Bestimmung einer sehr alten Münze

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

k3fir
Beiträge: 4
Registriert: Mo 05.11.18 19:05

Bestimmung einer sehr alten Münze

Beitrag von k3fir » Fr 09.11.18 00:40

Hallo,

habe aus einer Haushaltsauflösung ein paar alte Münzen.

Eine davon sticht besonders hervor, siehe Fotos. Kann mir da evt. jmd helfen ? Es scheint, dass da evt. Siegelwachs dran ist ? Kann es sein, dass es eher eine Medaille war oder hat jemand so etwas schon gesehen ?

Sie wiegt ca 10g , tippe auf Kupfer und ist ca. 2,3 -2,7 cm im Durchmesser unregelmäßig, vermutlich Kupfer.

Auf der einen Seite ist breitarmig ausgestreckt eine Person mit evt. heiligenschein ? Das Gesicht sieht so aus als hätte er einen Helm auf, auf stirn sieht es aus wie "Kreuz" vom Kartenspielen. Rechts vom Gesicht meine ich eine zahl zu erkennen 94 oder 84. Links bin ich mir nicht sicher, evt eine 14 ?

Auf der Rückseite umgedreht auf dem Kopf ist eine weitere Person abgebildet. Die linke Hand hat eine Schleife drum und der Kopf hat evt. einen anderen Heiligenschein.

Scheint was religiöses zu sein ?
Bin für jeden Tipp dankbar !

Edith: vergleichbar ähnlicher Kopf : https://drevo-info.ru/articles/5324.html
Dateianhänge
IMG_8422.JPG
ssss.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6730
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Bestimmung einer sehr alten Münze

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 09.11.18 09:41

Die untere Abb. der Münze(?) zeigt m.E. Maria mit Jesuskind, die obere einen Heiligen(?) im Harnisch. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Altamura2
Beiträge: 3091
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Bestimmung einer sehr alten Münze

Beitrag von Altamura2 » Fr 09.11.18 18:46

Ich halte das für einen Byzantiner, so ähnlich wie diese hier:
https://www.acsearch.info/search.html?id=5391285
https://www.acsearch.info/search.html?id=5391283
https://www.acsearch.info/search.html?id=5366690
https://www.acsearch.info/search.html?id=5135240

Vielleicht sollte man den Thread ins Byzantinerforum verschieben, damit die Experten mal draufschaun können.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4183
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Bestimmung einer sehr alten Münze

Beitrag von Zwerg » Fr 09.11.18 20:57

Die Rückseite zeigt sicher die Jungfrau Maria, allerdings nach halbrechts mit betenden Händen.
Kenne ich aus Byzanz eigentlich nicht - kurzes Blättern im Sear war auch nicht erfolgreich.

Es kann auch irgend etwas vom Balkan sein.

Grüße Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

k3fir
Beiträge: 4
Registriert: Mo 05.11.18 19:05

Re: Bestimmung einer sehr alten Münze

Beitrag von k3fir » Fr 09.11.18 23:54

Wahnsinn, Ihr seid ja der Hammer, Respekt !
@Altamura2: : erster und zweiter Link kommen so richtig verdammt nahe, es sind nur marginale Unterschiede.


Leider bin ich (noch) kein ausgeprägter Münzensammler und ich könnte mich von dem Teil lösen. Lohnt sich das preislich überhaupt oder gibt es für so etwas überhaupt einen Markt und wo wäre eine gute Anlaufadresse, wer das bewerten kann ?

Ich glaube das mit halbrechts betend taäuscht, man sieht beim genaueren Betrachten ebenfalls die Handwurzel links am Rand.

Altamura2
Beiträge: 3091
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Bestimmung einer sehr alten Münze

Beitrag von Altamura2 » Sa 10.11.18 08:21

Zwerg hat geschrieben:... Die Rückseite zeigt sicher die Jungfrau Maria, allerdings nach halbrechts mit betenden Händen. ..
Also ich weiß nicht, wo Ihr Eure Jungfrau Maria herbekommt, für mich ist das dasselbe Motiv:
Byzanz1+2.jpg
k3fir hat geschrieben:... Lohnt sich das preislich überhaupt ...
Ich würde sagen: nein :( . Ich bin jetzt nicht der Byzantinerexperte, aber in dieser Erhaltung (und die ist nicht so toll :? ) wirst Du vermutlich nicht reich damit.

Hier ein paar Beispiele aus einer der letzten Savoca-Auktionen, bei denen der erzielte Preis dabei steht und man sehen kann, in welcher Größenordnung sich das bewegt:
https://www.biddr.ch/auctions/savoca/br ... 5&l=358312
https://www.biddr.ch/auctions/savoca/br ... 5&l=358310
https://www.biddr.ch/auctions/savoca/br ... 5&l=358311

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6730
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Bestimmung einer sehr alten Münze

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 10.11.18 09:00

Altamura2 hat geschrieben:
Zwerg hat geschrieben:... Die Rückseite zeigt sicher die Jungfrau Maria, allerdings nach halbrechts mit betenden Händen. ..
Also ich weiß nicht, wo Ihr Eure Jungfrau Maria herbekommt, für mich ist das dasselbe Motiv:
Byzanz1+2.jpg
k3fir hat geschrieben:... Lohnt sich das preislich überhaupt ...
Ich würde sagen: nein :( . Ich bin jetzt nicht der Byzantinerexperte, aber in dieser Erhaltung (und die ist nicht so toll :? ) wirst Du vermutlich nicht reich damit.

Hier ein paar Beispiele aus einer der letzten Savoca-Auktionen, bei denen der erzielte Preis dabei steht und man sehen kann, in welcher Größenordnung sich das bewegt:
https://www.biddr.ch/auctions/savoca/br ... 5&l=358312
https://www.biddr.ch/auctions/savoca/br ... 5&l=358310
https://www.biddr.ch/auctions/savoca/br ... 5&l=358311

Gruß

Altamura
Du hast recht, in der Erhaltung sieht man es besser. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4183
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Bestimmung einer sehr alten Münze

Beitrag von Zwerg » Sa 10.11.18 09:57

Die Rückseite zeigt sicher die Jungfrau Maria, allerdings nach halbrechts mit betenden Händen.
Nehme ich hiermit ganz offiziell zurück und behaupte trumpistisch das Gegenteil :D

Schönen Wochenendeanfang

Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

k3fir
Beiträge: 4
Registriert: Mo 05.11.18 19:05

Re: Bestimmung einer sehr alten Münze

Beitrag von k3fir » Sa 10.11.18 10:58

Dankeschön wünsche ich euch auch, dann kommt Sie wieder zurück ins Münzfach zu den neueren Kollegen :)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung einer alten Münze
    von Xenor » Sa 16.05.20 18:57 » in Medaillen und Plaketten
    6 Antworten
    325 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 16.05.20 23:09
  • Ersuche Hilfe bei zwei alten Saechsichen Talern
    von altetaler » Mi 27.03.19 10:00 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    493 Zugriffe
    Letzter Beitrag von altetaler
    Do 28.03.19 14:35
  • Bitte um Bestimmung MA Münze
    von Odrab » Mo 02.09.19 20:52 » in Mittelalter
    2 Antworten
    295 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Odrab
    Di 03.09.19 22:16
  • Bestimmung Unbekannte Münze
    von Wifitech » Do 06.09.18 15:06 » in Griechen
    1 Antworten
    363 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dapsul
    Mo 10.09.18 17:40
  • Bestimmung alter Münze
    von wolferkamer » Do 06.02.20 19:52 » in Römer
    4 Antworten
    388 Zugriffe
    Letzter Beitrag von wolferkamer
    Fr 07.02.20 23:32

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste