One Cent Münze USA

Alle Münzen vom Amerikanischen Kontinent
aquascooter
Beiträge: 5
Registriert: Do 17.11.22 11:31

One Cent Münze USA

Beitrag von aquascooter » Do 17.11.22 12:08

Moin moin,

bin neu hier im Forum und benötige mal Hilfe. Ich bin im Besitz von zwei 1 Cent Münzen von 1943 aus den USA. Sie sind nicht magnetisch also wahrscheinlich aus Kupfer. Was sind diese Münzen wert? Siehe Foto.

Gruß aquascooter
Dateianhänge
IMG-20221116-WA0004 (002).jpg

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2061
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 509 Mal

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von Erdnussbier » Do 17.11.22 17:26

Hallo!

Da du direkt nach dem Wert fragst vermute ich, dass du glaubst hier die Fehlprägung zu haben ;)
Nur für die anderen: Die 1943 sollten ausschließlich aus Zink plattierten Stahl sein. Es gibt ca. 20 Stücke aus Kupfer die für etwas 2-300000 Dollar gehandelt werden.

Deine Stücke sehen aber nicht nach Kupfer aus, eher nach verdrecktem/verrostetem Stahl.

Das die nicht magnetisch sein sollen ist natürlich kurios, aber lassen wir das mal so stehen.
Was interessant wäre:
Was wiegen denn die Stücke? (bitte mit zwei Nachkommestellen)

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

aquascooter
Beiträge: 5
Registriert: Do 17.11.22 11:31

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von aquascooter » Sa 19.11.22 13:18

Hallo,

danke für die Antwort. Die Münzen wiegen 4 Gramm, kann leider keine Nachkommastellen angeben. Noch eine Frage: Was ist kurios daran, wenn man einen Magneten an die Münzen hält und sie bleiben nicht "kleben"? ;-)

Gruß aquasooter

Eric_der_Sammler
Beiträge: 107
Registriert: Sa 06.06.20 09:42
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von Eric_der_Sammler » Sa 19.11.22 14:38

aquascooter hat geschrieben:
Sa 19.11.22 13:18
Hallo,

danke für die Antwort. Die Münzen wiegen 4 Gramm, kann leider keine Nachkommastellen angeben. Noch eine Frage: Was ist kurios daran, wenn man einen Magneten an die Münzen hält und sie bleiben nicht "kleben"? ;-)

Gruß aquasooter
Naja wie schon oben erwähnt, die Münzen sehen verrostet aus. So wirken sie auch auf mich.
Und die Fehlprägungen sind so selten, dass du gleich 2 davon haben könntest, ist schon äußerst unwahrscheinlich. Aber nicht unmöglich.
Ich würde auch mal die ganz wilde These in den Raum werfen, dass es wahrscheinlicher ist, dass eher was mit dem Magneten nicht stimmt als dass du gleich 2x die Fehlprägung hast.

Also aus Bronze wiegen die wohl 3,1g und aus Stahl 2,7g
Da braucht man schon eine genauere Waage hierfür.
Quelle:
https://www.gainesvillecoins.com/blog/1 ... enny-value
Grüße
Eric :D

aquascooter
Beiträge: 5
Registriert: Do 17.11.22 11:31

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von aquascooter » Sa 19.11.22 15:32

Mein Magnet funktioniert einwandfrei, die Deutschen Cent Münzen, 1 - 5, kleben sofort...... :-)
Aus Bronze wurde diese Münzen meines Wissens nicht hergestellt:

Im Zweiten Weltkrieg war der Rohstoff Kupfer mehr oder weniger dem US-Militär vorbehalten, weshalb die Münzprägestätten bei der Produktion umstellen mussten und Münzen bis 1945 mit Zink überzogenem Stahl herstellten.
Dennoch befanden sich noch etwa 20 Penny-Stücke, die jeweils einen Cent wert waren, im Umlauf, die aus der Zeit davor stammten. Aus diesem Grund gelten die sogenannten "Lincoln Pennys" (auf den 1-Cent-Stücken ist seit 1904 der ehemalige US-Präsident Abraham Lincoln abgebildet) bis dato als die wohl wertvollsten Fehlprägungen der US-Münzgeschichte.

Gruß aquascooter

Eric_der_Sammler
Beiträge: 107
Registriert: Sa 06.06.20 09:42
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von Eric_der_Sammler » Sa 19.11.22 17:05

https://www.usmint.gov/news/press-relea ... pper-penny

Es ist von einer Kupferlegierung die Rede. Also entweder Bronze oder Messing, da Kupfer zu 95% in der Legierung der Münzen ist( je nach Zusammensetzung).
Es ist auch garnicht mein Sammelgebiet, um ehrlich zu sein. Aber in der hier erwähnten offiziellen Quelle (United States Mint) wird auch vor Fälschungen gewarnt. Es kann sein, dass die Jahreszahl auch nachträglich geändert wurde.
Grüße
Eric :D

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2061
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 509 Mal

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von Erdnussbier » Sa 19.11.22 17:15

Hallo!
aquascooter hat geschrieben:
Sa 19.11.22 13:18
Die Münzen wiegen 4 Gramm, kann leider keine Nachkommastellen angeben.
Dann würde ich in eine Waage investieren. Das Gewicht hilft leider nicht weiter :?
aquascooter hat geschrieben:
Sa 19.11.22 13:18
Noch eine Frage: Was ist kurios daran, wenn man einen Magneten an die Münzen hält und sie bleiben nicht "kleben"? ;-)
Weil das ja nicht sein soll ;)
Deshalb ist es kurios.
aquascooter hat geschrieben:
Sa 19.11.22 15:32
Aus Bronze wurde diese Münzen meines Wissens nicht hergestellt:
Ist wirklich Bronze :)

aquascooter hat geschrieben:
Sa 19.11.22 15:32
Münzen bis 1945 mit Zink überzogenem Stahl herstellten.
Nur 1943, nicht davor und nicht danach :)
aquascooter hat geschrieben:
Sa 19.11.22 15:32
(auf den 1-Cent-Stücken ist seit 1904 der ehemalige US-Präsident Abraham Lincoln abgebildet)
1909 :)

Aber noch weiteres sachdienliches:
Anhand der Bilder lässt sich das nicht weiter festmachen.
Wenn du sagst dass die nicht magnetisch sind gehe ich persönlich von irgendeiner Art Fälschung aus.
2 Stück davon zufällig aufzufinden ist äußerst unwahrscheinlich, aber bereits wie Eric gesagt hat nicht unmöglich.
Deshalb rate ist da es sich hier ja um äußerst hochpreisige Stücke handeln könnte (!):
Nimm am besten Mal Kontakt zu einem Auktionhaus auf. Die werden die Stücke sicherlich gerne vorort prüfen da die ja an einer Einlieferung interessiert wären.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Chippi
Beiträge: 4506
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 1623 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von Chippi » Sa 19.11.22 17:29

Nahaufnahme der Jahreszahl könnte helfen, denn aus 1948 kann man 1943 machen, was dann für eine Verfälschung spricht. Ein Original von 1943 in Bronze schließe ich zu 100% aus.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Steffl0815
Beiträge: 203
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von Steffl0815 » Sa 19.11.22 17:36

Darf man fragen wo du die Münzen her hast? Schauen aus wie oberflächlich gereinigte Fundmünzen. Hab jetzt aber schon Fälscher gesehen, die genau diese Masche verfolgen. Fälschungen auf frisch ausgebuddelt trimmen, um somit eine Art Echtheitsnachweis zu suggerieren…

aquascooter
Beiträge: 5
Registriert: Do 17.11.22 11:31

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von aquascooter » Sa 19.11.22 17:55

Die Münzen hat der Onkel meiner Frau in Kuba gefunden, er ist Archäologe.
Schönes WE

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17115
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5667 Mal
Danksagung erhalten: 1727 Mal

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von Numis-Student » Sa 19.11.22 18:37

aquascooter hat geschrieben:
Sa 19.11.22 13:18
Hallo,

danke für die Antwort. Die Münzen wiegen 4 Gramm, kann leider keine Nachkommastellen angeben. Noch eine Frage: Was ist kurios daran, wenn man einen Magneten an die Münzen hält und sie bleiben nicht "kleben"? ;-)

Gruß aquasooter
Ein genaues Gewicht bekommt man auch immer gesagt, wenn man freundlich in einer Apotheke nachfragt.
Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

aquascooter
Beiträge: 5
Registriert: Do 17.11.22 11:31

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von aquascooter » Di 22.11.22 09:19

Hallo, wollte nur eine kurze Rückmeldung machen.
Ich habe die Münzen an einen Gold/ Edelmetallhändler für sage und schreibe € 5.000,- verkauft. :D :D :D

Gruß aquascooter

Benutzeravatar
weissmetall
Beiträge: 103
Registriert: Mo 28.12.20 13:34
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von weissmetall » Di 22.11.22 12:23

Schön, Glückwunsch.
Vielleicht könntest du noch erwähnen bei welchem Händler?
Nur wegen der Statistik....

Benutzeravatar
Münzfuß
Beiträge: 85
Registriert: So 16.01.22 09:22
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 808 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von Münzfuß » Di 22.11.22 13:28

Bin ja leider etwas verschnupft, aber der beißende Geruch nach Troll kommt hier trotzdem durch. :roll:
Hamburg meine Münze...

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 491
Registriert: Do 30.07.09 16:09
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: One Cent Münze USA

Beitrag von Purzel » Do 24.11.22 08:49

aquascooter hat geschrieben:
Di 22.11.22 09:19
Hallo, wollte nur eine kurze Rückmeldung machen.
Ich habe die Münzen an einen Gold/ Edelmetallhändler für sage und schreibe € 5.000,- verkauft. :D :D :D

Gruß aquascooter
Kannst du mir bitte mal die Adresse von dem Händler per PM schicken ?

...gut jetzt so vor Weihnachten.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 50 Cent Münze Fehlprägung oder Fäschung
    8 Antworten
    663 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ralf_Detemple
  • One Cent 1877 USA - Was ist das?
    von TimoNik » » in Repliken/Nachprägungen
    1 Antworten
    663 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • 1 Cent 2 Wertseiten
    2 Antworten
    469 Zugriffe
    Letzter Beitrag von euronix
  • 50 cent mit 2 vorderseiten
    von vektor » » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    6 Antworten
    330 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • Saurier auf 1 Cent Portugal
    von antisto » » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    3 Antworten
    219 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste