Münzauktion

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 394
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Münzauktion

Beitrag von Wall-IE » Fr 28.08.20 09:15

Guten Morgen,

ich hätte mal eine Frage an die Forumskollegen, welche schon einmal in eine Münzauktion eingeliefert haben:

Leider habe ich bisher nicht herausfinden können, welcher Betrag nach Auktionsende an den Einlieferer ausgezahlt wird ?

Nehmen wir als Beispiel eine Einlieferung zu einem angesetzten Startgebot von 100 €. Wenn diese für 200 € verkauft werden sollte, wieviel davon bekommt das Auktionshaus und wieviel der Einlieferer ?

LG
Wall-IE
Per aspera ad astra !

Rollentöter
Beiträge: 116
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Münzauktion

Beitrag von Rollentöter » Fr 28.08.20 09:31

Gute,

Sowas steht im Vertrag bzw dessen AGBs. Darüber informieren die Auktionshäuser normalerweise auch bei einer Anfrage. Warum fragst du nicht direkt dort?

Das muß nicht bei allen Auktionshäusern gleich sein.

Gruß
Gruß

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 394
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Münzauktion

Beitrag von Wall-IE » Mo 31.08.20 08:39

Dank dir Rollentöter.

Ich würde halt gerne im Vorhinein wissen welche Abzüge generell exstieren. Z.B Einlieferungskommisonen usw.
Die konkrete Höhe ist ersteinmal nebensächlich.

Es geht mir darum, ob ein Verkauf über eBay oder über eine Auktion finanziell interessanter ist.
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4509
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Münzauktion

Beitrag von Zwerg » Mo 31.08.20 09:28

Wall-IE hat geschrieben:
Mo 31.08.20 08:39
Es geht mir darum, ob ein Verkauf über eBay oder über eine Auktion finanziell interessanter ist.
Das ist ein wenig schwierig, da Du das Endergebnis nicht im voraus kennst.
Die EInlieferungskommission bei Auktionshäusern kann alles zwischen 0% und 30% betragen - ganz abhängig von der Art und dem Gesamtwert der Einlieferung und Deinem Verhandlungsgeschick.
Das mußt Du aber in Relation zu dem erzielbaren Preis setzen.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Rollentöter
Beiträge: 116
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Münzauktion

Beitrag von Rollentöter » Mo 31.08.20 09:39

Gute,

Die Vergleichsalternativen sind m.M.n. falsch gewählt (eBay vs. Autionhauser). Korrekt müßtest du Fragen, eBay vs. Autohaus A vs. Autionshaus B vs. ... vs Autionshaus Z.

Die Konditionen der div. Auktionshäuser sind da durchaus unterschiedlich ( in Höhe und Art der "Kostengestaltung").

Grundsätzlich fallen überall ( auch z.B. eBay) verschiedene Kosten an (Die Bezeichnungen können individuell anders sein)
1) Eine Gebühr dafür, daß das Teil überhaupt angeboten wird,
2) Provision (nur bei Zuschlag/Verkauf),
wobei die Gebühr auch ganz oder teilweise mit der Provision verrechnet werden kann (also nur im Falle, daß kein Zuschlag erfolgt, tatsächlich voll bezahlt werden muß). Das ist individuell nach Auktionshaus.

U.U. können auch noch Begutachtungskosten entstehen oder auch in der Gebühr enthalten sein. Auch das ist Individuell je nach Autionshaus bzw. welche Münzen du versteigern willst.

Im Falle, daß kein Zuschlag erfolgt können evtl. noch Kosten für die Rücksendung der Münze entstehen (Porto, Verpackung, evtl. Versicherung).

Und die Frage wo du finanziell am Besten fährst, hängt nicht nur von der Art der Kosten und deren Höhe ab, sondern auch davon, ob du mit dem Verkaufskanal die richtige Verkäuferschicht ansprichst, also auch stark von der Art der Münze die du anbietest ab.

Gruß
Gruß

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1832
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Münzauktion

Beitrag von kijach » Mo 31.08.20 09:58

Ich habe bislang bei 3 Auktionshäusern eingeliefert. Je nachdem welche Qualität die Münzen haben gingen die zum jeweiligen Haus.
Allgemein bin ich aber mit allen zufrieden, bis auf die Auktionskommission zwischen 10 und 20% und den Portokosten für das Paket dort hin (5-8€) müsste ich bei keinem sonst irgendwas zahlen. Ich hatte sogar mal eine falsche nichtwissentlich dabei und diese wurde mir gratis zurück geschickt.

Ich habe aber auch von Häusern gehört, wo man ordentlich abdrücken muss allein fürs Einstellen und für anderen Kleinkram.
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1832
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Münzauktion

Beitrag von kijach » Mo 31.08.20 10:05

In der Regel lohnt sich bei guten Stücken eine Einlieferung eher, da die Reichweite an gut zahlenden Kunden höher ist als bei ebay. Bei ebay hat man auch 10% gebühr wenn man nicht grade eine Aktion nutzt und dann noch PayPal Gebühren und muss alles selbst verschicken und am Ende hat man noch Pech und es kommt nicht an.
Andererseits nimmt nicht jedes Auktionshaus alles an oder erst ab einer bestimmten Menge und es dauert hakt etwas länger bis das Spiel rum ist (4-16 Wochen)
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

andi89
Beiträge: 1068
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Münzauktion

Beitrag von andi89 » Mo 31.08.20 18:30

Mein Tipp: Suche dir ein paar Auktionshäuser raus, bei denen eine Einlieferung in Frage kommt (Sammelgebiet, Erfahrungen von einem selbst als Kunde oder von anderen Sammlern können hier eine Rolle spielen). Und dann kontaktiere die und lass dich beraten, für welches Auktionsformat (Katalog, verschiedene online-Auktionen) deine Einlieferung in Frage kommt und was das jeweils kostet für dich. Dann weißt du zum einen die Kosten und hast auch noch die Erfahrung, wo du dich am besten aufgehoben fühlst.
Bei ebay muss man halt immer bedenken, dass man auch den schon vor Vorpostern erwähnten Ärger haben kann.

Beste Grüße und viel Erfolg beim Finden der richtigen Verkaufsstrategie.
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Firenze
Beiträge: 341
Registriert: Mo 01.04.13 18:30
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Münzauktion

Beitrag von Firenze » Mo 31.08.20 20:41

Die günstigsten Raten für Einlieferungen habe ich bislang bei der WAG-Online sowie Künker e-Live bekommen.

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 394
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Münzauktion

Beitrag von Wall-IE » Mi 02.09.20 08:24

Herzlichen Dank euch für die Hinweise.
Ich werde dann mal mein Glück versuchen.
Per aspera ad astra !

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Teutoburger Münzauktion 125
    von pingu » Do 08.08.19 18:51 » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    606 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Teutoburger
    Mo 12.08.19 13:36
  • 125. Auktion der Teutoburger Münzauktion GmbH > Ist es wirklich zu glauben?
    von Pflock » Mo 05.08.19 17:46 » in Auktionen
    6 Antworten
    1277 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pingu
    Do 08.08.19 18:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste