Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Numis-Student » Mo 03.01.22 22:52

Zu Silvester ist mir noch eine Idee für ein sicher interessantes Spiel gekommen, und zwar dachte ich daran, eine rückwärts laufende chronologische Reihe aufzustellen.

Es beginnt also mit der ersten Münze von 2022, danach (im Idealfall durch einen anderen Foristen) 2021, dann 2020 und so weiter.

Einerseits ist es eine nette und unkomplizierte Möglichkeit, Münzen zu zeigen, andererseits wird man damit (zwangsläufig) auch automatisch Einflüsse der Kunst und der Geschichte sehen. Und ich bin schon gespannt, wie weit wir mit einer geschlossenen Reihe unserer christlichen Jahreszahlen wohl kommen.

Hat schon jemand eine Münze von 2022 ?

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1634
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Erdnussbier » Sa 08.01.22 12:27

Hi!
ischbierra hat geschrieben:
Fr 07.01.22 18:11
Da Ihr alle wohl nur ältere Jahrgänge habt, werde ich nun noch mal einen Zweier reinwerfen.
Liegt mehr so daran, dass ich den Zweck der Reihe noch nicht ganz ausgetüftelt habe. Soll es einfach nur ums herzeigen gehen, oder wollen wir etwas bestimmtes erreichen? ;)

Alte und neue Münzen habe ich zur Genüge, die sind nur leider meistens nicht spannend oder selten. Von daher weiß ich nicht ob die Überhaupt jemand anders sehen wollte.
Allein mit meinen Amerikaners könnte ich mich im Alleingang lückenlos bis in die 30iger zurückarbeiten.

Aber ich kann ischbierra ja nicht hier hängenlassen.
Von daher: 2019!

20220108_121343.jpg
20220108_121722.jpg
20220108_121712.jpg
Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4355
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 534 Mal
Danksagung erhalten: 1064 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von ischbierra » Sa 08.01.22 15:05

Ich denke, die Idee ist, rückwärtsschreitend in den Jahreszahlen, möglichst verschiedene Münztypen zu zeigen. Das dürfte bis 1800 sicherlich mühelos, bis 1700 wahrscheinlich gut machbar, dann aber immer schwieriger werden. Mal sehen, wie weit wir lückenlos kommen und wie weit wir - mit Lücken - überhaupt kommen. Wenn wir andere Zeitsysteme zwischendurch nutzen, solten wir die immer in AD umrechnen und passend einfügen, sonst kommen wir durcheinander.

Rollentöter
Beiträge: 214
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Rollentöter » Sa 08.01.22 15:41

Ich hatte @Numis-Student so verstanden, daß die (vierstellige?) Jahreszahl nC=AD=uZ immer auf der Münze aufgepräht dein soll.
Gruß

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.01.22 17:00

Genau,

einerseits soll es einfach eine unkomplizierte Möglichkeit geben, viele verschiedene Münzen zu zeigen, wo sich theoretisch fast jeder Sammler unseres Forums beteiligen kann, andererseits soll es darum gehen, über eine geschlossene Reihe unserer christlichen Jahreszahlen (AD, n. Chr. n.u.Z.) einen kleinen Einblick in verschiedene Länder, Kunststile, geschichtliche und währungspolitische Bereiche geben. Und schlussendlich werden wir sehen, wie weit wir mit unseren christlichen Jahreszahlen in geschlossener Reihe zurückkommen: nur bis etwa 1700 ? Oder schaffen wir doch die ganze Reihe bis 1600 ? Oder gar 1500, oder kommen wir auch noch in den Bereich vor 1500 ?

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.01.22 17:04

Rollentöter hat geschrieben:
Sa 08.01.22 15:41
Ich hatte @Numis-Student so verstanden, daß die (vierstellige?) Jahreszahl nC=AD=uZ immer auf der Münze aufgeprägt dein soll.
Ich denke, eine Münze von 1598, die nur die Datierung 98 trägt, können wir durchaus auch akzeptieren :wink: Aber es sollte eben doch nach unseren christlichen Jahreszahlen eine datierte Münze sein.

MR

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1634
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Erdnussbier » Sa 08.01.22 17:28

Alles klar, mal schauen was ich dann so alles hier einstellen kann.
Vielleicht hab ich sogar was ansehnliches.
Numis-Student hat geschrieben:
Sa 08.01.22 17:04
Ich denke, eine Münze von 1598, die nur die Datierung 98 trägt, können wir durchaus auch akzeptieren :wink: Aber es sollte eben doch nach unseren christlichen Jahreszahlen eine datierte Münze sein.
Das ist schonmal gut zu hören.
Um die Spielregeln noch ein wenig abzugrenzen: Müssen es denn arabische Zahlen sein?
Es gibt ja noch eine handvoll anderer Zahlenarten (die ja auch direkt das christliche Datum anzeigen) wie etwa ١٩٧٩. In Südamerika gibt es das auch als Wörter ausgeschrieben. Bzw. so manche europäische Münze stellt es ja auch im lateinischen System dar wie MDCDLXVII oder ähnliches.

:D

Grüße die Nuss
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.01.22 17:38

Erdnussbier hat geschrieben:
Sa 08.01.22 17:28
Alles klar, mal schauen was ich dann so alles hier einstellen kann.
Vielleicht hab ich sogar was ansehnliches.
Numis-Student hat geschrieben:
Sa 08.01.22 17:04
Ich denke, eine Münze von 1598, die nur die Datierung 98 trägt, können wir durchaus auch akzeptieren :wink: Aber es sollte eben doch nach unseren christlichen Jahreszahlen eine datierte Münze sein.
Das ist schonmal gut zu hören.
Um die Spielregeln noch ein wenig abzugrenzen: Müssen es denn arabische Zahlen sein?
Es gibt ja noch eine handvoll anderer Zahlenarten (die ja auch direkt das christliche Datum anzeigen) wie etwa ١٩٧٩. In Südamerika gibt es das auch als Wörter ausgeschrieben. Bzw. so manche europäische Münze stellt es ja auch im lateinischen System dar wie MDCDLXVII oder ähnliches.

:D

Grüße die Nuss
Mit was für Sonderfällen Du dann schon wieder um die Ecke kommst :D

Sowas geht natürlich auch :)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1634
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Erdnussbier » Sa 08.01.22 17:39

Ausgezeichnet, ich stelle sicher ein paar Sonderfälle hier einzustellen wenn die an der Reihe sind.
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.01.22 17:49

Ich habe jetzt die Fragen als eigenes Thema abgetrennt.

Chippi
Beiträge: 4185
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Chippi » Sa 08.01.22 18:51

Erdnussbier hat geschrieben:
Sa 08.01.22 12:27

Allein mit meinen Amerikaners könnte ich mich im Alleingang lückenlos bis in die 30iger zurückarbeiten.

Grüße Erdnussbier


Könnte ich auch, erdnuss. :lol:
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1480
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von bernima » Sa 08.01.22 19:20

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 08.01.22 17:00
Genau,

einerseits soll es einfach eine unkomplizierte Möglichkeit geben, viele verschiedene Münzen zu zeigen, wo sich theoretisch fast jeder Sammler unseres Forums beteiligen kann, andererseits soll es darum gehen, über eine geschlossene Reihe unserer christlichen Jahreszahlen (AD, n. Chr. n.u.Z.) einen kleinen Einblick in verschiedene Länder, Kunststile, geschichtliche und währungspolitische Bereiche geben. Und schlussendlich werden wir sehen, wie weit wir mit unseren christlichen Jahreszahlen in geschlossener Reihe zurückkommen: nur bis etwa 1700 ? Oder schaffen wir doch die ganze Reihe bis 1600 ? Oder gar 1500, oder kommen wir auch noch in den Bereich vor 1500 ?

Schöne Grüße
MR

Meine Schlussmünze wäre 1471

MfG

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.01.22 19:21

Wenn die anderen bis dahin mithalten, wäre das ja toll :-)

Rollentöter
Beiträge: 214
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Rollentöter » Sa 08.01.22 19:26

bernima hat geschrieben:
Sa 08.01.22 19:20



Meine Schlussmünze wäre 1471

MfG
Hast Du auch die ununterbrochene Reihe dazwischen (2018-1472)
Gruß

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.01.22 19:26

Chippi hat geschrieben:
Sa 08.01.22 18:51
Erdnussbier hat geschrieben:
Sa 08.01.22 12:27

Allein mit meinen Amerikaners könnte ich mich im Alleingang lückenlos bis in die 30iger zurückarbeiten.

Grüße Erdnussbier


Könnte ich auch, erdnuss. :lol:
Ich glaube, die ersten 120 Jahre sind für jeden Weltmünzsammler mit ein bisschen Erfahrung sehr leicht zu bespielen.

Aber können und tun sind zwei verschiedene Dinge ;-)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unsere große Jahreszahlen-Reihe
    von Numis-Student » Mo 03.01.22 22:52 » in Sonstiges
    18 Antworten
    802 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desammler
    Mo 17.01.22 14:33
  • Sammlung Sichten - Scheine mit Kennnummer in Reihe
    von Salzburgg » Mi 08.04.20 13:52 » in Banknoten / Papiergeld
    6 Antworten
    618 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Do 09.04.20 07:44
  • Untergang des Römischen Reiches - Das sind die Höhepunkte der großen Landesausstellung in Trier
    von justus » Mi 30.06.21 19:40 » in Römer
    4 Antworten
    441 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Fr 02.07.21 15:13
  • 2 Fragen zu Zubehör
    3 Antworten
    450 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DerMünzenBär
    So 14.02.21 17:10
  • Fragen zu Händleinhellern
    von mjbn1977 » Do 02.09.21 16:46 » in Deutsches Mittelalter
    7 Antworten
    471 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Fr 03.09.21 21:39

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste