Dankeszeichen für Förderer der NdDW

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Red
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31.12.18 11:52

Dankeszeichen für Förderer der NdDW

Beitrag von Red » Mo 31.12.18 12:04

Hallo, eigentlich komme ich aus einem Forum für Orden & Ehrenzeichen, aber hier komme ich nicht weiter, sodass ich hier um Hilfe bitten möchte.

Es handelt sich um das (es folgt ein Auktionstext der Fa. Künker)

Ehrenzeichen für Förderer der Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft. Anfertigung der Firma J. Wagner & Sohn in Berlin, 800/000 Silber, auf dem Revers des Bandrings Silberpunze "800 [Halbmond] [Krone]", am originalen Halsband, im originalen, goldfarben bedruckten Verleihungsetui. HÜ3 02.05.11/2.Das Ehrenzeichen "Den Förderern der Deutschen Wissenschaft ein Dankeszeichen" wurde zwischen 1925 und 1929 vom deutschen Reichsministeriums des Innern gestiftet. Die Medaillen fertigte Professor Alfred Lörcher von der Württembergischen Staatlichen Kunstgewerbeschule in Stuttgart nach einem eigenen Entwurf in den Werkstätten der Schule an, die Fertigstellung und Konfektionierung erfolgte durch die Firma J. Wagner & Sohn in Berlin. Laut Tewes und Bannicke (in: Tewes, Lothar, und Bannicke, Elke: Zwei tragbare "verkappte" Reichsauszeichnungen der Weimarer Republik - Spurensuche in Angelegenheiten der Meteor- und Förderermedaille der "Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft e. V.". In: Orden und Ehrenzeichen. 19. Jahrgang (2017) Nr. 111, S. 277.) ist die Auflage zwar unbekannt, sie vermuten jedoch zwölf bis maximal 20 Exemplare.


Zum hier beschriebenen Dankeszeichen der NdDW versuchte ich die Angaben des Entwerfers und Verfertigers der Modelle gegen zu prüfen. Der Entwerfer der Medaille oder Verfertiger der Modelle dazu, verewigte sich auf der Medaille mit einer Ligatur der Buchstaben AL. Der Artikel nennt Alfred Lörcher als Urheber.

Da Alfred Löcher nicht ganz unbekannt ist, ließen sich einige der von ihm angefertigten Medaillen, bzw. die von ihm benutzen Ligaturen nachvollziehen. Dass diese Ligaturen von ihm stammen, ergibt sich aus den Angaben der Seite medaillenkunst.de/ , wo sich dazu alles nachvollziehen lässt.

Seine Ligaturen sehen wie folgt aus:
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
6.JPG
7.JPG
8.JPG
Weiter im nächsten Beitrag
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Red am Mo 31.12.18 12:12, insgesamt 2-mal geändert.

Red
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31.12.18 11:52

Re: Dankeszeichen für Förderer der Notgemeinschaft der Deuts

Beitrag von Red » Mo 31.12.18 12:06

Die Ligatur des Dankenszeichen weicht jedoch von den von Alfred Löcher benutzen Ligaturen um einiges ab:
M1.JPG
M2.JPG
M3.JPG
M4.JPG


Ich denke der Unterschied wird deutlich.

Da im OuE111 auf keine verlässliche Quelle zur Urheberschaft des Alfred Lörcher verwiesen wird (es erfolgt lediglich ein globaler Hinweis auf ihn in der Deutsche biographischen Enzyklopädie, welche aber seine Ligaturen nicht zeigt), scheint es sich möglicher Weise auch hier nur um eine Vermutung zu handeln. Offizielle Quellen in Archiven zur NdDW, welche sich auf das Dankeszeichen beziehen, sind scheinbar auch an allen möglichen Stellen nicht aufzufinden bzw. verloren gegangen.

Das Abweichen der Ligatur bietet meiner Meinung nach aber genug Spielraum um auch die Urheberschaft Lörchers in Frage zu stellen.

Falls es jemanden gibt, der die auf der Dankesmedaille (also hier im Beitrag) gezeigte Ligatur AL auf einer anderen Medaille findet, würde ich mich über eine Mitteilung sehr freuen.
Ich selbst konnte diese Zeichnung der Ligatur AL bisher leider noch nicht auf anderen Medaillen nachweisen, aber eben auch nicht auf irgendeiner Medaille des Alfred Lörcher.

MfSg
Red
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Red am Mo 31.12.18 12:14, insgesamt 2-mal geändert.

Red
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31.12.18 11:52

Re: Dankeszeichen für Förderer der Notgemeinschaft der Deuts

Beitrag von Red » Mo 31.12.18 12:10

Hier die ganze Medaille zur Ansicht:
www.jpg
MfSg
Red
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2646
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Wismar

Re: Dankeszeichen für Förderer der NdDW

Beitrag von Lutz12 » Mi 02.01.19 22:27

Da es nicht aus Deinen Angaben zu den Ligaturen der bekannten Medaillen von ihm zu ersehen ist - aus welcher Zeitspanne stammen diese?
Vielleicht hat er ja seine Ligatur irgendwann geändert?
Ansonsten kannst Du bei Frau Bannicke (Münzkabinett Berlin) auch direkt anfragen.
Gruß Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Red
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31.12.18 11:52

Re: Dankeszeichen für Förderer der NdDW

Beitrag von Red » Di 15.01.19 22:37

Die Ligaturen stammen alle aus dem Zeitraum 1914-1916. Sicherlich kann man nie ausschließen, dass diese nach ca. 10 Jahren mal geändert wurde, jedoch zeigte mir bisher keine sicher dem Lörcher zugeschriebene Medaille die letzte Ligatur. Dummerweise aber auch keine einem anderen Künstler zugeschriebene Medaille. Dazu kommt der Umstand, das Lörcher seine Ligaturen immer im Model seiner Gussformen einbrachte. Die fragliche Ligatur ist erst nach dem Guss punziert worden.

Deshalb hoffte ich hier Hinweise auf weitere Medaillen zu finden, welche die letzte Ligatur aufweisen, und auch sicher einem Künstler zuzuschreiben ist.

Ich fand aber auch diese ihm zugeschriebene Ligatur auf einer Medaille auf den 40. Geburtstag von Julius Baum (1882-1959). Diese würde also aus dem Jahre 1922 stammen, also zeitlich ganz dicht an der fraglichen Ligatur.
22.JPG
MfSg
Red

Hier die fragliche Ligatur besser aufgelöst:
Punze AL.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Red
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31.12.18 11:52

Re: Dankeszeichen für Förderer der NdDW

Beitrag von Red » Do 17.01.19 18:56

Ich habe nun auch die Frage an das Münzkabinett, m. d. B. u. Weiterleitung an Frau Bannicke, gestellt.

Mal sehen ob es eine Antwort gibt.

Red
Beiträge: 6
Registriert: Mo 31.12.18 11:52

Re: Dankeszeichen für Förderer der NdDW

Beitrag von Red » Di 22.01.19 18:42

Heute kam die Antwort, und es ist so wie ich es mir dachte. Einen Beleg für die Zuschreibung gibt es leider nicht.

Also bitte ich weiter die Augen offen zu halten, ob sich die fragliche Ligatur noch irgendwo findet.

Danke!

MfG
Red

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste