Tigerzungengeld

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
Beiträge: 3617
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Wuppi » Mi 15.05.02 11:47

;) irgendeinen muss ich ja zum grübeln bringen ;)

Aber wie ja schon erwähnt ... vormünzlich? das gabs bis ins 20. Jh - parallel zu Münzen.

Traditionelles zahlungsmittel passt da schon besser ;)

Aber ich hab da trotzdem nen problem mit dem Wort "primitiv" ... ich mein die sind ja beschriftet (mit intelligenten zeugs), waren zahlungsmittel bis ins 20. Jh - und das in einer der ältesten Kulturen der Welt.
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Mi 15.05.02 14:17

@wuppi & canadian coins

Dieses Gespräch hate ich gestern schon mit loncar:
Primitivgeld ist eigentlich der falsche Begriff!!!
Ist aber selbst in erfahrenen Sammlerkreisen eingefleischt, leider!

@canadian coins
Dieses Geld ist mit sicherheit interessant anzuschauen, aber für mich kein Sammelgebiet.
Mein Vater hat eine kleine Sammlung die ich ein wenig mitpflege, aber eigentlich nicht erweitern möchte.
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4469
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitrag von Locnar » Mi 15.05.02 18:06

Hallo
Barren-, Messer-, Spaten- oder sonstiges "Gerätegeld" zählt zum Primitivgeld.
Man kann es ja auch vormünzliches, traditionelles Zahlungsmittel nennen.
Also ich finde es Primitiv das Geld als Primitivgeld zu bezeichen.

All diese Zahlungmittel tragen auch Merkmale von heutigen Münzen: Ausgabeort, Ausgabeepoche oder Jahr und den Wert.

Wie die Form eines Zahlungmittel aussieht ist völlig unerheblich.

Ps: Genau diesen Status haben wir heute noch, also ist das heutige Geld Primitiv, weil wir in 2000 Jahren nichts dazu gelernt haben.
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
Canadian Coins
Beiträge: 1926
Registriert: Sa 20.04.02 00:37
Wohnort: NRW

Beitrag von Canadian Coins » Mi 15.05.02 18:43

Also, ich habe den Begriff Primitivgeld nie in einem negativen Licht gesehen.
Der Begriff primitiv stellt im Zusammenhang mit Zahlungsmitteln ja nichts schlechtes dar und hat auch keine herablassende Wirkung.
Ich habe auch noch keine Tigerzunge oder kein Bootsgeld gesehen, wo Ausgabeort , Jahr und Wert draufsteht.

Dass es auch heute noch viele primitive Menschen gibt, ist wieder ein anderes Thema ( Anwesende natürlich ausgeschlossen :D ).
Hier hat der Begriff durchaus einen negativen Nachgeschmack.

Aber ist schon ok - ich nenn´es nun beim Namen....
es sind Frühformen des Geldes oder auch Vorformen der Münze oder auch traditionelle Zahlungsmittel.

Wenn Du aber denjenigen der den Begriff Primitivgeld wählt als primitiv bezeichnest finde ich nicht in Ordnung.

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4469
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitrag von Locnar » Mi 15.05.02 19:21

Hallo Thomas

Sorry das ich dir auf die Füsse getreten habe :lol:

Ich halte dich keineswegs für Primitiv. :roll:

Aber trotzdem finde ich den Begriff völlig falsch.
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Primitiv

Beitrag von tournois » Mi 15.05.02 21:35

Primitiv:
1. Noch nicht weit entwickelt >> primitives Geld/Werkzeuge<<
2. (abwertend) von geringem (gesellschaftlichen) Stand/Niveau

Im Zusammenhang findet das Wort erst seine wahre Bedeutung. Obwohl die erste Definition auch auf Personen zutreffend sein kann!!
Anwesende ausgeschlossen!! :wink:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste