vergoldeter Bronzejeton von 1580

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1261
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 901 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von didius » Di 21.09.10 01:32

Bei der aktuellen Auktion von Höhn war der folgende Jeton unter Köln aufgeführt, und ich hab einfach mal auf Verdacht ein paar Euros geboten und den Zuschlag erhalten.

vergoldeter Bronzejeton von 1580
geprägt in Dordrecht zum Abbruch der Friedensverhandlungen in Köln

Av: LIBER REVINCIRI LEO PERNEGAT
Pabst in vollem Ornat davor Löwe - daneben der spanische König mit Palmzweig und dem Halsband der Inquisition
Rv: ROSIS LEONEM LORIS MVS LIBERAT <Rose>
Löwe mit dem Halsband der Inquisition liegt angekettet vor einer päpstlichen Säule

Zitat von Höhn: Neumann 34240
Ich habe ein bischen recherchiert und in Appel's Repertorium (Band 4) steht das Stück unter Nummer 1457

Alle Zitate und zwei Stücke die ich auf privaten Websites gefunden habe sind aber immer nur Bronze bzw. Kupfer - vergoldet war keine davon - hat vielleicht jemand von euch mehr Informationen dazu, oder sogar den Neumann zum Nachschlagen?


Noch was zur Geschichte:
Es geht hier um die gescheiterten Friedensverhandlungen zwischen der calvinistisch geprägten Utrechter Union, in der sich sieben nördliche Provinzen der Niederlande quasie für unabhängig erklärt hatten, und dem katholischen Spanien, das zu dieser Zeit eingentliche die ganzen Niederlande (inkl. des heutigen Belgien) kontrollierte. Diese Verhandlungen hatten 1580 in Köln stattgefunden. Die Utrechter Union ist historisch der Vorläufer der heutigen Niederlande.

Grüße Daniel
Dateianhänge
Jeton_1580_rv_sx.jpg
Jeton_1580_av_sx.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7549
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 21.09.10 09:22

Interesantes Stück! Ich vermute mal, daß die Vergoldung nachträglich von privater Seite erfolgte. Die Rechenpfennigschläger hätten damals massiv Ärger bekommen, wenn sie ihre Produkte vergoldet hätten. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2677
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von Lutz12 » Di 21.09.10 10:03

Nur als Ergänzung, das Stück gibt es auch ohne Jahrszahl (in meiner Sammlung :D , Bronze, 27,5 mm). In den Numismatischen Beiträgen 1972/I Seite 23 ist etwas dazu geschrieben (dort das Stück mit Jahreszahl).
Gruß Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1261
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 901 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von didius » Di 21.09.10 10:09

Danke für deine Rückmeldung. Ich hab jetzt auch ein gutes "Original" gefunden:

http://www.mcsearch.info/record.html?id=312275

Bei meinem Stück ist zumindest das Avers vom selben Stempel. Bei dem massiven Doppelschlag ist das für das Revers nicht mehr zu bestimmen.
Könnte die Gefahr des Doppelschlags prägetechnisch begründet sein, d.h. das immer zweimal geprägt wurde?
Ich frage das deshalb, weil auch das Stück bei Künker scheinbar einen ganz leichten Doppelschlag aufzuweisen hat.

Daniel

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1261
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 901 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von didius » Di 21.09.10 10:10

@Lutz

Interessant - zeig doch mal her :-)

... und wenn ich mir den hier anschaue war die Auflage wohl etwas grösser, ist definitiv ein anderer Stempel

http://www.museoferias.net/MJE073.htm

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2677
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von Lutz12 » Di 21.09.10 10:25

hier die (schlechten) Bilder
Gruß Lutz
Dateianhänge
1580b.jpg
1580a.jpg
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1261
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 901 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von didius » Di 21.09.10 10:41

Die ist ja interessant. Ich finde sie ist auch stilistisch anders einzuordnen. Gab es damals vielleicht sogar nachgeahmte / gefälschte Rechenpfennige ???

Wenn man sich den Schrifttypus, die Darstellung des Papstes und den Palmzweig anschaut, glaube ich nicht, dass die Stempel aus der selben Werkstatt kommen.

Vielleicht haben die Profis ja eine Idee

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von klaupo » Di 21.09.10 10:51

Eure technischen Fragen müßt ihr schon selbst klären - ich finde sie herzlich uninteressant. Viel interessanter finde ich, daß euch und dem Auktionator anscheinend ein ganz wesentliches Detail im Revers entgangen ist: hier zernagt eine Maus die Kette des Löwen - der Prinz von Oranien (die Maus) befreit den Löwen der Niederlande von der Inquisition. Ohne dieses Detail würde die Legende im Revers überhaupt keinen Sinn machen.

Gruß klaupo

P.S. Es gibt übrigens mindestens drei verschiedene Stempel, davon einer ohne Datum.

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1261
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 901 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von didius » Di 21.09.10 11:21

Wenns nur die drei Stempel gibt, dann haben wir sie ja hier schon gezeigt.
Falls es mehr gibt und jemand der hier mitliest eine Abbildung hat, immer her damit.

Ich hatte die Erläuterungen zur Maus bei Appel auch gelesen, aber glatt vergessen hier aufzunehmen - danke für die Ergänznung.

Übrigens - die technische Frage zur Prägung, und damit zum Doppelschlag finde ich trotzdem Interessant.

Daniel

Benutzeravatar
Stefan S
Beiträge: 1012
Registriert: Mo 29.03.10 20:46
Wohnort: Österreich

Re: vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von Stefan S » Mi 13.10.10 19:40

Hundert jahre snediz :evilbat:
,,Ay caramba,,

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: vergoldeter Bronzejeton von 1580

Beitrag von klaupo » Do 06.06.13 19:00

Vergoldungen und Versilberungen dieses Typs sind anscheinend häufiger. Eine Versilberung ist hier zu sehen:

http://www.muenzauktion.com/siee/item.php5?id=130324085

Das Stück von Lutz ist eine Nachahmung aus Nürnberg:

http://www.mcsearch.info/record.html?id=466088

Gruß klaupo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste