Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
DirkF
Beiträge: 144
Registriert: Sa 15.07.06 17:14
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von DirkF » Di 30.03.21 15:07

Wie bekomme ich Münzen am besten aus Münzkapseln entfernt, ohne die Münze zu beschädigen und eine Wertminderung zu vermeiden?

helmschck
Beiträge: 46
Registriert: Mi 20.07.05 15:37
Wohnort: Vohenstrauß
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von helmschck » Mi 31.03.21 17:30

Indem Du Deckel und Boden der Kapsel durch auseinanderziehen trennst. Zur Vorsicht kannst Du (wenn Du willst) dazu Baumwollhandschuhe anziehen.
Die Frage isr eher: Was hast Du dann mit der Münze selbst vor?

DirkF
Beiträge: 144
Registriert: Sa 15.07.06 17:14
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von DirkF » Mi 31.03.21 17:52

Der Hintergrund ist folgender, habe z.B. die 20 € Goldmünze aus dem Jahr 2020 mehrfach, aber alle haben unterschiedliche Gewichte.

Daher die Frage mit dem öffnen der Kapseln und ob dann ein Wertverlust nach dem öffnen vorhanden ist.

Wie eine Kapsel geöffnet wird ist mi schon geläufig.

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 415
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von mimach » Mi 31.03.21 19:33

Das ist doch reines Anlagegold und der Nennwert nur eine Art Symbol für den Endkunden.
Wenn du das Gewicht nicht änderst, also tiefe Kratzer ziehst, passiert da nichts mit dem Wert. Eine Münze oder Medaille sollte immer durchs Betrachten, Vermessen und Wiegen beurteilt werden können. Das geht nun mal nicht durch eine Plastikkapsel.
Zugegeben, die Motive der letzten Jahre bei den 20€ "Medaillen" waren ja durchaus schön, also die deutschen Vögel und Bäume. Ein kleiner Sammleraufschlag ist da sicherlich dabei.

Ich dachte du meinst diese Unsitte mit den gerateten Münzen im Plastiksarkophag. Da nehme ich zum Aufbrechen den Schraubstock.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

DirkF
Beiträge: 144
Registriert: Sa 15.07.06 17:14
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von DirkF » Do 01.04.21 18:12

mimach hat geschrieben:
Mi 31.03.21 19:33
Das ist doch reines Anlagegold und der Nennwert nur eine Art Symbol für den Endkunden.
Und warum werden diese Münzen nach Gewicht angeboten zzgl. Sammlerzuschlag?

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 415
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von mimach » Do 01.04.21 18:55

DirkF hat geschrieben:
Do 01.04.21 18:12
mimach hat geschrieben:
Mi 31.03.21 19:33
Das ist doch reines Anlagegold und der Nennwert nur eine Art Symbol für den Endkunden.
Und warum werden diese Münzen nach Gewicht angeboten zzgl. Sammlerzuschlag?
Reines Marketing. Ich lasse das mal von Bernd Kluge erklären, in seinem Buch „Münzen“ beschreibt er das sehr gut:
Kursmünzen (Hartgeld) dienen heute nur noch den kleinsten Bedürfnissen des Alltags und tendieren zum Automatengeld. Ihr Gewicht macht sie lästig, und nicht zufällig war in den USA der Greenback (1-Dollar-Note) stets beliebter als die 1-Dollar-Münze. Auf die Herstellung der Kursmünzen wird immer weniger Sorgfalt verwendet. Entsprechend unansehnlich kommen sie daher. Der miserable technische Standard der Euromünzen etwa gegenüber den D-Mark-Münzen ist ein schlagendes Beispiel. Den Eindruck, dass man mit einer Münze noch einen «Wert» in den Händen hält, vermittelt heute kaum noch eine Kursmünze. Mehr Sorgfalt wird auf die Gedenkmünzen verwandt, auch weil mit ihnen vor allem Münzsammler angesprochen werden. Anfangs wurden die Anlässe für Gedenkmünzen sorgfältig und nach nationalem Gewicht ausgesucht. Als sich die Gedenkmünzen aber als gutes Geschäft für den Staat erwiesen, da sie praktisch alle in Sammleralben wanderten und nicht den Verkehr belasteten, wurden immer mehr – und entsprechend beliebigere – Motive aufgelegt und die Stückzahlen der einzelnen Emissionen gesteigert. Die internationale Flut der Gedenk- und Sondermünzen ist heute kaum noch überschaubar, die entsprechenden Münzkataloge haben Umfang und Gewicht von Telefonbüchern. Beispielsweise brachte es die DDR seit 1966 auf 120, die alte Bundesrepublik seit 1952 auf 56 Gedenkmünzen. Das nach der Wiedervereinigung 1990 für ganz Deutschland fortgesetzte Gedenkmünzenprogramm wies beim Ende der D-Mark 2001 30 Gedenkmünzen auf, insgesamt also im Zeitraum von 50 Jahren (1952–2001) 206 Gedenkmünzen. Österreich produzierte 1955–2001.176 Gedenkmünzen (ohne Anlagegold und Werte unter 25 Schilling). Manche Länder, etwa Frankreich, haben diese Zahl noch übertroffen, die meisten blieben allerdings zurückhaltender. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts ist aber praktisch kein Land von der Gedenkmünzenflut unberührt. Gedenkmünzen werden seither überall und fast im Rhythmus von Briefmarken herausgegeben. Zwergstaaten bis hin zu fast unbewohnten Inseln haben zur Erzielung von Staatseinkünften geradezu bombastische Münzprogramme aufgelegt, die in gar keiner Beziehung zum Geldverkehr stehen und de facto Pseudomünzen und Münzmedaillen darstellen.
Mit dem 1. Januar 2002 ersetzten in zwölf Staaten der Europäischen Union die Euromünzen die nationalen Münzen, nachdem seit 1998 bereits alle Preise und Zahlungen auch in Euro ausgewiesen wurden. Bis 2015 kamen weitere Staaten hinzu, so dass gegenwärtig folgende 23 Staaten Euromünzen verwenden: Andorra (seit 2014), Belgien, Deutschland, Estland (seit 2011), Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland (seit 2014), Litauen (seit 2015), Luxemburg, Malta (seit 2008), Monaco, Niederlande, Österreich, Portugal, San Marino, Slowakei (seit 2009), Slowenien (seit 2007), Spanien, Vatikan, Zypern (seit 2008). Die Nominalpalette mit einheitlichen Vorderseiten besteht aus 8 Werten: 2, 1 Euro, 50, 20, 10, 5, 2, 1 Cent und ist im gesamten Euroraum kursfähig. Fast alle Eurostaaten geben darüber hinaus Sondermünzen ab 5 Euro aus, deren Kursfähigkeit auf die Ausgabeländer beschränkt ist bzw. die als Goldmünzen fiktive Wertangaben zeigen und in den Bereich der Anlagemünzen gehören. Anlagegoldmünzen [148–151] sind Münzen aus Feingold (seltener Guineegold, 9176,33/1000 fein), deren auf ihnen genannter Geldwert deutlich unter ihrem Metallwert liegt und selbst bei starkem Fall des Goldpreises immer darunter bleiben würde. Insofern sind sie keine wirklichen Münzen, sondern eher in Münzform geprägte Goldbarren.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

DirkF
Beiträge: 144
Registriert: Sa 15.07.06 17:14
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von DirkF » Fr 02.04.21 16:33

mimach hat geschrieben:
Do 01.04.21 18:55
Mehr Sorgfalt wird auf die Gedenkmünzen verwandt, auch weil mit ihnen vor allem Münzsammler angesprochen werden. Anfangs wurden die Anlässe für Gedenkmünzen sorgfältig und nach nationalem Gewicht ausgesucht.
Und warum gibt es dann Abweichungen vom Gewicht her?
mimach hat geschrieben:
Do 01.04.21 18:55
Als sich die Gedenkmünzen aber als gutes Geschäft für den Staat erwiesen, da sie praktisch alle in Sammleralben wanderten und nicht den Verkehr belasteten, wurden immer mehr – und entsprechend beliebigere – Motive aufgelegt und die Stückzahlen der einzelnen Emissionen gesteigert.
Als besonderes Geschäft hat sich das aber nicht immer erwiesen, da die Verkaufspreise bereits bekannt gegeben wurden und erst später die Austeilung erfolgte unter Berücksichtigung von Goldpreisschwankungen.

Andechser
Beiträge: 1036
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von Andechser » Fr 02.04.21 16:57

Die 20€ Goldmünzen der letzten Jahre dürfen produktionsbedingt nur ganz geringe Gewichtsabweichungen haben. Immerhin sind sie als Münzen zu 1/8-Unze Feingold definiert und werden auch als Anlagegold mit gewissem Aufgeld verkauft. Im Ankauf zahlen die Händler eigentlich nur den Goldpreis.
Wie stark weichen die Gewichte denn ab? Hast du sie mit oder ohne Kapsel gewogen?

Beste Grüße
Andechser

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 415
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von mimach » Fr 02.04.21 18:21

DirkF hat geschrieben:
Fr 02.04.21 16:33
mimach hat geschrieben:
Do 01.04.21 18:55
Mehr Sorgfalt wird auf die Gedenkmünzen verwandt, auch weil mit ihnen vor allem Münzsammler angesprochen werden. Anfangs wurden die Anlässe für Gedenkmünzen sorgfältig und nach nationalem Gewicht ausgesucht.
Und warum gibt es dann Abweichungen vom Gewicht her?
mimach hat geschrieben:
Do 01.04.21 18:55
Als sich die Gedenkmünzen aber als gutes Geschäft für den Staat erwiesen, da sie praktisch alle in Sammleralben wanderten und nicht den Verkehr belasteten, wurden immer mehr – und entsprechend beliebigere – Motive aufgelegt und die Stückzahlen der einzelnen Emissionen gesteigert.
Als besonderes Geschäft hat sich das aber nicht immer erwiesen, da die Verkaufspreise bereits bekannt gegeben wurden und erst später die Austeilung erfolgte unter Berücksichtigung von Goldpreisschwankungen.
Zu dem Zeitpunkt der Preisfestsetzung ist auch die benötigte Goldmenge gekauft worden. Letztes Jahr was es halt mal ein Deal für den Kunden der vorbestellt hatte und das Gold gleich wieder verkaufen wollte. Die Münze macht immer ihren „Schlagschatz“. Oder um es mit Pittiplatsch zu sagen: „kannste glauben!“ :D
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

DirkF
Beiträge: 144
Registriert: Sa 15.07.06 17:14
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von DirkF » Sa 03.04.21 13:00

Andechser hat geschrieben:
Fr 02.04.21 16:57
Wie stark weichen die Gewichte denn ab? Hast du sie mit oder ohne Kapsel gewogen?
Mit Kapseln betragen die einzelnen Gewichte 5,65g, 5,69g, 5,72g, 5,68g und 5,67g.

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 415
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von mimach » Sa 03.04.21 13:06

DirkF hat geschrieben:
Sa 03.04.21 13:00
Andechser hat geschrieben:
Fr 02.04.21 16:57
Wie stark weichen die Gewichte denn ab? Hast du sie mit oder ohne Kapsel gewogen?
Mit Kapseln betragen die einzelnen Gewichte 5,65g, 5,69g, 5,72g, 5,68g und 5,67g.

Du wirst nur Gewissheit haben, wenn du die ohne Kapseln wiegst. Würde der Goldankauf auch machen.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Andechser
Beiträge: 1036
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von Andechser » Sa 03.04.21 13:07

Die Gewichte von Münzen mit Kapseln sagen leider nichts aus. Da können die Gewichtsunterschiede enorm sein, da die Kapseln natürlich nicht auf Gewicht, sondern nur auf die Größe normiert werden.

Beste Grüße
Andechser

PS: mimach war schneller

DirkF
Beiträge: 144
Registriert: Sa 15.07.06 17:14
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von DirkF » Sa 03.04.21 16:45

mimach hat geschrieben:
Sa 03.04.21 13:06
Du wirst nur Gewissheit haben, wenn du die ohne Kapseln wiegst.
Was müssen die Münzen dann wiegen?

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 415
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von mimach » Sa 03.04.21 17:07

1/8 Unze = 3,89 g
Sollte auch auf dem mitgelieferten Beiblatt stehen.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

DirkF
Beiträge: 144
Registriert: Sa 15.07.06 17:14
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie Münzen aus Kapseln entfernen?

Beitrag von DirkF » Sa 03.04.21 18:22

mimach hat geschrieben:
Sa 03.04.21 17:07
1/8 Unze = 3,89 g
Sollte auch auf dem mitgelieferten Beiblatt stehen.
Papier ist geduldig?
Was ist wenn ich die Kapsel öffne und das Gewicht (1/8 Unze = 3,89 g) weicht ab?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münztableaus trotz überstehender Kapseln stapeln?
    3 Antworten
    319 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Di 09.02.21 18:55
  • Schwefelleber entfernen
    2 Antworten
    638 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sigistenz
    Mi 11.12.19 22:24
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1691 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    569 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Do 12.11.20 20:23
  • Münzen Bestimmung
    von MB1986 » So 22.03.20 17:52 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    288 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MB1986
    So 22.03.20 18:48

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste