Münzen aus Petra (Jordanien)

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

M_Fei
Beiträge: 4
Registriert: Sa 18.12.21 21:13

Münzen aus Petra (Jordanien)

Beitrag von M_Fei » Sa 18.12.21 21:31

Guten Abend, meine Familie & ich waren in Petra & haben dort Münzen ergattert.
Ich kenne mich leider gar nicht aus, finde sie aber ausgesprochen interessant! & möchte auch sehr gerne mehr darüber erfahren, besonders über die ergatterten. Zu meinem Glück habe ich unterwegs auch eine (leider in einem sehr schlechten Zustand) Münze gefunden! Könnte natürlich alles sein, aber daher meine Fragen:

-wie putze ich diese Münzen am besten?
-wie erkennt man die Fake Münzen?
-erkennt hier jemand eine Prägung? Was könnten das für Münzen sein?



(Ps: wäre natürlich sehr schön wenn sie schon älter wären, jedoch würde ich sie auch so als nettes Souvenir (selbst wenn Fake, waren die ja auch eine Arbeit;) behalten!
Lg & danke im Vorraus!!
Dateianhänge
3DF9C0EC-8A96-4E88-8E19-EAAB71E8AB2C.jpeg
3CCD5463-0983-4C67-8986-A3423C762EF2.jpeg
A3AB095C-517C-4551-912D-E78F6E2BDF25.jpeg
D4F78151-4058-462B-8EC8-B1FC19BAB140.jpeg
4BD0014B-F386-4073-A26D-9D1BCAFB0286.jpeg
91086578-7495-48F3-97D9-EC149EFC7B51.jpeg
69E054E2-AF5E-4254-8717-5EB9E27C2BA5.jpeg
0C796D1C-340B-4535-851B-A8B4D2A4CE71.jpeg
Münzen 1-9 (1. Münze eigener Fund)
Zuletzt geändert von M_Fei am Sa 18.12.21 21:56, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2089
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Münzen aus Petra (Jordanien)

Beitrag von kijach » Sa 18.12.21 21:36

Hallo

Vorab gesagt, mit diesen kleinen und unscharfen Bildern wirst du keine sehr hilfreiche Antwort bekommen nehme ich an.

Vorder und Rückseite wäre klasse und weniger Hintergrund dann wird dir auch gut geholfen
Jetzt auch Griechen-Sammler!

M_Fei
Beiträge: 4
Registriert: Sa 18.12.21 21:13

Re: Münzen aus Petra (Jordanien)

Beitrag von M_Fei » Sa 18.12.21 21:38

Ok, danke. Ja leider kann ich hier keine größeren Bilder hochladen, gibt es da einen Trick? Lg
Habe jetzt bessere hochgeladen, hoffe man erkennt etwas!

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4348
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 1050 Mal

Re: Münzen aus Petra (Jordanien)

Beitrag von ischbierra » Sa 18.12.21 22:25

Hallo M_Fei,
die Bilder sind suboptimal. Bitte so vorgehen:
-Bild ordentlich fotogrphieren, am besten mit Makro
-Bild bearbeiten mit Bildprogramm, also alles wegschneiden, was nicht Münze ist
-Bild auf max 150kb verkleinern
Dann mit Vorder- und Rückseite einstellen, am besten für jede Münze ein eigenes Thema.
Erwarte aber nicht zuviel; die Münzen sind eigentlich hinüber, haben allenfalls ideellen Wert. Putzen soll man Münzen keinesfalls. Wenn möglich kann man Verkrustungen entfernen, aber das erfordert Übung und Erfahrung.
Was ich bisher sehen konnte:
Nr. 1 ist offenbar ein Spätrömer
Nr. 6 könnte islamisch sein.
Gruß ischbierra

M_Fei
Beiträge: 4
Registriert: Sa 18.12.21 21:13

Re: Münzen aus Petra (Jordanien)

Beitrag von M_Fei » Sa 18.12.21 22:32

Ok vielen Dank! Da ich leider keine besondere Kamera besitze, werde ich schauen das ich mir vielleicht eine ausborgen kann. Werde es jedenfalls nochmal versuchen. Danke schon mal für die Antworten! Lg

Altamura2
Beiträge: 3918
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 381 Mal

Re: Münzen aus Petra (Jordanien)

Beitrag von Altamura2 » Sa 18.12.21 22:48

Was immer wichtig ist: Gewicht und Durchmesser jeder Münze angeben.

Nr. 5 könnte byzantinisch sein, aber da sind die Bilder nicht so toll, um das mit Sicherheit sagen zu können.
Nr. 2 und 3 sehen so aus, als ob sie eventuell nabatäisch sein könnten (die vorsichtige Formulierung ist mit Bedacht gewählt :D ), auf diesem Gesamtbild erkennt man kaum etwas :| .

Und ob das wirklich eine gute Idee war, antike Münzen aus Jordanien mit nach Hause zu nehmen, wäre auch ein Thema :? , aber anscheinend haben sie Dich da an der Grenze nicht kontrolliert.

Gruß

Altamura

M_Fei
Beiträge: 4
Registriert: Sa 18.12.21 21:13

Re: Münzen aus Petra (Jordanien)

Beitrag von M_Fei » Sa 18.12.21 23:43

Ok danke! Also soweit ich bescheid wusste ist die Ausfuhr von großen Mengen nicht erlaubt. Habe im Hotel nachgefragt.

Gibt es da professionelle Reinigungen oder etwas in der Art? Lg

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2958
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Münzen aus Petra (Jordanien)

Beitrag von tilos » Di 04.01.22 16:21

Am häufigsten findet man in Petra kleine Bronzeprägungen der Seleukiden und der Nabatäer. Aber auch alles andere an griechischen, römischen, byzantinischen und islamischen Münzen ist möglich. Ich war vor 21 Jahren dort und habe sowohl einiges an Münzen gefunden als auch Beduinen abgekauft. Kleinfunde (Oberflächenfunde - nicht nur Münzen) habe ich in Gadara, Jerash, Pella, Amman, Madaba, Kerak, Petra und Aquaba gemacht. Vermutlich gab es damals auch schon ein Ausfuhrverbot in Jordanien, aber es wurde bei der Ausreise nicht kontrolliert. Wobei wir im Pilgerstrom von Aquaba zum Sinai (Nuweiba) mit der Fähre übergesetzt sind, da war nicht viel mit Kontrollen. Allerdings gab es später einen riesen Ärger bei der Ausreise aus Ägypten (Flughafen Sharm el-Sheikh). Dem damaligen Flughafen-Chef, einem hochdekorierten Militär, konnte ich glücklicher Weise irgendwie glaubhaft machen, dass die Sachen alle aus Jordanien stammen, ich diese "offiziell" in Nuweiba eingeführt hätte. Daraufhin wurden vom Flughafenpersonal meine einen ganzen Tisch einnehmenden Aufsammlungen etc. wieder sorgsam eingepackt, so dass ich diese verlustlos mit nach Hause nehmen konnte. Auf jeden Fall war mir das eine große Lehre, denn das hätte für mich genausogut in einem ägyptischen Gefängnis enden können ! Nie wieder habe ich später aus dem Ausland Antiken im Gepäck mitgenommen. Seitdem suche ich mir stets vor Ort ein Postamt und schicke mir die Sachen im Paket nach Hause. Bislang ohne Beanstandungen. 8)

Mal sehen, ob noch jemand aus der Runde aufgrund größerer bzw. optimierter Einzelaufnahmen eine nähere Einordnung vornehmen kann. Da fehlen ja auch noch einige Abbildungen. Gewicht und Durchmesser wären ebenso hilfreich.
Interessant wären z.B. gute Aufnahmen von den Münzen 2. und 3. - das könnten tatsächlich Prägungen aus der Region sein, wie Altamura schon schrieb.

Auf keinen Fall solltest Du die Münzen selber reinigen: Also bitte daran nicht rumkratzen oder schleifen, nicht in Olivenöl baden oder mit Chemikalien behandeln. Dadurch würdest Du zumeist nur die Patina beschädigen und die Münzen entwerten.

Gruß
Tilos

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschung? griechische Münze Athena 5Jhd. Petra
    von APassau » So 20.06.21 16:27 » in Griechen
    1 Antworten
    276 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    So 20.06.21 17:06
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    2456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    4 Antworten
    1445 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 15.12.21 13:30
  • 2 unbestimmte Münzen
    von Kiste » Mo 30.03.20 16:40 » in Mittelalter
    3 Antworten
    778 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kiste
    Di 31.03.20 12:26
  • Hand auf Münzen
    von QVINTVS » Mi 05.02.20 17:37 » in Mittelalter
    2 Antworten
    599 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Do 06.02.20 13:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste