Anlagemünzen Silber & Gold

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
badbrain
Beiträge: 2
Registriert: Mo 29.12.14 23:41
Wohnort: Hannover

Anlagemünzen Silber & Gold

Beitrag von badbrain » Di 30.12.14 01:00

Hallo zusammen,

das ist mein erster Beitrag und ich hoffe das ich nicht völlig falsch liege hier.
Ich bin eigentlich gar nicht so sehr an dem Sammeln von Münzen interessiert, sondern vielmehr an der Anlage von Geld in Silbermünzen.
aber ich fang erstmal an.

Ich habe mir kürzlich auf der Münzbörse in Hannover 30.11.14 zwei mal 1kg Kookaburra gekauft.
Da waren sicherlich der ein oder andere aus diesem Forum auch unterwegs.
Die augenscheinlich gewerblichen Händler kamen mir erstaunlich freundlich vor, mit den privaten hatte ich weniger zu tun.
Ja und ein Mief in der Halle, sagenhaft, und das schon gegen 12 Uhr mittags.

Wie auch immer, ich habe bei einem großen bekannten Händler aus Hamburg (beinahe jeder hier wird von dem schoneinmal gehört haben, ich möchte aber den Namen vorerst nicht nennen)
diese beiden 1000g Kookaburra (Ziege) zum Kurs deutlich unter 500 €/Stck gekauft.

Ich laß im Internet viel von gefälschten Goldbarren (Messing, Wolframkern usw) und auch von aufkommenden Silberfälschungen. Es ist ja augenscheinlich möglich bei Alibaba einfach so Fälschungen anfertigen zu lassen und die dann zu kaufen ?!
Diverse Youtube Videos deuten auch auf gefälschte Silbermünzen hin.
Die Goldbarren mit den Wolframstäben oder komplette Barren mit dünner Goldschicht erscheinen ja fast schon als alter Hut.

Und nun zu meinen eigentlichen Fragen:

1. Ist das Risiko real, bei großen bekannten Händlern "gefälschte" Silbermünzen zu kaufen ? Insbesondere laß ich von Verfälschungen und unechten Papieren bei einem Hamburger Händler.
2. Kann ich mich dagegen wehren oder absichern ?
3. Was ist generell von Silbermünzen, insbesondere Kookaburra 1kg,und dem Hersteller der Perth Mint zu halten ? (weil der tatsächliche Silberwert ja erheblich unter 500 Euro liegt)

4. diese Frage aber etwas unter Vorbehalt. ich bin im Februar in der Schweiz, im Samnautal. Macht es Sinn dort Silber zu kaufen und kann ich die Steuer sparen da EU-Ausland ?

Vielen Dank für die Antworten, sollte ich mit dem Thema hier nerven (weils jeden Tag gefragt wird) oder völlig falsch sein, dann bitte ich um einen dezenten Hinweiß ;)

und hier noch etwas für die Leute die bis hier durchgehalten haben.
Die folgende Münze verstaubt seit Jahren in meinem Schrank.
Ob ihr es glaubt oder nicht, ich fand sie durch einen unglaublichen Zufall vor etwa 10 Jahre in der Nähe von Peine beim Endurofahren.
Vielleicht weiß ja jemand etwas über dieses Teil. Das aber nur zur "Unterhaltung" Entschuldigt bitte die miese Fotoqualität.
Dateianhänge
DSC_0106.JPG
DSC_0104.JPG
Das Leben hat zu wenig Gin

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3574
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Anlagemünzen 1kg Silber

Beitrag von ischbierra » Di 30.12.14 13:07

Hallo badbrain,
willkommen im Forum.
Mit Barren und Anlagemünzen kenne ich mich nicht aus, da warten wir mal auf die Experten.
Die Münze die Du zeigst, ist ein 4 Pfennigstück aus Hildesheim. Hier findest Du ein ähnliches (Jahr 1721): http://www.ma-shops.de/lecoins/item.php5?id=3241
Gruß ischbierra

sin Nombre
Beiträge: 68
Registriert: Fr 06.01.12 09:58
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anlagemünzen 1kg Silber

Beitrag von sin Nombre » Di 30.12.14 13:31

Hallo badbrain,

und willkommen im Forum, ich würde mich im Vorfeld erst mal über die einzelnen Ausgaben und Motive der Münzen schlau macht, das mindert das Risiko erheblich irgendwelchen Medaillen und Fantasieprägungen aufzusitzen. Du hat wahrscheinlich keine 1kg Kookaburra gekauft, sondern Münzen der Lunarserie 2003 Chinesisches Jahr des Wassers mit der Ziege ( 30 Dollar ). Australien gibt mehrere Serien aus mit jährlich wechselten Motiven bzw. veränderten Motiven. Eine Alternative zu Münzen stellen Silberbarren dar, die man bei diversen Schmelzanstalten kaufen kann.

Grüsse

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: Anlagemünzen 1kg Silber

Beitrag von fareast_de » Di 30.12.14 17:40

Diese schönen Stücke hast Du am 30.11. zum günstigen Kurs von 484,- Euro bei den Jungs von Emporium rund um Herrn Becker erworben. An diesem Tag war er in dem Marktsegment der günstigste Anbieter :wink: .
Generell gibt es bei den 1 kg- Kookaburras, die von etablierten Händlern angeboten werden, kein Fälschungsrisiko. Die beziehen ihre Sachen direkt von der Perth Mint und geben sie dann an ihre Endkunden weiter.
Im Goldbarrenbereich hat es bereits vor Jahren Angebote aus dem Reich der Mitte mit Wolframkern gegeben. Von daher würde ich meine Anlagen auf Anlagemünzen der bekannten Anbieter beschränken. Ich verweise Dich mal auf die diesbzgl. Diskussionen auf http://www.silber.de, dort sitzen mehr die Edelmetallcracks.
Stimmt, die Raumluft in den Sälen des CCH sorgt immer wieder für Diskussionen. Die jetzt benutzte Halle ist aber schon ein Riesenfortschritt. Im früher benutzten Saal konnte man gegen Mittag die Luft schneiden.
Du bist im Bereich Anlagemünzen eh nicht auf die Münzbörse in Hannover angewiesen. In Hannover- City bieten sowohl Robbe & Berking als auch neuerdings Degussa diese Produktpalette an, selbstverständlich bis 15000,- Euro auch als Tafelgeschäft.
Die Preise nach dem Preis- Leistungsverhältnis von gängigen Silber- Anlagemünzen stellt sich immer wieder.
Alternativ kannst Du auf folgende Sorten ausweichen, die genauso gängig und teils durch den Nominalwert sogar nach unten abgesichert sind:
5,- Reichsmark Hindenburg und Garnisonkirche,
5,-/ 10,- DM Bundesrepublik,
10,- Euro Bundesrepublik bis 2010.
Sollten noch weitere Fragen auftreten, gerne. Das Thema Schweizeinkauf überlasse ich den dbzgl. Experten.

badbrain
Beiträge: 2
Registriert: Mo 29.12.14 23:41
Wohnort: Hannover

Re: Anlagemünzen 1kg Silber

Beitrag von badbrain » Fr 02.01.15 16:22

keine ahnung was hier los ist meine beiträge erscheinen nicht.

also nochmal das ganze.

vielen dank für die Infos und die Bestimmung der münze.

ja genau, ich hab die beiden silberlinge bei emporium gekauft, allerdings um 480 euro.
ist dieser händler zuverlässig und seriös ? man ließt zeitweise andere sachen im netz ?

ich werde mich dann mal bei silber.de schlau machen.
wollte nämlich eigentlich etwas größer einsteigen, und hoffe das der zeitpunkt einigermaßen passend ist.

die 10 € Münzen Sache hatte ich auch überlegt, leider viiiel zu zeitauswendig, und dauert immer ewig bis die tante am schalter die ganze Rolle rausgibt. aber der Zug ist ja jetzt eh abgefahren.

mfg
Das Leben hat zu wenig Gin

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: Anlagemünzen 1kg Silber

Beitrag von fareast_de » Fr 02.01.15 17:52

Der Herr Becker tanzt im numismatischen resp. Edelmetallbereich so ziemlich auf allen Hochzeiten und ist durchweg als seriös einzustufen. Im EM - Bereich hast Du i.d.R. sowieso mit Herrn Fraust zu tun. Nun gut, über privat kolorierte Anlagemünzen, sog. "Privys", darf man unterschiedlicher Meinung sein. Es soll ja "Sammler" geben, die so etwas mögen :lol: .
Den Zeitpunkt zum Einstieg halte ich für durchaus passend. 1 kg Kookaburras zu Preisen von unter 500,- Tacken sind m.E. kaufenswert. Einer der günstigsten Anbieter auf diesem Gebiet ist der Herr Siegel von http://www.westgold.de, auch was den Ankauf betrifft. Berücksichtigen solltest Du bei der mittelfristigen Preisentwicklung aber die regelmäßigen "Markteingriffe" von interessierten Kreisen, die möchten, daß unsere Mitbürger weiter dem Papiergeld ihr Vertrauen schenken :wink: .
Die 10 Euro- Silberlinge bis 2010 werden z.Zt. um 11,- euro gehandelt. Du zahlst also einen "Versicherungsaufschlag" durch die Währungsabsicherung nach unten. Die neuen 10er sind, abgesehen von den Spiegelglanzausführungen, alle aus Cu- Ni und für den Edelmetallinvestor uninteressant. Gelegentlich gibt es bei den Banken Rückläufer älterer Stücke, die sind aber eher was für den "Kleinanleger".
Zum Thema generell gibt es z.B. auf youtube, daf.fm etc. regelmäßige Beiträge vom "Silberjungen" Torsten Schulte, von Martin Siegel, Prof. Bocker, Herrn Saiger und vielen anderen. Am besten Suchbegriffe eingeben, anschauen und sich eine eigene Meinung zum Thema bilden.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

ANLAGEGOLD (u. -Silber) (war: Bank verweigert Annahme...)

Beitrag von Homer J. Simpson » So 26.02.17 23:06

Comthur hat geschrieben:Wenn schon Banken das gesetzliche Zahlungsmittel nicht mehr akzeptieren müssen --- warum der kleine Michl das quasi wertlose Zeug ?!

An die Politik : Wir wollen unser Gold- / Silber gedecktes Geld der Großeltern / Urgroßeltern zurück !!!
Rate mal, warum zur Zeit das Gold steigt wie blöd??? ;-)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Comthur
Beiträge: 579
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Bank verweigert Annahme von kursgültigen Münzen

Beitrag von Comthur » Mo 27.02.17 08:29

... und nun auf in eine Stadt wie z. B. München ... um irgendwo (Anlage-) Gold in Münzen oder Barren zu kaufen. Bei Banken kaum noch eine Chance - wie übrigens auch Devisen. Entweder nur an eigene Kunden oder man findet zufällig die rar gesäten Stadtsparkassen-Filialen mit entsprechendem Angebot zu deren Bedingungen. Hier reicht ein Wink und es geht gar nichts mehr.

Früher, Anfang der 90er, war das meines Erachtens anders.

Was die Goldkurse angeht, da ist viel Spekulation im Markt und natürlich auch andere Interessenten, welche womöglich ihre US-Dollars loswerden möchten. Wäre China anzuraten mit ihren Dollarbergen und den weniger guten Äußerungen in deren Richtung.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1320
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Bank verweigert Annahme von kursgültigen Münzen

Beitrag von klunch » Di 28.02.17 20:36

Comthur hat geschrieben:... und nun auf in eine Stadt wie z. B. München ... um irgendwo (Anlage-) Gold in Münzen oder Barren zu kaufen. Bei Banken kaum noch eine Chance - wie übrigens auch Devisen.

Wo lebst Du? Hier in Deutschland kann man Gold überall kaufen, z.B. online bei der Reisebank oder bei auruminvest, das waren die ersten beiden, die ich geprüft habe. Bei beiden gibt's genug echt gülden glinzernde Munzen. Von daher - entweder versuchst Du gezielt Panik zu verbreiten, oder Du hast echt keine Ahnung wovon Du sprichst. Genauso sieht es mit Devisen aus. Kriegst Du auch an jeder Ecke. Auch bei der Reisebank.

Und Gold steigt wie blöd? Der Chart von finanzendotnet über die letzten 17 Jahre sorgt für Beruhigung:
goldchart 2017 02 28.jpg
Wir sind derzeit so in etwa auf dem Niveau von 2013. Also alles im Rahmen. Warum so viel Unruhe?
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
Comthur
Beiträge: 579
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: Bank verweigert Annahme von kursgültigen Münzen

Beitrag von Comthur » Mi 01.03.17 17:12

Nur, daß die Reisebank m. E. extrem überteuerte Kurse anbietet.

Der Laie geht zur Bank, von denen gehe ich mal aus - und da sieht`s mittlerweile nicht so gut aus. Habe ich festgestellt und ist keine Panikmache.

Online würde ich zu http://www.gold.de raten --- aber nicht jeder hat Internet bzw. macht etwas über Internetbanking.

Ansonsten würde ich als eine der ersten Adressen Heraeus oder Degussa nennen.

@klunch
Schon die Verwendung des Begriffes "Reisebank" sagt mir alles ... . Warum nicht gleich MDM etc. ... ?!
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11694
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: ANLAGEGOLD (u. -Silber) (war: Bank verweigert Annahme...

Beitrag von Numis-Student » Fr 03.03.17 15:42

Hallo,

ich kenne die Reisebank nicht persönlich, und ich kenne auch das Preisniveau deutscher Banken nicht, was das Thema Anlagegold betrifft. Aber der Dukat kostet dort etwa 5 € mehr als bei einer österr. Bank. Das wäre zu akzeptieren, wenn man dort die Münzen anonym kaufen kann (wäre mir persönlich lieber als der Kauf über Internet, speziell Internetbanking).

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Comthur
Beiträge: 579
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: ANLAGEGOLD (u. -Silber) (war: Bank verweigert Annahme...

Beitrag von Comthur » Fr 03.03.17 20:20

Ein 1-Dukaten habe ich bei der Reisebank nicht gesehen (Online) - die 4-Dukaten kosten aktuell 564,00 Euronen + Porto [- Bestellwert 50 - 200 Euro 6,90 + 5 Euro "Mindermengenzuschlag" , 200,01 - 500 Euro : 6,90 Euro und 500,01 - 14999,99 Euro : 10,75 Euro]

Gleichzeitiger Preisvergleich unter http://www.gold.de : 4-Dukaten bei 525,87 Euro + 15 Euro Versandkosten (gesamt 540,87 E.) und der günstigste Anbieter in Österreich (Wien) zu 541,70 + 19,90 E. Porto resp. ebenfalls Wien zu 542,76 E. + 15 Euro Porto. //

1-Dukat bei 135,00 Euro + 5 Euro Versandkosten über http://www.gold.de . Dort werden nicht nur Münzen sondern alle möglichen Arten an Barren vorgestellt und via Preisvergleich / Händlerangeboten ähnlich mashops.de angeboten.

Die Reisebank wäre die (vor-)letzte Adresse, wo ich jemanden hinschicken würde.

P.S.: aktuelle MDM-Preise für Dukaten : 1-Dukaten : 249,00 Euro "bei Abnahme von 5 Münzen sparen Sie 10 % bei Abnahme von 10 Münzen sogar 20%!"

Und nun meine Frage : Bei Laien ist MDM durch sehr rege Werbung eher bekannt als der Händler um die Ecke ... --- WAS schadet wohl dem Sammlermarkt mehr als derartige Praktiken und hier kann mir keiner mit "freier Marktwirtschaft" bzw. Angebot und Nachfrage kommen ! Viele Sammler / Laien fühlen sich ganz einfach betrogen und im Stich gelassen.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1320
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: ANLAGEGOLD (u. -Silber) (war: Bank verweigert Annahme...

Beitrag von klunch » Sa 04.03.17 00:29

Kurzer Gegencheck mit Philharmoniker Anlagegold 1OZ:
Reisebank: 1207€
Silber-corner: 1192€ + 10€ Versand = 1202€

In der Reisebank gehe ich anonym rein, lege Bargeld auf den Tisch und bekomme bspw. einen Philharmoniker.
Bei Silbercorner muß ich mich registrieren, erzeuge eine Banktransaktion und hinterlasse viele Datenspuren und habe sagenhafte 5€ gespart. Bei einem Anlagebetrag von 1000€ ist der Preisunterschied von 5€ geradezu lächerlich. Wenn der Preis für Anonymität generell so gering wäre - das wäre wunderbar!

Daher kann ich jetzt nicht verstehen, warum gerade die Reisebank von Dir so gebasht wird bzw. als (vor-)letzte Adresse hingestellt wird. Aber sei es drum, es kann jeder da einkaufen, wo er mag.

Zu Deiner Frage: MDM ist nicht wirklich für Sammler, die suchen halt die Dummen, von denen jeden Tag mindestens einer aufsteht. Genau das gehört zur freien Marktwirtschaft dazu. Betrug ist etwas ganz anderes. MDM liefert das, was sie anbieten. Sie sind halt preislich recht hoch und preisen banales Zeug als besonderes Zeug an. Ein Sammler sollte kein Laie sein. Es sei denn, er befasst sich nicht mit seinem Sammelgebiet und kauft nur bei MDM - dann zahlt er halt einen Aufpreis fürs eigene Unwissen. Betrug sehe ich da keinen.

Gruß
klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
Comthur
Beiträge: 579
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Re: ANLAGEGOLD (u. -Silber) (war: Bank verweigert Annahme...

Beitrag von Comthur » Sa 04.03.17 18:48

Ich denke mal, daß viele Laien oder ersteinmal "nur" an alten Münzen / Dingen Interessierte im Wesentlichen durch Werbung aufmerksam werden und sich mehr oder minder trickreich auch binden lassen. Stichwort Psychologie. Und wenn diese angehenden Sammler darauf kommen, viel Lehrgeld bezahlten ... kann ich mir gut vorstellen, daß sehr viele vom Sammelgebiet an sich abgeschreckt werden. Somit sehe ich die Basis für die nächste Generation an Sammlern gekappt und sicher ist schon so manch ein kluger Geist abgeschreckt worden.

Fehlende Erfahrung auszunutzen und ggf. als "Dummheit" auszulegen halte ich schon für verwerflich. Wobei ich hier vom kleinen Mann ausgehe und den Gutbetuchten beim Kauf von Prestigeprodukten außen vor lasse.

Über die Tatbestände des Betruges möchte ich hier nicht philosophieren ... . Ich habe über die heutigen "Möglichkeiten" absolut keine Illusionen mehr und behalte meine konservativen Ansichten besser für mich.
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT

Jules
Beiträge: 243
Registriert: Di 29.05.07 19:51

Re: ANLAGEGOLD (u. -Silber) (war: Bank verweigert Annahme...

Beitrag von Jules » Sa 04.03.17 19:46

Dass man bei der Reise-Bank Goldmünzen anonym kaufen kann, quasi als Tafelgeschäft, wundert mich schon sehr.
Hat das schonmal jemand gemacht?
Mit freundlichen Grüßen,
Jules

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Suche PANAMA Münzen K-N Silber Gold Balboa
    von cologneAn » Do 06.06.19 14:15 » in Tauschbörse
    4 Antworten
    148 Zugriffe
    Letzter Beitrag von cologneAn
    Mo 14.10.19 17:16
  • Silber ...
    von pottina » Sa 04.01.20 13:10 » in Deutsches Mittelalter
    3 Antworten
    199 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pottina
    Sa 04.01.20 13:40
  • nochmals Silber
    von pottina » Sa 04.01.20 13:35 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    208 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pottina
    Mo 06.01.20 10:18
  • Silber, ...DOL... Bischof?
    von pottina » Sa 04.01.20 12:50 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    198 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pottina
    So 05.01.20 15:17
  • Münzbestimmung Silber
    von Lampenschirm » Fr 14.09.18 14:04 » in Mittelalter
    4 Antworten
    745 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 16.09.18 15:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast