China - Amulett: Wofür - wogegen?

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von chinamul » Mo 19.04.04 11:30

Hallo s611677!
Danke für deine Antwort. Der Text steht tatsächlich auf einem Amulett.
Av.: 而令未问和羔事先向百花头上开 „er ling wei wen he gao shi xian xiang bai hua tou shang kai“ = „Entsprechend einem Befehl stellt man (im Frühjahr) nicht (erst) die Menge der (neugeborenen) Lämmer fest, sondern beauftragt vor allem jemanden, hundert Blumen für den ersten der Liste zu besorgen (demjenigen mit dem besten Beamtenexamen).“ Die Übersetzung ist von mir und daher unsicher.
Rv.: Kirschzweig mit Blüten (= Frühjahr)
Einen Scan kann ich dir im Augenblick leider nicht schicken, da ich mich noch nicht genügend mit dem Computer auskenne. Hast du denn wirklich chinesische Zeichen in meiner Botschaft vom 18. 4. empfangen??? Falls nicht, würde ich dir die CD mit meinem chinesischen Schreibprogramm zusenden, damit du alles lesen kannst.
Gruß
chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

s611677
Beiträge: 21
Registriert: Sa 17.04.04 16:19
Wohnort: siegen

Beitrag von s611677 » Di 20.04.04 20:02

hallo chinamul:
habe endlich gefunden. aber vielleicht beschreibst du nicht ganz rechtig.
Av:雪中未问调羹事,只向百花头上开
Rv:Blüte der chinesischeen Essigpflaue
雪中未问调羹事,只向百花头上开 ist aus ein Gedicht aus Song Dynastie. das lobt die chinesischen Essigpflaue.
der Gedichtsteller schreibt so gut Gedicht, dass jeder glaubt: er kann die besten Noten( oder nr.1) bei dem Beamtenexam bekommen.
s611677 :D

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 21.04.04 10:24

@s61177
Vielen Dank für deine Nachricht!
Geht es aber vielleicht bei der Übersetzung noch ein bißchen wörtlicher? Ich vermisse bei deiner Erklärung die Lämmer und die hundert Blumen.
Gruß
chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

s611677
Beiträge: 21
Registriert: Sa 17.04.04 16:19
Wohnort: siegen

Beitrag von s611677 » Fr 23.04.04 23:53

Hallo chinamul:
insgesamte 4 stück solche Amulette sind ein Satz. 4 verschiedene Blumen auf den Amuletten: chinesische Essigpflaume, Orchidee, Bambus und Chrysantheme, sogenannt 4 "Gentleman" in Blumen.
man lobt chinesische Essigpflaume:“而今未问和美事,先向百花头上开”
man lobt Orchidee:“欲寄一枝叹道远,露寒香冷到如今”
man lobt Bambus:“明年再有新生笙,十大龙孙绕凤池”
man lobt Chrysantheme:“莫嫌老圃秋容淡,唯有黄花晚节香”
es gibt keine "羔" darauf,sonden "美".
s611677

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von chinamul » Sa 24.04.04 11:20

Hallo s611677!
Das ist eine große Hilfe für mich!!! Weil ein Amulett in Grasschrift und das andere in Siegelschrift ist, konnte ich sie bis jetzt nicht vollständig entziffern. Mit deinen Zeichen sehe ich schon sehr viel klarer.
Aber wie lautet die Übersetzung möglichst wörtlich???
Ich habe diesen Amulettsatz doppelt und würde dir einen davon gern überlassen, wenn du Interesse daran hast.
Vielen Dank und beste Grüße,
chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

ChinaDollar
Beiträge: 20
Registriert: Mi 20.07.05 03:08

Beitrag von ChinaDollar » Mi 20.07.05 03:39

die von dir dargestellte münze ist 98% eine fälschung

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 706
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von rati » Fr 22.07.05 23:09

Hallo Chinamul,
war heute in der Bücherei um an Hand Deines Kataloges ein Amulett zu identifizieren.Dort sind 4 Stück mit dem gleichen Avers auf geführt,jedoch keines hat das gleich Revers.Was mich jedoch stutzig gemacht hat,es gibt drei verschiedene übersetzungen für 4 gleiche Texte(#462,467,512+527).Ich stelle mein Amulet ins Forum.Die Übersetzung der chin.Schriftzeichen habe ich im "Zeno Orienteal Coin Forum "erhalten,jedoch mit der sinngemässen Übersetzung ins engliche kann man nichts anfangen.Zusammengefasst kann man diese Amulette als
Glücksbringer für die Beamtenprüfungen einortnen.
Avers= Yi pin dang chao ; Revers = San yang kai tai

Gruss rati
Dateianhänge
charm 02.jpg

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 706
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von rati » Sa 23.07.05 08:43

habe mein Stück gerade auf Locnar's angegeberem Link gefunden.Dort wird wieder eine andere Interpretation angeben. http://www.sportstune.com/chinese/charms/

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von chinamul » Sa 23.07.05 12:03

Hallo rati!

Du hast schon recht: Ich liefere mehrere unterschiedliche Übersetzungen, aber das Problem beim Übersetzen von lediglich vier Zeichen ist, daß es sich dabei, um das mal in einem Bild auszudrücken, gewissermaßen um einzelne Ziegelsteine handelt, die erst durch die Verbindung mit Mörtel eine Mauer und damit einen verständlichen Sinn ergeben. Im Prinzip besagen ja meine Übersetzungen, obwohl unterschiedlich, doch alle dasselbe: "Erster bei der Prüfung = kaiserlicher Hof". Auch die von Dir gefundene Version scheint mir möglich, und eventuell für den Fall sogar zutreffender, wenn man das "yi" nicht, wie ich es getan habe, auf die vorauszusetzende letzte der drei Beamtenprüfungen bezieht, sondern auf die bereits als erreicht gedachte höchste Stellung bei Hofe.
Was nun die Übersetzung der anderen Amulettseite betrifft, so kann ich sie bei bestem Willen nicht nachvollziehen. Hier kann wohl nur ein gebildeter Chinese weiterhelfen. Vielleicht haben wir das Glück, daß unser Freund s611677 dies hier liest und sich zu Wort meldet.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 706
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von rati » Sa 23.07.05 13:05

Hallo chinamul,

hier kannst Du Dir mal die Komentare ansehen.
Wie würdest Du die Reverse-Zeichen interpretieren?

.http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=7221


p.s.Welche anderen Amulette meinst Du?

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von chinamul » Sa 23.07.05 13:34

@ChinaDollar
Mir ist schon klar, daß es sich bei dem ganzen Vierersatz zu den Jahreszeiten um neuere Anfertigungen handelt. Aber was ist eine Fälschung? Ist denn die Wiederholung eines alten Entwurfes immer gleich als Fälschung einzustufen? Ich bin da großzügiger, solange die Stücke mit einer gewissen Sorgfalt gegossen wurden und nicht mit aller Gewalt auf alt getrimmt wurden, etwa durch eine unmögliche Patina oder künstliche Abnutzungsspuren.

@rati
Dein Link funktioniert nicht. Ich weiß also nicht, worauf Du hinauswillst. Auch Dein P.S. verstehe ich nicht.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 262 Mal

Beitrag von klaupo » Sa 23.07.05 21:25

Hallo chinamul,

nun dürfte der Link funktionieren und du kannst die Diskussion nachlesen:

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=7221

Zu der Amulettserie: Ich habe sie ebenfalls in der Datenbank von zeno.ru vorgestellt, und wenn es sich um Fälschungen handeln würde, wäre dies entsprechend kommentiert worden. Man arbeitet dort sehr aufmerksam und gewissenhaft, z.B. unter Angabe der Parameter der abgebildeten Stücke.

In eigener Sache darf ich vielleicht anfügen, daß ich bei den ständigen Wert- und Fälschungsdiskussionen in diesem Forum mittlerweile einen gewissen Überdruß empfinde.

Gruß klaupo

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 706
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von rati » So 24.07.05 11:30

Danke klaupo für die Unterstützung.Habe das mit dem Link kopieren noch nicht im Griff.
Auch ich verstehe manchmal die Diskussionen nicht.Zu mal man keine vernünftiegen Tips bekommt,die einem weiterhelfen beim identifizieren von Fälschungen.

ChinaDollar
Beiträge: 20
Registriert: Mi 20.07.05 03:08

Beitrag von ChinaDollar » So 04.09.05 01:31

hallo, chinamul - eine sehr interessante theorie , manchmal ist mir auch nicht dagegen , weil manche alte seltene muenzen zu schwer zu bekommen sind , und die erhaltung auch zu schlecht wegen lange lange zeitdauern . aber manchmal ist das problem , dass eine nachahmung den selben preis hat wie ein original ...

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von chinamul » Do 03.11.05 19:18

Hallo ChinaDollar!

Meine Feststellungen beziehen sich ausschließlich auf nicht zeitgenössische Nachahmungen von Amuletten. Bei Münzen hingegen bestehe ich unbedingt auf Echtheit, da man bei ihnen wohl davon ausgehen darf, daß spätere Anfertigungen ausschließlich zur Täuschung von Sammlern dienen sollen, was auf Amulette eben nicht in jedem Fall zutrifft.

Ich möchte hier noch einmal auf den ersten Ming-Kaiser zurückkommen, mit dem @klaupo diesen Thread eröffnet hat und zu dem dann unser chinesischer Freund @s611677 auf der vorigen Seite sehr interessante Ausführungen gemacht hat. Das folgende Amulett könnte sich, wenn man die auf der Rückseite dargestellte Szene betrachtet, ebenfalls auf die Kindheit des Kaisers als Hütejunge beziehen.
Dieses Riesenstück (69 mm) wird wohl ebenfalls nicht aus der frühen Mingzeit stammen, ist aber von sehr guter Gußqualität und sicher auch nicht neu, so daß es für mich keinen Grund gibt, es nicht in meine Sammlung aufzunehmen, zumal es sich auch in den meisten Zitierwerken findet.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
hong wu b.jpg
hong wu a.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • unbekannter Anhänger / Amulett
    von gkag » Do 08.10.20 11:29 » in Sonstige Antike Münzen
    3 Antworten
    325 Zugriffe
    Letzter Beitrag von gkag
    Fr 23.10.20 15:17
  • China 1984
    von paulbommel » So 10.01.21 20:17 » in Asien / Ozeanien
    3 Antworten
    251 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 11.01.21 10:29
  • Bestimmung China #4
    von Basti aus Berlin » Di 23.11.21 22:46 » in Asien / Ozeanien
    14 Antworten
    309 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 27.11.21 13:02
  • Bestimmungshilfe China (?)
    von ThomasM » Sa 27.11.21 16:22 » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    116 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ThomasM
    So 28.11.21 13:51
  • No-Name-Münzkapseln aus China
    1 Antworten
    121 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Arthur Schopenhauer
    Mo 20.09.21 13:34

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast