Löwen auf Münzen/Wappen

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6546
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 05.10.06 14:00

Die Heraldik ist halt keine exakte Wissenschaft, aber sei versichert, daß ich bei meinem Posting nur anerkannte Quellen zugrundegelegt habe. Die Darstellungsweise von Löwen war auch zeitabhängig, ein spätromanischer Wappenlöwe sieht anders aus, als ein barocker. Bei der Terminologie muß auch die ursprüngliche Sprache der Quelle berücksichtigt werden, was zum Beispiel für den deutschen Heraldiker ein aufrechter, hersehender Löwe ist, heißt auf frz. Léopard lionné, auf engl. aber wieder Lion rampant guardant. Die einzige Raubkatze, die neben Löwe/Leopard in der Heraldik vorkommt, ist der Panther. Aber auch hier wurde das zoologische Vorbild nicht abgemalt, sondern eigenwillig Adlerklauen angesetzt. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1209
Registriert: Mi 07.09.05 15:37

Beitrag von Marc » Do 05.10.06 16:12

Also heute hat die Heraldik exakte Regel, aber im Mittelalter als die Wappen entstanden, um einen gepanzerten Ritter überhaupt noch zu erkennen, gab es die noch nicht, sie mussten sich ja erst mal entwickeln. Erst waren es nur Farben des Banners, Decke und Stoffteile der Rüstung an denen man die Truppen der einzelnen Lehnsherren unterscheiden konnte (daher auch noch das englische : Color of Arms), später nutzte man das Schild für persönliche Erkennungssymbole, aus denen sich Wappen und Heraldik entwickelten.

Was ich meine gelesen zu haben, ist das die Sache mit den 'leopardierter Löwe' etc. daher kommt, das man irgendwann im Spätmittelalter/Frühneuzeit Löwen und Leoparden in einen Topf schmiss. Das es ab da nur noch Stellungen waren, davor aber verschiedene Tiere. Diese waren so ähnlich, das man aus allen Löwen machte, und Leopard nur noch eine Löwenstellung ist.

Da ich aber sicher die Quelle nicht mehr wiederfinden werde, stelle ich das hier nur mal als unbelegte Erinnerung/These hin.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6546
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 05.10.06 18:26

Das glaube ich auch unbelegt. Die Fähigkeiten der Schildermaler und das Fehlen von Anschauungsmaterial dürfte für Vereinfachung gesorgt haben. - Im großen bayerischen Staatswappen finden sich Löwe, Panther und Leoparden (die aber trotzdem meist als Löwen bezeichnet werden.) http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... avaria.svg
Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • nun folgen einseitig geprägte Münzen mit Wappen. Bitte um Bestimmung
    von Odrab » So 08.09.19 14:10 » in Mittelalter
    2 Antworten
    146 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Odrab
    So 08.09.19 17:01
  • unbekannt Schüsselpfennig - wappen mit M
    von mshef » So 22.07.18 15:32 » in Altdeutschland
    6 Antworten
    826 Zugriffe
    Letzter Beitrag von valeri
    Fr 18.01.19 08:56
  • Nürnberger Pfennig mit vertauschten Wappen
    von TorWil » Do 17.01.19 19:20 » in Altdeutschland
    0 Antworten
    250 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Do 17.01.19 19:20
  • es folgt eine weitere MA Münze mit Wappen
    von Odrab » Do 12.09.19 20:15 » in Deutsches Mittelalter
    1 Antworten
    106 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Do 12.09.19 20:23
  • Münzen?
    von marbaz » So 03.06.18 22:01 » in Sonstige
    8 Antworten
    1435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Sa 21.07.18 15:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste