Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Benutzeravatar
Erro
Beiträge: 160
Registriert: Sa 05.02.11 11:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 2 Mal

Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von Erro » Fr 04.10.19 09:22

Hallo zusammen,

falls Euch folgende Münze irgendwo entgegenkommen sollte - bitte kurz bei mir melden.
Der Verkäufer hatte superschlauerweise die Versandart eigenmächtig geändert, es anstelle eines Päckchens als Einwurfeinschreiben an Postfiliale versendet.
:roll:

Danke Euch schon mal im Voraus.

https://www.ebay.de/itm/Byzanz-Justinus ... true&rt=nc
"Töte mir den letzten Nerv. Mit ihm alleine will ich auch nicht mehr leben."

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1136
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von Erdnussbier » Fr 04.10.19 12:15

Den Bewertungen zufolge scheint das bei dem ja öfter zu passieren. Und einen eignen Zweitaccount zum Preistreiben hat er auch. Würde in Zukunft Abstand von dem halten. :?
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1565
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von kijach » Fr 04.10.19 13:28

ich habe letztens auch bei dem Anbieter gekauft, hat zum Glück alles geklappt mit Einschreiben.

Die Bewertungen sind schon seltsam, so viel pech kann man eigentlich nicht haben. Zumal der ja für 3 stellige Preise da verkauft hat (800€) da würde ich doch 2 € mehr für den Versand nehmen und n paket machen
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 104/120
Neuester Kopf: Britannicus & Marciana

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1762
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von Pflock » Fr 04.10.19 17:44

Einwurfeinschreiben ist aber die bessere Wahl als Päckchen.
Ein Päckchen ist nicht versichert und eine Nachverfolgung gibts auch nicht.
Beim Einwurfeinschreiben gibts eine Nachverfolgung und bis 20€ ist es auch versichert. Wobei letzteres jetzt doof ist, da Dein Gebot 20,50€ waren, somit ist die Sendung im ganzen nicht versichert.
Und viel gespart hat er am Porto auch nicht.

Wenn Du versicherten Versand willst, bleibt nur das DHL-Paket (bis 500€). Bei Versand von Münzen/Antiquitäten/Kulturgütern sollte man aber die Bedingungen genau durchlesen, das ist da etwas knifflig: https://www.dhl.de/de/toolbar/footer/in ... halte.html
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
Erro
Beiträge: 160
Registriert: Sa 05.02.11 11:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von Erro » Fr 04.10.19 19:33

Kann gutgehen. Muss aber nicht. Isses bei mir dann ja auch nicht.
Die Münze war halt schön, das Geld kann ich verschmerzen.

Die Post hat das Einschreiben auf Ihrer Seite als "zugestellt" ausgewiesen. Die lügen bei so was auch mal gerne das Blaue vom Himmel.
Alles sehr merkwürdig. Wie auch vermutlich das Geschäftsmodell des Verkäufers.

@ Pflock: Einwurfeinschreiben schön und gut. Aber nicht an die Lieferadresse Postfiliale. :?
"Töte mir den letzten Nerv. Mit ihm alleine will ich auch nicht mehr leben."

Benutzeravatar
Erro
Beiträge: 160
Registriert: Sa 05.02.11 11:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von Erro » Fr 04.10.19 22:29

Hier noch mal die Bilder. Die Ebay-Dateien gehen ja irgendwann über den Jordan.

Justinian-geklaut-Vordersei.jpg
Copyright by Ebay-Verkäufer "andbo-8646"
Justinian-geklaut-Rückseite.jpg
Copyright by Ebay-Verkäufer "andbo-8646"
"Töte mir den letzten Nerv. Mit ihm alleine will ich auch nicht mehr leben."

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9393
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 26.10.19 23:44

Ihr dürft mich öffentlich einen Idioten nennen, da ich auf diesen Menschen zweimal hereingefallen bin.
Der Ebay-Name des Verkäufers ist sein abgekürzter Klarname.
Vor 8 Jahren habe ich bei einem Ebay-Verkäufer "hansihans09" 2 Münzen gekauft; der Verkäufer hatte einen anderen Namen, Adresse war Hannover, das Überweisungskonto lautete aber auf den Namen einer Besitzerin mit dem Nachnamen des jetzigen Verkäufers. Ich habe überwiesen, der Verkäufer hat nicht geliefert und sich nie mehr gemeldet. Ich habe dann Strafanzeige erstattet, dabei kam heraus, daß der Verkäufername auf Ebay nicht stimmte, Verkäufer war eben Herr andbo. Die Kontoinhaberin sei seine zwei- oder dreijährige Tochter, erfuhr ich. Das Verfahren wurde eingestellt, da der "Verkäufer" andbo wohl seinen Aufenthalt in die Schweiz verlegt hatte; ich habe weder Geld noch Münzen gesehen.
Jetzt hat er diese Spätrömer verkauft, ich hatte öfters mal geboten, war aber nie bereit gewesen, über seine sehr offensichtlichen Scheingebote zu gehen, die immer von irgendwelchen Null-bis-drei-Bewertungen-Accounts abgegeben wurden. Nachdem ich jetzt eine Münze ersteigert hatte, habe ich Dumpfbacke tatsächlich wieder Geld überwiesen, und NATÜRLICH ist nach dreieinhalb Wochen nichts angekommen. Darf ich halt nächste Woche mal wieder auf die Polizei gehen. Ich hasse das.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

indiacoins
Beiträge: 1158
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von indiacoins » So 27.10.19 01:06

Pflock hat geschrieben:
Fr 04.10.19 17:44

Wenn Du versicherten Versand willst, bleibt nur das DHL-Paket (bis 500€). Bei Versand von Münzen/Antiquitäten/Kulturgütern sollte man aber die Bedingungen genau durchlesen, das ist da etwas knifflig: https://www.dhl.de/de/toolbar/footer/in ... halte.html
Hallo. Du hast etwas vergessen: Einschreiben + Sachwerte 500. Sammlermünzen sind bis zu 500 Euro versichert. Kostet Porto + 2,50 Einschreibegebühr + 1,80 Versicherung. Die 1,80 Euro Versicherung dürfen nicht auf der Sendung ausfrankiert werden. Damit niemand sieht, dass es eine Wertsendung ist.
Es wird auch bezahlt. Ich kann es belegen mit einem aktuellen Erstattungsbescheid.

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1762
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von Pflock » So 27.10.19 07:24

Hallo indiacoins,
das ist wirklich interessant. Meine Kenntnisse darüber sind leider oder besser Gott-sei-Dank nur Theorie und "Einschreiben + Sachwerte" hatte ich bis jetzt nicht auf dem Schirm. Und Frag mal einen Postangestellten, da wird auch mächtig rumgeeiert und letztendlich lesen sie Dir auch nur die Bestimmungen vor. :roll:

Darf ich fragen, was bei Dir abhanden gekommen ist? Euros, Medaille, Edelmetall-Münze/Medaille, etc.?
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1565
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von kijach » So 27.10.19 09:23

Ein paar Münzen kommen aber schon an von ihm. Verschickt er dann nur bestimmte Sachen nicht?

Er hat sogar mit diesem Profil ein paar Münzen gekauft, die später wieder auf ebay waren da er angeblich doch nicht mehr sammeln will.
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 104/120
Neuester Kopf: Britannicus & Marciana

Benutzeravatar
Erro
Beiträge: 160
Registriert: Sa 05.02.11 11:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von Erro » Fr 01.11.19 09:10

Der Kollege hat zwischenzeitlich mit Enthusiuasmus fleißig weitere negative Bewertungen gesammelt. Niemand kann behaupten, dass er nicht gewissenhaft an seinem Ruf arbeitet.

@Homer: Falls Du Dich entschieden hast zur Polizei zu gehen - kannst ja mal irgendwann mitteilen was es ergeben hat.
Wahrscheinlich gibt's wieder 'ne Butterfahrt für Dich . . . Genau wie meine Meldung bei "ebay". Sinnlos. Aber macht Spaß.
kijach hat geschrieben:
So 27.10.19 09:23
Ein paar Münzen kommen aber schon an von ihm. Verschickt er dann nur bestimmte Sachen nicht?
Nun ja. Die hochpreisigen Münzen kommen in der Regel meist nicht an. Insgesamt läppert sich das fast auf 2.500 €uro zusammen. Bei 1.700 €uro ist definitiv nicht aus den Bewertungen ersichtlich, ob er eine Rückerstattung veranlasst hat. So wie ich ihn kennenlernen und einschätzen durfte denke ich wird er natürlich jeden letzten Penny reumütig zurückgezahlt haben.

Für die Kohle musste meine Oma lange für stricken.
"Töte mir den letzten Nerv. Mit ihm alleine will ich auch nicht mehr leben."

indiacoins
Beiträge: 1158
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von indiacoins » Di 05.11.19 13:40

Pflock hat geschrieben:
So 27.10.19 07:24
Hallo indiacoins,

Darf ich fragen, was bei Dir abhanden gekommen ist? Euros, Medaille, Edelmetall-Münze/Medaille, etc.?
Aktuell:

2 antike Münzen aus Baktrien und England wurden statt an die deutsche Adresse angeblich in Richtung USA versendet und sind dort nie angekommen. Wie sollen sie auch, wenn der Empfänger in Deutschland wohnt. - Vollen Ersatz nach 1,5 Monaten Herumdiskutiererei wegen "nicht zuständig" usw. erhalten.
dann.
Ein Wertbrief 6 antike Münzen aus Asien nach Ungarn wurden laut Ungarische Post im deutschen Logistikzentrum Frankfurt am Main aufgeschnitten und der Inhalt gestohlen.
Glücklicherweise hat der Dieb den Umschlag weggeworfen und dieser wurde gefunden. Die Münzen habe ich dort gewohnheitsmäßig in den Umschlag von innen eingearbeitet und somit versteckt. Empfänger bekam den Umschlag in einer Plastiktüte und nur der Ausktionsausdruck wurde geklaut . Die Münzen waren alle noch vorhanden, wo ich sie eingeklebt hatte. - Nicht Münzen in Pappen kleben und dann in einen Umschlag versenden! Immer die Münzen in Alufolie rechteckig einpacken und mit einem Stück Panzertape von innen in einen Luftpolsterumschlag so kleben, dass es an allen 4 Seiten fest ist.

Ich habe seit 2 Jahren ungezählte Fälle von Doppelscans gehabt. Briefe aus verschiedenen Flilialen in Deutschland erhalten dieselbe Sendungsnummer. Nur der zuerst irgendwo ingelieferte Brief wird in der Sendungsverfolgung angezeigt.
Bei allen anderen gibt es Fehlermeldungen bei der Nachverfolgung. Post regiert nicht drauf, um etwas daran zu ändern.- Stritten es teilweise sogar ab, dass es Doppelscans gäbe. Post sucht auch keine vermißten Wertbriefe, wenn die Polizei nicht gerade daneben steht. Das geht alles für 4-6 Wochen in eine Ablage und dann gehen die Ersatz- Überweisungen raus. Ich versende hier sehr oft mit Sachwerte 500, bzw Sachwerte 100 ins Ausland. Ich habe von diesem Typ bereits 13 Einschreiben und Wertbriefe ersetzt bekommen, weil niemand weiß, wo sie abgeblieben sind, weil niemand danach sucht!

Bisher wurden in den letzten Monaten 3 Briefe mit Münzen, die nach Moskau gingen, irgendwohin umgeleitet und waren ca. 1 Woche komplett vom Schirm verschwunden, bevor sie dann im internationalem Logistikcenter aufgetaucht sind und weiterbefördert wurden. Alles heile angekommen.

Andersherum ist es mir schon 2 mal passiert, dass ich einen Brief in die USA geschickt habe und dieser nicht rechtzeitig ankam. Unsere Sendungsverfolgungsseiten zeigten nur die Einlieferung an.
Aber die russische Post zeigt an, dass diese zwei Briefe nach Moskau weitergeleitet wurden, dort durch verschiedene Stellen mit Buchstabenkombinationen gelaufen und dann erst 1 Woche später in Richtung USA gingen, wo sie dann auch heile angekommen sind.
Wieso Briefe für die USA nach Moskau laufen und wieso Brief nach Moskau für 1 Woche verschwinden, da sollte man mal drüber nachdenken.
- Man sollte immer die 1,80, bzw 2 Euro zusätzlich für Sachwertversicherung ausgeben, wenn man über 25 Euro + Versandkosten kommt.
Das ist sehr sinnvoll.

Die russische Post hat eine eigene Seite zum Nachverfolgen, wo man alles sehen kann, egal, woher nach wohin. Und ich meine wirklich alles, auch ins deutsche Nachbardorf zu Tante Erna!:
https://www.aftership.com/de/couriers/russian-post

https://www.pochta.ru/ ( Wird leider von immer mehr US-Browsern geblockt). Funktioniert aber mit Proxy sehr gut.


Oder diese hier. Die ist noch umfangreicher in den Möglichkeiten. Hier geht alles, egal aus welchem Land gesendet.
https://trackitonline.ru/?

indiacoins
Beiträge: 1158
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von indiacoins » Di 05.11.19 16:09

Wer sich das antun möchte und noch am Überlegen ist, ob er zukünftig weiterhin Münzen per Post versenden soll, dem empfehle ich mal die Beschwerdepinnwand der Verbraucherzentrale anzusehen:

https://www.post-aerger.de/wissen/proje ... wand-20626

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1762
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Geklaut / auf Postweg "abhanden" gekommen

Beitrag von Pflock » So 10.11.19 14:29

Danke indiacoins für die ausführliche Beschreibung und die Links. Interessant.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste