14 Erhaltungsgrade

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
Johenson
Beiträge: 22
Registriert: Di 20.03.12 18:49

14 Erhaltungsgrade

Beitrag von Johenson » Mo 19.04.21 20:02

Hallo an Alle,

gelegentlich sehe ich die TV-Sendung "Bares für Rares". Ab und zu werden dort auch einzelne Münzen bewertet und verkauft. Die "Experten" sind keine Numismatiker, sondern sonst Experten für Schmuck und alte Gemälde oder sonstige Kunstwerke.

Eine der Expertinnen erwähnte bei der Beurteilung eines Dukaten von 14 Erhaltungsgraden nach denen man Münzen beurteilen würde. Nun beschäftige ich mich schon eine Weile mit alten Münzen und kenne die üblichen Erhaltungsgrade (also vz, ss, s usw.), aber von 14 Erhaltungsgraden habe ich sonst noch nichts mitbekommen und auch nichts gefunden.
Weiß da jemand mehr?

Vielen Dank und viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5145
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: 14 Erhaltungsgrade

Beitrag von Zwerg » Mo 19.04.21 20:28

Wenn Du zu den von Dir genannten Erhaltungsgraden jeweils noch ein "+" oder ein "-" hinzufügst und zusätzlich noch Zwischenerhaltungen wie "ss-vz" einfügst, dann noch so etwas wie "st aus PP", dann kommst Du bequem auf mehr als 14 Erhaltungsgrade.
Und das US-System lassen wir dann ganz beiseite.
Von Münzen haben die Experten keine Ahnung. Das ist aber eine läßliche Sünde.

Aus berufenem Mund 8O ist mir bekannt, daß die Experten in der Sendung ausreichend Zeit haben, sich vorzubereiten, während die Händler unvorbereitet sind. Bei einer sehr teuren Münze gab es dann aber kurzfristig Kontakt zu einem Auktionshaus - 5-stellig sollte man ohne Absicherung nicht riskieren.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Johenson
Beiträge: 22
Registriert: Di 20.03.12 18:49

Re: 14 Erhaltungsgrade

Beitrag von Johenson » Mo 19.04.21 20:59

Hallo Klaus,

ja, Du hast natürlich recht, dass man mit + und - bei den üblichen Erhaltungsgrade auf 14 kommt dachte ich mir auch. Aber die Expertin, die eigentlich eine Schmuckexpertin/Gemmologin ist, äußerte sich so, dass es für mich klang als seien es 14 Grade einer ganz bestimmten Skalierung die ich nicht kannte.

Von Münzen scheinen die Experten keine Ahnung zu haben, es würde mich auch wundern, wenn es anders wäre: Schmuckexperte/Gemmologie und Universal-Numismatiker ist nicht zu schaffen. Und klar wird in der Sendung alles gut vorbereitet, dass der Verkäufer immer gleich beim richtigen Experten landet, obwohl ja so getan wird, als kommt er gerade von der Straße rein.... :)

(Es gab eine andere Sendung, da wurde eine alte Goldmünze (Dukat aus dem 18. JH) gezeigt, die wurde nach Bestimmung des Gewichtes als echt eingeschätzt. Ich hatte große Zweifel an der Echtheit, denn die Münze sah nahezu prägefrisch aus. Die Expertin stufte die Münze, wenn ich es richtig erinnere als "sehr schön" ein -sah für mich deutlich besser aus. Leider habe ich nicht herausbekommen, ob die Münze nun wirklich echt war, oder eine moderne Fälschung.)

Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5145
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: 14 Erhaltungsgrade

Beitrag von Zwerg » Mi 21.04.21 17:48

Das ist übrigens die angesprochene Folge vom Januar dieses Jahres
https://www.youtube.com/watch?v=nACQN9pL5j4

Es wurden 700 Euro für den Dukaten gezahlt
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Johenson
Beiträge: 22
Registriert: Di 20.03.12 18:49

Re: 14 Erhaltungsgrade

Beitrag von Johenson » Mi 21.04.21 20:32

@Zwerg

Ja, genau. Das ist eine der Sendungen die ich meinte (es gibt aber noch eine weitere Folge mit einer Münze wo von den "14 Münz-Erhaltungsgraden" die Rede ist).

Zu dieser Sendung: also ich finde der Dukat ist besser erhalten als ss. Für meinen Geschmack sieht die Münze zu gut, zu sauber aus für einen Dukaten aus der Mitte des 18. Jh. (??).
Aber ich muss zugeben, dass ich von Dukaten keine Ahnung habe. Kann ja sein, dass da einige fast 300 Jahre in einem Samt-Döschen aufbewahrt wurden.
(Wirkt die Münze aus der Sendung echt für die Experten?)

Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 239
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: 14 Erhaltungsgrade

Beitrag von friedberg » Mi 21.04.21 21:22

Hallo,

einmal ein paar Auktionsergebnisse mit Vergleichsstücken:
https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... Cahn%20122

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
desammler
Beiträge: 215
Registriert: Mi 20.03.13 18:59
Wohnort: Bayr.Wald
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: 14 Erhaltungsgrade

Beitrag von desammler » Do 22.04.21 20:46

Hallo,
bei wikipedia/Münzen-Erhaltungsgrade habe ich die Skala mit den 14 Erhaltungsgraden gefunden...
Schönen Abend
ds

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4219
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: 14 Erhaltungsgrade

Beitrag von antoninus1 » Do 22.04.21 21:57

Ich schaue mir die Sendung auch gerne an und warte immer darauf, dass wieder eine Münze oder Medaille angeboten wird, um dann zu Hause das Gscheidhaferl spielen zu können :)

Von den interessanten Münzen erinnere ich mich noch an ein Maundy Money-Set von George III oder Victoria (?), ein 3-Rubel-Stück aus Platin (erst kürzlich) und vor allem an das 10-Dukaten-Stück von Ferdinand III.
Da war mir schon klar, dass die Experten die Stücke vorher sehen und Rücksprache halten können, denn so mir nichts Dir nichts kann man als Nicht-Numismatiker so ein Stück sicher nicht korrekt beurteilen.

https://www.muenzen-online.com/post/201 ... -c3-bcnzen

Was mich schon wunderte, war der sehr angemessene Preis, den die Händler dann dafür bezahlten.
Gruß,
antoninus1

Johenson
Beiträge: 22
Registriert: Di 20.03.12 18:49

Re: 14 Erhaltungsgrade

Beitrag von Johenson » Do 22.04.21 22:27

@desammler
Also ich habe bei wikipedia keine Skala mit 14 Erhaltungsgraden gefunden: ich sehe da eine Tabelle mit 14 Zeilen die teilweise synonyme oder nur in bestimmten Ländern gebräuchliche Erhaltungsgrade beinhaltet und darum für mich keine Skala mit 14 Graden ist, sondern eher eine Aufzählung.
Auch schönen Abend.

Aber ich kann natürlich nicht ausschließen, dass die Expertin der Sendung vor der Münz-Expertise einfach bei Wikipedia nachgeschlagen hat und die Zeilen der Tabelle ausgezählt hat (?).
Meine Eingangsfrage bezog sich einfach darauf, dass ich in dem Regalmeter allgemeine Bücher/Nachschlagewerke zu Münzen den ich besitze alle möglichen Erhaltungsgrade finde (im "Transpress-Lexikon Numismatik" sind es übrigens sogar 16 Erhaltungsgrade), aber jedenfalls keine bestimmte Skala mit "14 Graden". Offensichtlich gibt es keine bestimmte 14-stufige Skala.
Beste Grüße
Jens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste