Bestimmung einer Fundmünze

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Tha
Beiträge: 7
Registriert: Do 15.08.19 13:36
Hat sich bedankt: 2 Mal

Bestimmung einer Fundmünze

Beitrag von Tha » Fr 04.10.19 09:41

Hallo,
bei Gartenarbeiten fand ich eine Münze, die ich wegen des starken Abnutzungsgrades nicht zuordnen kann. Wer kann mir helfen?
Die Münze ist vermutlich aus Bronze. Sie wiegt ca. 2 gr und hat einen Durchmesser von 25 mm.
IMG_1568as.JPG
IMG_1568as.JPG (61.56 KiB) 437 mal betrachtet
IMG_1568as.JPG
IMG_1568as.JPG (61.56 KiB) 437 mal betrachtet
Dateianhänge
IMG_1579as.JPG
IMG_1579as.JPG (52.36 KiB) 437 mal betrachtet

Altamura2
Beiträge: 3091
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Bestimmung einer Fundmünze

Beitrag von Altamura2 » Sa 05.10.19 07:30

In meinen Augen sieht die Münze nicht antik aus, sondern eher neuzeitlich. Das wenige, das man erkennen kann, könnte vielleicht einen Barockherrscher darstellen :? .

Stutzig macht mich, dass der Kopf auf der Rückseite eine Spiegelung des Kopfes auf der Vorderseite zu sein scheint. Hat man das damals gemacht? Oder ist es eine Art Medaille und gar keine Münze?

Kann man von der Beschriftung noch etwas lesen? Da sind die Bilder leider etwas klein.

Vielleicht würde sich die Münze in einem anderen Unterforum auch wohler fühlen :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12262
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Bestimmung einer Fundmünze

Beitrag von Numis-Student » Sa 05.10.19 08:05

Hallo,
ich habe den starken Verdacht, dass es sich um einen Münzknopf für Trachten handelt, der wäre dann auf 19. und frühes 20. Jhdt. zu datieren.
Bei den billigeren/einfacheren Modellen wurde nur die "wichtigere" Seite gezeigt und bei dünneren Blechen einseitig gepresst, so dass auf der Rückseite die Konturen vertieft sind.

Schöne Grüße,
MR

Altamura2
Beiträge: 3091
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Bestimmung einer Fundmünze

Beitrag von Altamura2 » Sa 05.10.19 08:24

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 05.10.19 08:05
... ich habe den starken Verdacht, dass es sich um einen Münzknopf für Trachten handelt ...
Das ist natürlich auch eine Idee :D . Ich hätte dann zwar erwartet, dass das Teil schön rund ist, aber wer weiß, was es schon durchgemacht hat?
Wo jetzt das Loch ist, könnte dann die Öse angebracht gewesen sein.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12262
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Bestimmung einer Fundmünze

Beitrag von Numis-Student » Sa 05.10.19 08:38

Der Teil von 6-9 Uhr ist ja relativ rund, ich gehe beim Rest eher von nachträglichen Beschädigungen aus. Eine angelötete Öse zu entfernen, benötigt ja auch eine gewisse Kraft...

Und gerade in Gärten wird ja die Erde oft bearbeitet (Hausbau, Keller ausschlachten etc mit schweren Maschinen, Nutzgarten mit Motorhacke pflügen/auflockern, Schlaghacke zum Unkrautjäten, Spaten zum Einpflanzen... Da reichen dann auch 30 oder 50 Jahre ;-) )

Schöne Grüße,
MR

Tha
Beiträge: 7
Registriert: Do 15.08.19 13:36
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Bestimmung einer Fundmünze

Beitrag von Tha » Mo 07.10.19 11:47

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Beurteilung. Es ist richtig, bei der Gartenarbeit mit der Motorhacke kam die Münze zutage und hatte einen Knick. Dass Vorderseite und Rückseite sich spiegeln, ist mir auch erst jetzt bewusst geworden. Ich hab schon gerätselt, wieso die Münze zwei Köpfe enthält. Das Loch ist sicher von einer früheren Öse verblieben.
jetzt kann ich sie erleichtert aus meiner Sammlung entnehmen.
vielen Dank
Tha

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sesterz als Fundmünze
    von Pecoinius » Mo 27.05.19 23:12 » in Römer
    7 Antworten
    626 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pecoinius
    Di 28.05.19 11:55
  • Unbekannte Fundmünze
    von jabberwocky666 » Fr 16.11.18 22:15 » in Mittelalter
    2 Antworten
    537 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jabberwocky666
    Sa 17.11.18 14:45
  • Fundmünze unbekannt
    von Pecoinius » Do 18.10.18 15:24 » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    561 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Do 18.10.18 21:38
  • Fundmünze Philipp I. - Fälschung?
    von ABBAndy » Mi 03.10.18 19:14 » in Römer
    7 Antworten
    792 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Do 04.10.18 22:58
  • Sehr schlecht erhaltene Fundmünze
    von dictator perpetuus » Di 09.06.20 22:19 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    121 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 09.06.20 23:18

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste