Erfahrungen mit Münzhandel Ortner ?

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Erfahrungen mit Münzhandel Ortner ?

Beitrag von stampsdealer » Sa 31.05.14 07:06

Ja, das ist eine richtige Überlegung. Ein Handel ohne eine aktuell gültige Gewerbeanmeldung wäre möglicherweise nur als Ordnungswidrigkeit einzustufen, solange dieser Handel beim Finanzamt gemeldet ist, also eine Steuernummer existiert. Also ist ein Gewerbeentzug in der Praxis kein geeignetes Mittel jemand zu stoppen.
osnolu hat geschrieben: wieviel menschen darf der denn noch prellen um noch mehr geld anzuhäufen in "kleinen portionen wie bei mir . fälle,die dann auch nicht geahndet werden nach§ 154 spo,bis ihm endgültig das handwerk gelegt wird.der lacht uns doch aus! kleinvieh macht auch mist!!!

Also ist es ziemlich schwierig jemand nach deutschem Recht zu stoppen, das Handwerk zu legen. Und hinterher wird wieder § 154 STPO angeführt?

Also werde ich jetzt ein wenig polemisch und formuliere: Deutschland ist ein Land des Täterschutzes. Ich hatte früher einen Schuldtitel über DM 630 besessen und diesen Creditreform zum Inkasso gegeben (da keine Mitgliedschaft bei denen: Im Erfolgsfall 50% + Ust.). Da ich das Geburtsdatum des Schuldners nicht ermitteln konnte, bekam ich den Titel irgendwann wieder zurück. Die konnten also mangels Geburtsdatum keine Auskünfte über seinen Aufenthaltsort erlangen. Hier war dem Staat also der Datenschutz wichtiger.
Übrigens habe ich den Schuldtitel zu DM 630 später bei ebay einem Österreicher für EUR 9,90 plus Versand verkauft (Anfänglich bot ich den Schuldtitel auf dem Flohmarkt für DM 250 an.). Die Übertragung war so rechtlich nicht ok, so dass ich später auf Kosten des Käufers einen Termin bei einem Berliner Notar wahr nahm.

Hoffentlich haben die des Käufers beauftragten Inkassoleute/Rechtsanwälte mehr Erfolg gehabt. Damit der Käufer mit dem Titel etwas anfangen kann, hatte ich bei ebay eine sehr detailreiche Angebotsbeschreibung erstellt, also auch mitgeteilt welche Kneipen von Hannover der Schuldner "ansteuert".

Wenn jetzt der Einwand kommt ich sei wohl sehr naiv so etwas im Internet zu schreiben: Alles ist zeitlich verjährt. Der Titel wurde ca. im Jahr 2000 beantragt. Schuldner können schließlich behaupten ich hätte möglicherweise ihre Persönlichkeitsrechte verletzt, während ich selbst beleidigt und gegenüber Dritten verhöhnt und schlecht geredet wurde. Also bei manchem Schuldtitel kann man wirklich nur auf steigende Altpapierankaufspreise hoffen. Denn beim sogenannten Factoring, dem Handel/Ankauf von Forderungen wird auch vorab geprüft und nicht alles angekauft.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4473
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erfahrungen mit Münzhandel Ortner ?

Beitrag von Locnar » Sa 31.05.14 14:39

Ja, das ist eine richtige Überlegung. Ein Handel ohne eine aktuell gültige Gewerbeanmeldung wäre möglicherweise nur als Ordnungswidrigkeit einzustufen, solange dieser Handel beim Finanzamt gemeldet ist, also eine Steuernummer existiert
Hallo,
Finanzamt ist der Ansatz!
Gruß
Locnar

fleischi-X
Beiträge: 1
Registriert: Do 08.12.16 16:39

Re: Erfahrungen mit Münzhandel Ortner ?

Beitrag von fleischi-X » Do 08.12.16 17:20

Ich habe gute Erfahrung gemacht: Am 26.11.2016 bestellt, am 02.12.2016 mit Vorauskasse bezahlt und am 07.12.2016 alles bestens per Post erhalten. Fleischi :D

Rohaner
Beiträge: 1
Registriert: Sa 04.08.18 12:24

Re: Erfahrungen mit Münzhandel Ortner ?

Beitrag von Rohaner » Sa 04.08.18 12:38

Leider habe ich erst jetzt die Erfahrungsberichte über Herrn Ortner gelesen, sonst hätte ich nicht bestellt.
Ich habe vor ca. 3 Wochen einige Euro-Münzen bestellt. Bis dato keinerlei Bestätigungen oder Bankdaten erhalten. Nachdem ich mehrmals einige Mails geschrieben habe und die Berichte hier gelesen habe würde ich gerne meine Bestellung stornieren. Zum Glück habe ich kein Geld überwiesen.
Nun wollte ich mich auf der HP anmelden, geht aber nicht. Also auf Passwort vergessen und siehe, meine Mailadresse existiert nicht.
Dann werde ich halt wo anders bestellen, das ist für mich kein Problem. Wenn sich dann die Herrschaften beschwerden das niemand kauft.......................
Habt Ihr auch mal nachgesehen ob euer Konto gelöscht wurde?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • neuer Händler im MA-Shop: Bavaria Münzhandel, Hofstetter
    von stilgard » Mo 18.06.18 16:27 » in Sonstiges
    15 Antworten
    2392 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Di 02.04.19 00:38
  • Erfahrungen mit MDM / Fehlprägungen
    von Buddy1987 » Sa 18.04.20 21:07 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    13 Antworten
    299 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Buddy1987
    Di 21.04.20 11:08
  • Erfahrungen mit Händler
    von stilgard » Mo 05.11.18 16:58 » in Mittelalter
    3 Antworten
    545 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stilgard
    Di 06.11.18 20:23
  • Fedex - Erfahrungen?
    von sigistenz » Fr 20.03.20 22:53 » in Sonstiges
    3 Antworten
    112 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sigistenz
    Sa 21.03.20 22:54

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste