Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
arnor
Beiträge: 2
Registriert: So 24.04.22 21:47

Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Beitrag von arnor » So 24.04.22 21:54

Hallo Zusammen,

Mit meinem ersten Beitrag in diesem Forum oute ich mich bereits als blutigen Anfänger auf dem Gebiet der Numismatik (wenn diese "Münzen" überhaupt unter diesem Fachbegriff fallen).

Ich habe von einem Verwandten diverse Münzen geerbt, darunter zwei welche vom "Schweizerischen Münzkontor" stammen. Eine kurze Recherche hat ergeben, dass es sich dabei um einen dubiosen Anbieter handelt, der Fantasie-Münzen zu völlig überteuerten Preisen verkauft.

Ich bin kurz davor, diese beiden Münzen einfach dem Mülleimer zuzuführen, wollte aber zuvor noch kurz die Meinung von Experten abfragen.
Ist der Mülleimer auch eurer Ansicht nach die beste Verwendungsmöglichkeit dafür?

Die Münzen bestehen aus "Neusilber" und "Bimetall", also Materialwert ist ziemlich wertlos...

Vielen herzlichen Dank und einen schönen Sonntag,
Arnor

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16306
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4690 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Beitrag von Numis-Student » So 24.04.22 21:59

Bevor Du sie in den Müll wirfst: auf einem Spielplatz in die Sandkiste schmeißen, 2 cm Sand drüber... Damit wirst Du zwei Kinder glücklich machen, die sicher ganz stolz auf ihren selbstgefundenen Schatz sind ;-)

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

arnor
Beiträge: 2
Registriert: So 24.04.22 21:47

Re: Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Beitrag von arnor » So 24.04.22 22:07

Vielen Dank für diese kreative Idee, das werde ich doch Morgen gleich machen ;-)

Liebe Grüsse,
Arnor

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4280
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 998 Mal
Danksagung erhalten: 1742 Mal

Re: Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Beitrag von shanxi » Mo 25.04.22 18:35

Numis-Student hat geschrieben:
So 24.04.22 21:59
Bevor Du sie in den Müll wirfst: auf einem Spielplatz in die Sandkiste schmeißen, 2 cm Sand drüber... Damit wirst Du zwei Kinder glücklich machen, die sicher ganz stolz auf ihren selbstgefundenen Schatz sind ;-)

Schöne Grüße
MR
Und übermorgen dürfen wie dann den Schatz bestimmen den Filius oder Filia gefunden haben. :D

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16306
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4690 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Beitrag von Numis-Student » Mo 25.04.22 20:50

Tun wir doch dann auch gern: finanziell wertlos, aber ein tolles Stück für die Schatzkiste vom Filius ;-)

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Beitrag von Altamura2 » Di 26.04.22 08:15

Numis-Student hat geschrieben:
So 24.04.22 21:59
... Damit wirst Du zwei Kinder glücklich machen, die sicher ganz stolz auf ihren selbstgefundenen Schatz sind ;-) ...
Zumindest solange, bis ihnen jemand erklärt, dass der vermeintliche Schatz nur wertloser Schrott ist (die Frage "ist das wertvoll?" ist spätestens die dritte :D ). In enttäuschte Kinderaugen blicken zu müssen, mach keinen Spaß :? .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16306
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4690 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Beitrag von Numis-Student » Di 26.04.22 16:41

Ich glaube, dass die Altersklasse, die noch in der Sandkiste sitzt (und zwar nicht deshalb, weil man da von den Eltern nicht beim Rauchen erwischt wird ;-) ), interessiert sich nicht für einen "Wert" einer Münze oder Medaille.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 4251
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Beitrag von Altamura2 » Di 26.04.22 22:10

Numis-Student hat geschrieben:
Di 26.04.22 16:41
... Ich glaube, dass die Altersklasse, die noch in der Sandkiste sitzt ... interessiert sich nicht für einen "Wert" einer Münze oder Medaille. ...
Na ja, bei den kleineren Sandkästen (1,5x1,5m oder so) mag das ja zutreffen, aber auf den etwas größeren Spielplätzen findest Du auch ältere als Dreijährige. Und die fangen dann schon an, Fragen zu stellen.
Unterschätz da mal die heutige Jugend nicht :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16306
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4690 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Beitrag von Numis-Student » Di 26.04.22 22:43

Ich habe ja auch mal als Kind eine Medaille gefunden (allerdings in einem Bach, verpackt in ein Münztütchen aus Plastik), ich kann mich aber nicht mehr erinnern, ob das VOR oder NACH dem Beginn meiner Sammelleidenschaft war...

Da hat mich der Wert auch nicht interessiert.

Es war übrigens eine Medaille auf den Hl. Liudger und Werden von 1975
---> https://www.sanctum-rosarium.de/Alte-Me ... rben-42-mm

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 621
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 581 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Münzen vom "Münzkontor" - guten Gewissens wegwerfen?

Beitrag von mimach » Di 26.04.22 23:02

Mein Kleiner will immer eine Medaille und eine Münze haben. (4 Jahre)
Da interessiert der Wert nicht.
Erst ein Souvenir vom Berliner Zoo, dann die Sammlermünze mit der Maus und zuletzt eine zu Tode gereinigte Kupfermedaille Preußens „Für Leistungen im Gartenbau“. Er hat alle drei gleich gerne und spricht immer von seinen Schätzen.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2€ Münzen
    von Revoar » » in Euro-Münzen
    4 Antworten
    1660 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Unbekannte Münzen..
    von charlsVI » » in Kelten
    1 Antworten
    482 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Münzen Bestimmung
    von Potsdamer » » in Deutsches Mittelalter
    7 Antworten
    568 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jot-ka
  • Münzen 1960
    von v1960p » » in Tauschbörse
    1 Antworten
    93 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Purzel
  • Bestimmung von Münzen
    von borgi1970 » » in Römer
    8 Antworten
    755 Zugriffe
    Letzter Beitrag von borgi1970

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast