Chinesische Amulette !

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
Benutzeravatar
zauberer_jackl
Beiträge: 256
Registriert: Di 04.10.11 16:22

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von zauberer_jackl » So 25.05.14 01:38

Hirsch! Mag ich sehr! ;-)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 698
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von Albert von Pietengau » Mo 26.05.14 20:58

zauberer_jackl hat geschrieben: Gekauft habe ich die Münze um wenig Geld als ca. 2000-jähriges Original, habe jedoch keine Ahnung, ob das stimmt. Die Rückseite ist leer. - Sollte es "nur" ein Amulett aus den folgenden 2 Jahrtausenden sein, werd ich mir deswegen keine Essiggurke ins Knie stoßen ...

Gruß von Jackl 鹿

AE, ca. 26 mm, 2,4 Gramm
Sehr dünner, bei ca. 7 und 9 Uhr leicht löchriger Schrötling mit wulstigem Rand
chi_1.jpg
chi_2.jpg
Griaß Di God, Jackl,

http://www.ebay.de/itm/G-N-CHINA-ANTIKE ... true&rt=nc

Pfiat Di God, Jackl
AvP



PS:
Lieber Glenfiddich :drinking: als coinhirsch :mad:
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von chinamul » Mi 28.05.14 19:51

Der oben gezeigte Wushu ist allem Anschein nach eine ca. 2.000 Jahre alte Originalmünze, die aber ursprünglich nur als Zahlungsmittel gedacht war. Welche anderen Funktionen ihm dann später die Menschen zuschrieben, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Ein echtes Amulett ist dagegen dieses ebenfalls recht alte - wenn natürlich auch keine 2.000 Jahre - Stück:
neu 611.JPG
Rundamulett (Ø 62 mm) mit quadratischem Mittelloch
Av.: 嘉官進禄 „jia guan jin lu“ = „Ein gutes öffentliches Amt bringt auch ein gutes Einkommen.“ Diese Übersetzung ist zwar nicht ganz gesichert, wird aber gestützt durch den Hirsch unten auf dem Revers, der infolge Lautgleichheit mit dem Wort für ein hohes Einkommen (beide "lu") steht.
Rv.: Oben Mondsichel auf Glückswolke (?); unten Hirsch nach links liegend

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von chinamul » Sa 07.06.14 11:49

Rundamulett in Durchbruchtechnik (“Openwork”; Ø 78 mm) mit rundem Mittelloch und Dreifachrand
neu 625.jpg
Rankenwerk; darin liegender Hase, der zum Mond hinaufblickt. Dieser ist dargestellt durch eine von Wolken umgebene Scheibe mit dem Schriftzeichen “yue” = “Mond”.
Der Hase bot sich einer buddhistischen Legende zufolge auf einem Haufen Heu liegend freiwillig als Opfer an und wurde für seine Demut dadurch belohnt, daß er zum Mond aufsteigen durfte

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Atrill
Beiträge: 2
Registriert: Mo 09.06.14 02:53

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von Atrill » Di 10.06.14 18:12

So,

bin ja selbst ganz ganz neu in den Numismatikerkreisen und habe noch keine so richtigen Sammelgebiete, interessiere mich aber schon sehr für das Gebiet China.
Daher bin ich auch auf diesen "Blog" gestoßen und muss sagen: Ganz ganz große Klasse. So interessant. Weiter so, bitte!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von chinamul » Di 10.06.14 23:44

Hallo Atrill!

Willkommen im Forum, besonders im asiatischen Teil, und vielen Dank für die Blumen!
Es wird weitergehen mit den Amuletten, versprochen.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3692
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von ischbierra » Do 12.06.14 22:47

Im Numismatischen Stammtisch heute brachte ein Vereinsmitglied drei chinesische Stücke mit, in China gekauft, aber nicht wissend was. Ich stelle sie hier mal hintereinander ein und hoffe auf Eure Mithilfe bei der Frage, was das ist und ob echt. Ich vermute, es sind Medaillen oder Amulette; bei dem ersten habe ich große Zweifel an der Echtheit. Größe: 60mm
Gruß ischbierra
Nr.1
Dateianhänge
004.JPG
005.JPG
006.JPG
007.JPG

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3692
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von ischbierra » Do 12.06.14 22:48

Nr.2
Größe: 55 mm
Dateianhänge
008.JPG
009.JPG
Zuletzt geändert von ischbierra am Do 12.06.14 22:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3692
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von ischbierra » Do 12.06.14 22:50

Nr.3
Größe 50mm
Dateianhänge
010.JPG
011.JPG

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3057
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von shanxi » Fr 13.06.14 10:50

Falsch und Modern sind ja bei den Amuletten nicht das Gleiche, da Amulette auch heute noch als Amulette hergestellt und verwendet werden.
Als falsch würde ich nur die Amulette bezeichnen die gezielt zur Täuschung hergestellt wurden und idR auch künstlich auf alt getrimmt sind

Das untere ist daher zwar offensichtlich ziemlich modern, aber nicht unbedingt falsch.
Es zeigt die Anordnung des Donnergottes die Dämonen zu vernichten, die zwölf Zodiac Symboltiere und die zugehehörigen Schriftzeichen der 12 Erdzweige.

Das mittlere sieht schon älter und sicher gegossen aus. Das Loch erscheint innen auch glatt poliert; ein gutes Zeichen,
Neben der gleichen Beschwörungsformel sind die acht Trigramme und ihre Schriftzeichen abgebildet.
http://de.wikipedia.org/wiki/Acht_Trigramme

Das obere sieht nun wirklich falsch aus. Bei Zeno gibt es zwar ein quasi identisches Stück, das nicht als Touristenkopie bezeichent wird, aber auch diesem traue ich nicht:
http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=24849

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von chinamul » Fr 13.06.14 11:58

Bei den drei Stücken handelt es sich eindeutig um Amulette. Sie scheinen auch nicht zu den in schlechter Qualität häufig angebotenen Touristenmachwerken zu gehören, wenn auch ihre zeitliche Einordnung – wie übrigens meist bei Amuletten mit gängiger Thematik – als unsicher gelten muß. Das scheint auch shanxi so zu sehen.
Die Feilspuren (vielleicht besser Schleifspuren) am Rand von Amu 1 sprechen in meinen Augen weder für noch gegen eine rezente Herstellung. Es war eine gängige Methode, fertig gegossene Münzen oder runde Amulette mit Mittellöchern auf Stäbe aufzuziehen und den so entstandenen Stapel dann mit Feilen oder anderen Schleifmitteln en bloc von den Gußgraten am Rand zu befreien.

Amulett 1:
Av.: 乾隆通寶 „qian long tong bao“ = „Umlaufmünze der Regierungsperiode Qian-long“; „Qian- long“ war der Regierungstitel des Kaisers Gao Zong (1735 – 1795); Mäanderrand
Rv. (auf der Abb. um 90 Grad nach links verdreht): Heiliger nach links stehend; ihm gegenüber in Kreis offenbar eines der zwölf Symboltiere; oben Ast, unten möglicherweise u. a. das „Unsterblichkeitskraut“; Rand wie Av.

Amulett 2:
Rundamulett mit rundem Mittelloch (Schriftseite steht auf dem Kopf)
Av.: Rechts und links in großen Siegelschriftzeichen: „wei“ = „erhaben, außerordentlich“ 雷令 „lei ling“ = „Donnerbefehl“; dazwischen:
雷霆雷霆杀鬼降精斩妖辟邪永保神清奉太上老君急如律令敕
„lei ting lei ting (durch das anschließende Verdoppelungszeichen!) sha gui xiang jing zhan yao pi xie yong bao shen qing feng tai shang lao jun ji ru lü ling chi“ = „Der gewaltige Donner soll Dämonen töten, böse Geister einschüchtern, Ungeheuer enthaupten, üble Einflüsse bekämpfen und dauerhaften Schutz gewähren. Die guten Geister werden Tai Shang Lao Jun (= Laotse) Gefolgschaft leisten und seine herrscherlichen Befehle mit der gebotenen Eile ausführen.“
Rv.: Die acht Trigramme außen und die entsprechenden Schriftzeichen innen um das Mittelloch herum

Amulett 3:
Rundamulett mit quadratischem Mittelloch
Av.: wie Amulett 2
Rv.: Die zwölf Symboltiere des chinesischen Kalenders außen und die ihnen entsprechenden Schriftzeichen innen um das Mittelloch herum angeordnet

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3692
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von ischbierra » Fr 13.06.14 15:01

Vielen Dank, Euch beiden, für die ausführlichen Erläuterungen. Offen bleibt also die Einschätzung des ersten Amuletts - da seid Ihr Experten hinsichtlich der Echtheit unterschiedlicher Meinung.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von chinamul » Di 17.06.14 11:43

Rundamulett (Ø 32 mm) mit quadratischem Mittelloch
neu 746.jpg
Av.: 順治通寶 “shun zhi tong bao” = “Gültige Währung der Regierungsperiode Shun-zhi”; “Shun-zhi” war der Regierungstitel des ersten Kaisers der mandschurischen Qing-Dynastie Shi Zu (1644 – 1661); auf dem Rand oben und unten Fledermäuse, rechts und links Glückssymbole
Rv.: “yuan” (Münzstätte Tai Yuan Fu in Shanxi) und Mandschuschriftzeichen “bo” = “Geld”; auf dem Rand zwei Fische hintereinander

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von chinamul » Mi 18.06.14 10:22

Heute habe ich mal selbst eine Bitte: Wer kennt dieses vermutlich asiatische Amulett oder kann etwas dazu sagen?
schildkröte unbekannt.jpg
Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3057
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal

Re: Amulett Chinesisch?

Beitrag von shanxi » Mi 18.06.14 11:47

Gehören die Segmente die ich rot markiert haben zur Schildkröte, oder könnte das eventuell eine Schlange sein ??

Im letzten Fall würde sich die Deutung "Xuanwu" anbieten, symbolisiert durch die Schildkröte die von der Schlange umgeben ist, oder auch einfach Schlange und Schildkröte als Symbol für langes Leben.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... m-3796.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Japanisch-chinesische Medaille
    von ttchampion » Mo 30.12.19 19:49 » in Medaillen und Plaketten
    3 Antworten
    258 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 30.12.19 20:19
  • chinesische Münze von 2099
    von Mickey » Di 08.10.19 11:49 » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    269 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 08.10.19 13:01
  • Vier unbekannte chinesische Münzen
    von astra225 » Mi 01.05.19 17:46 » in Asien / Ozeanien
    6 Antworten
    714 Zugriffe
    Letzter Beitrag von astra225
    Fr 03.05.19 17:12
  • Alte chinesische Münzen - Wert?
    von kersylv » Sa 21.09.19 19:37 » in Asien / Ozeanien
    6 Antworten
    812 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kersylv
    So 22.09.19 12:25
  • Chinesische Münze - bitte um Hilfe bei Einordnung
    von guarana » So 24.11.19 12:29 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    172 Zugriffe
    Letzter Beitrag von guarana
    So 24.11.19 14:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste