 » Mi 27.10.10 16:36

Zunächst ein Dank an alle die sich bei der Rätselei um meine angefragten Stücke bisher beteiligt haben :D - und nun gleich ein weiteres Stück:
modernes Teil, Aluminium, 31 mm, 3,1 g
VS: bayerisches Wappen (?) mit Zahl 82 (1482?), Umschrift: ERNES BAV DVX EP LEO DVX B CO LOS
RS: eine Art Kreuz mit 11 WM 11 WM in den 4 Zwischenfeldern, Umschrift: EIK H´ WAMM´ CARN´ MAAS
Ich habe bisher lediglich "herausgefunden", dass es einen Herzog Ernst von Bayern gibt, Herzog Leopold bleibt erstmal unbekannt :(, die RS ist bisher nur Rätsel - habe keine Idee dazu.
Vielleicht hat ja jemand einen Tip, der mich weiterführt :idea:
Danke
Lutz
Dateianhänge
RIMG0043.JPG
RIMG0044.JPG
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6521
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 27.10.10 18:05

Ernst v. Wittelbach (1554-1612), der EP LEO ist ein Bischof von Lüttich, der auch Herzog von Bouillon war und Graf in LOS (noch nicht identifiziert). Vorbild des Stücks ist wohl diese Münze: http://www.muenzauktion.com/knopik/item ... d=80408009 - LOS steht für Looz und Horne, zwei Grafschaften links der Maas bei Roermond. - Und da ist der Herausgeber: http://www.heiligwammes.be/HHW_AN/index.php
Tokens forever!

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2646
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Wismar

Re: Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Beitrag von Lutz12 » Mi 27.10.10 18:40

Danke KAM, wie schaffst Du das nur :D :?: .
Ich denke die Richtung reicht mir schon, weil es ja nicht in mein Sammel-Gebiet passt. Anderseits packe ich selbst so ein Stück nicht einfach in die "Kiste" - etwas hinter die Kulissen zu schauen macht ja bei der Recherche auch Spass und bringt Erstaunliches Wissen hinzu. Ich habe bei Google einiges zur Bayern-Geschichte "neu" nachgelesen, auch wenn es letztendlich nichts mit meinem Stück zu tun hatte - unterhaltsam und lehrreich allemal.
Also Danke und Lob an Dich - verbunden mit dem Versprechen immer mal wieder etwas unbekanntes auszugraben..
Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6521
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 27.10.10 18:45

Bitte, gerne. (der obige Post ist inzwischen um die heiligen Wammes "upgedated") War nur bißchen Rentzmann und Google. Das Stück ist wirklich ungewöhnlich, könnte von 1911 sein. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2646
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Wismar

Re: Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Beitrag von Lutz12 » Mi 27.10.10 19:37

Dann könnte es doch in Medaillenrichtung gehen, 1911 mag ich nicht glauben, das Stück hat eine moderne Wirkung (vielleicht 1980iger Jahre, auch weil das Stück in einem größeren Posten von ca. 150 belgischer Klein-Medaillen enthalten war, die fast alle um 1981/1982 ausgegeben wurden, einzige Ausnahme war ein Jeton von Ludwig XV.), die 11 könnte bei einem Karnevalverein naheliegend auf den 11er Rat hinweisen. Jedenfalls gewinnt das Stück durch Deine Enthüllungen deutlich dazu - es bekommt jetzt doch einen ordentlichen Platz in meiner Sammlung.
Gruß Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6521
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 29.10.10 18:24

Ich hab dort mal gefragt und die folgende Antwort bekommen:

"Münze herausgegeben im Jahr 1975 zum Jubiläum 10 x 11 Karnevalsumzug . Mit diese Münze kann mann immer noch zahlen im café's und auf Feste des "Heilig Wammes".
Und WM steht für WAM (namen von die Münze) 11 ist die Narren zahl"

(Danke nochmal an JD!)
Tokens forever!

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2646
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Wismar

Nachprägung - Infos zum Original gesucht

Beitrag von Lutz12 » Do 10.03.11 21:05

Ich habe hier ein Stück, das mir wegen fehlender Latein- und Religionskenntnisse Schwierigkeiten in der Einordnung bereitet. Es handel sich um eine Nachprägung von 1976 (Punze: IM 925 1976), Silber, 42,3 mm, 24,9 g. Zusätzlich findet sich auf beiden Seiten eine kleine Signatur: SZ oder ZS (Kopfstehend sind beide Schreibweisen identisch). Motiv ist die Geburt Christi. Umschriften:
VS: PVER NATVS EST NOBIS ET FILIVS DATVS EST NOBIS ESAIA IX C
RS: GLORIA IN EXCELSIS DEO ET IN TERRA PAX LVCE II CAPITEL
Hat jemand Informationen zum zugrundeliegenden Original, zur Entstehungszeit, zum Medailleur, zu Literaturquellen, eventuell auch zur Nachprägung selbst. Auch eine (sinngemäße) Übersetzung der Umschriften wäre sehr hilfreich.
Wie immer schon jetzt Danke für Eure Unterstützung.
Gruß Lutz
Rel. B.jpg
Rel. A.jpg
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3446
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden

Re: Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Beitrag von ischbierra » Do 10.03.11 23:28

Hallo Lutz,
Geburt Christi ist richtig, oben die Anbetung durch die sogenannten drei Könige (in der Bibel wird weder eine Zahl genannt, noch das es Könige sind - Magier steht da), unten die Geburt mit Ochs und Esel und den Hirten.
AV:Ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben Jesaja 9. Kapitel (Jes.9,5)
RV:Ehre sei Gott in der Höhe und auf Erden Frieden Lukas 2. Kapitel (Luk. 2,14)
Gruß ischbierra

klaupo
Beiträge: 3417
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW

Re: Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Beitrag von klaupo » Do 10.03.11 23:47

Die Übersetzung hat @ischbierra ja schon gegeben. Fehlt nur noch die Zuweisung. Auf deiner Medaille ist auf der Seite "Geburt Christi" oben bei 12h ein Münzmeisterzeichen zu sehen - nämlich ein Kopf! Genauer - ein "Mohrenkopf" - und das ist ein redender Name für den Münzmeister Mathias Moers (Moers = Mohr) aus Hamburg. Das weitere ist dann einfach ... du findest die Vorlage - einen doppelten Hamburger Schautaler ohne Jahr - bei Coinarchives .

Gruß klaupo

P.S. Numispedia mag zwar "tote Hose" für dieses Forum sein, aber es gab mal eine Zeit, wo ich ganz interessante Sachen dort reingeschrieben habe. Deinen Münzmeister-Kopf z. B. findest du auf dem Hochzeitstaler wieder.

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2646
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Wismar

Re: Mehrere Medaillen, Jetons usw. - Informationen benötigt

Beitrag von Lutz12 » Fr 11.03.11 18:23

Hallo ischbierra und klaupo,
Danke für die überaus schnelle und kompetente Beantwortung meiner Fragen :D . Ohne Eure Hilfe wäre ich trotz der vorhandenen Informationen im Netz nicht darauf gekommen. Irgendwie fahre ich mich hin und wieder fest, da bleiben die Ideen aus. Manches Rätsel löst sich von selbst, wenn man ein Teil für 1/2 Jahr mal wieder weglegt und einen neuen Bestimmungsversuch macht. Hier war ich etwas ungeduldiger, weil ich dabei bin eine größere Medaillen-Position zu ordnen - und den Ergeiz habe unter den Medaillen mal wieder das Holz meines Schreibtisches zu Gesicht zu bekommen 8) .
Danke - bis zum nächsten Stück
Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast