Ein Silberstater von Croesus/MDM

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Michi62
Beiträge: 3
Registriert: Sa 11.03.23 08:15
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Ein Silberstater von Croesus/MDM

Beitrag von Michi62 » Sa 11.03.23 09:14

Liebe Leute

Ich habe mich gerade heute beim Numismatikforum angemeldet. Ich würde mich nicht wirklich als Münzsammler bezeichen, aber zur unseren archäologischen Sammlung zählen inzwischen auch sechs antike Münzen - zwei griechischen, drei römische und eine byzantinische. Wahrscheinlich werden wir demnächst einen Silberstater von Croesus erwerben. Dieser fasziniert mich vor allem, weil er am Anfang der Geschichte der Münzen steht. Der Preis ist mit 880 Euro wahrscheinlich günstig und wir haben volles Vertrauen in unseren Händler, den wir schon lange kennen und ein anerkannter Experte ist.

Als ich aber im Internet geschaut habe, was ich über diese Münze finden konnte, stieß ich sofort auf dieses Inserat von MDM. https://www.mdm.de/silbermuenze-siglos-kroesus
Ich habe mich schon vorher mit dieser Firma beschäftigt, und halte ihre Geschäftspraktiken für sehr fragwürdig. Wenn es um eine richtige Originalmünze handelt wäre der Bestpreis von € 2.190.-- noch mehr als doppelt so teuer als das, was wir bei unserem Händler zahlen würde. Was ich mich aber frage, ist ob es sich dabei wirklich um eine Originalmünze handelt.

MDM beschreibt die Münze als "Über 2.400 Jahre alte Original-Silbermünze von König Krösus!" Geleichzeitig steht im Inserat: "Jede Münze ist ein von Hand geschlagenes Unikat. Deshalb kann die gelieferte Münze von der hier gezeigten abweichen." Das klingt wie wenn die Münzen speziell für die Kunden geprägt werden. Ist dies nicht schlicht und einfach Betrug?

LG Michael

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Ein Silberstater von Croesus/MDM

Beitrag von Steffl0815 » Sa 11.03.23 10:23

Die werden schon ein authentisches Stück liefern, aber halt eben nicht genau dieses Exemplar das auf den Fotos abgebildet ist. Um die Leute nicht zu täuschen, müssten sie das eigentlich schon im Bild vermerken, z.B. mit „die gelieferte Münze kann von der abgebildeten abweichen“.
Generell lässt man lieber die Finger von solchen Angeboten von MDM, REPPA, usw. Entweder sind die Münzen überteuert, oder sie besitzen nur einen ideellen bzw. Materialwert (wie bei modernen Gedenkprägungen).

Dennoch bewegen sich diese Firmen im Rahmen des Gesetzes…

MfG Stefan
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Altamura2
Beiträge: 5366
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1258 Mal

Re: Ein Silberstater von Croesus/MDM

Beitrag von Altamura2 » Sa 11.03.23 10:29

Michi62 hat geschrieben:
Sa 11.03.23 09:14
... zur unseren archäologischen Sammlung ...
Wer ist denn hier "wir"? Oder bist Du das nur privat?
Michi62 hat geschrieben:
Sa 11.03.23 09:14
... Das klingt wie wenn die Münzen speziell für die Kunden geprägt werden. ...
Echt sind diese Münzen vermutlich schon, ich glaube aber, dass die eine solche Münze erst besorgen, wenn eine Bestellung eingeht, daher auch die lange Lieferzeit von "3-4 Wochen". Wenn man das Teil schon auf dem Tisch liegen hat, dann dauert ein Versand nämlich höchstens eine Woche :? .
Mit dem sportlichen Preis stellen sie sicher, dass sie dann trotzdem noch einen Gewinn machen :D .

Hier kann man die Hammerpreise sehen, die in vergangenen Auktionen für solche Sigloi bezahlt wurden: https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... =date_desc

Wenn man antike Münzen sammeln will, dann sollte man eben nicht zu MDM gehen :D .

Gruß

Altamura

Altamura2
Beiträge: 5366
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1258 Mal

Re: Ein Silberstater von Croesus/MDM

Beitrag von Altamura2 » Sa 11.03.23 10:31

Steffl0815 hat geschrieben:
Sa 11.03.23 10:23
... Um die Leute nicht zu täuschen, müssten sie das eigentlich schon im Bild vermerken, z.B. mit „die gelieferte Münze kann von der abgebildeten abweichen“. ...
Das tun sie ja, da steht unten fett geschrieben "Jede Münze ist ein von Hand geschlagenes Unikat. Deshalb kann die gelieferte Münze von der hier gezeigten abweichen." Macht's aber nicht viel besser :? .

Gruß

Altamura

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Ein Silberstater von Croesus/MDM

Beitrag von Steffl0815 » Sa 11.03.23 10:36

Ja das steht aber irgendwo im Text und nicht direkt an den Fotos. Unter den Bildern steht nur „von Hand geschlagenes Unikat“. Für mich sind solche Firmen einfach nur unseriös.
Mehr hab ich dazu nicht zu sagen…
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Altamura2
Beiträge: 5366
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1258 Mal

Re: Ein Silberstater von Croesus/MDM

Beitrag von Altamura2 » Sa 11.03.23 10:46

Steffl0815 hat geschrieben:
Sa 11.03.23 10:36
... Ja das steht aber irgendwo im Text und nicht direkt an den Fotos. ...
Die Texte an den Bildern versuchen, etwas anderes zu suggerieren, das ist richtig.
Da sag' ich aber auch: Wer den Text nicht bis unten durchliest, ist irgendwo auch selber schuld :| .

Gruß

Altamura

Michi62
Beiträge: 3
Registriert: Sa 11.03.23 08:15
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Ein Silberstater von Croesus/MDM

Beitrag von Michi62 » Sa 11.03.23 11:23

Danke für Eure rasche Antworten. "Wir" sind ich und mein Lebenspartner. Ich muss sagen, dass ich noch immer nicht genau weiß, was ich von dem Inserat denken soll. Sind es Originalmünzen, die teurer als anderswo verkauft werden? Haben die soviele, dass sie sagen können, wie lange die Lieferzeit dauert? Auf jedem Fall werde ich mich niemals auf eine Firma wie MDM einlassen.

Rollentöter
Beiträge: 848
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: Ein Silberstater von Croesus/MDM

Beitrag von Rollentöter » Sa 11.03.23 11:34

Das sind Orginalmmünzen.
Damals wurden alle Münzen einzeln von Hand geprägt, und dann die Nutzungsspuren. Daher ist jede Münze einzigartig. Das ist normal.

Und der Preis. Naja, irgendwie müssenn die ja auch Gewinn machen.😎

Legal schon, seriös ...
Gruß

Altamura2
Beiträge: 5366
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1258 Mal

Re: Ein Silberstater von Croesus/MDM

Beitrag von Altamura2 » Sa 11.03.23 12:30

Michi62 hat geschrieben:
Sa 11.03.23 11:23
... Sind es Originalmünzen, die teurer als anderswo verkauft werden? ...
Ja, die sind echt, aber wie man an meinem Link oben ins sixbid-Archiv sehen kann, liegt der Preis deutlich über dem Marktdurchschnitt :? .
Michi62 hat geschrieben:
Sa 11.03.23 11:23
... Haben die soviele, dass sie sagen können, wie lange die Lieferzeit dauert? ...
Ich vermute, dass die nicht so viele vorrätig haben (sonst könnten sie die ja alle einzeln abbilden), die 3-4 Wochen Lieferzeit geben sie an, damit sie genügend Zeit haben, sich notfalls auf dem Markt neue Exemplare zu besorgen. So selten sind die momentan nicht.
Und selbst wenn die 4 Wochen nicht reichen, dann bekommst Du als Kunde bestimmt eine Nachricht, dass sich die Lieferung leider, leider noch etwas verzögert :D .

Gruß

Altamura

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste