Was sind Laubtaler

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6692
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 11.06.08 15:02

Das Gewicht ist vielleicht wichtiger: 29,488 g. Bei abgenutzten Stücken natürlich etwas weniger. Sollte es deutlich leichter sein, ist es falsch. Es gibt wohl zeitgenössische Fälschungen aber auch mit modernen Fälschungen zum Schaden der Sammler ist v.a. auf Flohmärkten zu rechnen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

pheering
Beiträge: 3
Registriert: Mi 11.06.08 14:42
Wohnort: Rotenburg

Beitrag von pheering » Do 12.06.08 17:06

Danke für die Gewichtsangabe, leider hilft das in meinem Fall nicht wirklich weiter, da ich bei einer Beschreibung eines historischen Geräts die Angabe 'Größe eines Laubtalers' gefunden habe und daher wissen möchte, wie groß das Gerät ist.

Daher wäre ich für einen entsprechenden Hinweis wirklich dankbar.
Beste Grüße pheering

*EPI*
Beiträge: 1203
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von *EPI* » Do 12.06.08 17:43

42 (bis 44) mm (Durchmesser)

pheering
Beiträge: 3
Registriert: Mi 11.06.08 14:42
Wohnort: Rotenburg

Beitrag von pheering » Fr 13.06.08 16:04

Super, vielen Dank!

Beste Grüße
pheering

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste