Schüsselchen

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1425
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schüsselchen

Beitrag von leodux » Di 17.01.17 21:31

Hallo,

der Herrscher ist Alexius III. (1195-1203)
Billon Aspron Trachy, Konstantinopel
Sear 2012/2013

Benutzeravatar
gencho kitov
Beiträge: 124
Registriert: So 24.07.11 13:53

Re: Schüsselchen

Beitrag von gencho kitov » Mi 18.01.17 05:52

Danke leodux.

johhan
Beiträge: 16
Registriert: Mo 20.02.17 12:25

Re: Schüsselchen

Beitrag von johhan » Mi 12.04.17 11:52

Hier ist ein Schüsselchen dass ich nicht bestimmen kann
4 Gramm und Durchmesser +- 27mm

Wie kann man am besten diese Schüsselchen sammeln und aufbewahren?
In ein normaler Münzalbum passen die nicht rein?

Vielen Dank
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1425
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schüsselchen

Beitrag von leodux » Mi 12.04.17 14:40

Alexius III. (1195-1203)
Billon Aspron Trachy, Konstantinopel
vergleiche Sear 2012/2013

Es gibt diverse Varianten, z.B. bei der Verzierung des Gürtels, die bei Sear nicht gesondert aufgeführt werden.

Für Münzalben sind die Schüsselchen wirklich nicht gut geeignet. Es gibt allerdings Münzschuber mit Schubladen, in denen man sie recht gut aufbewahren kann.
So etwas z.B. ist mit den richtigen Tabletts geeignet:
http://www.safe-album.de/coins-banknotes/coin-box.html
Es gibt aber ähnliche Aufbewahrungssysteme und stapelbare Schubladensysteme auch von anderen Herstellern.

Benutzeravatar
gencho kitov
Beiträge: 124
Registriert: So 24.07.11 13:53

Re: Schüsselchen

Beitrag von gencho kitov » Fr 14.04.17 17:44

Bitte,helfen sie mir fuer ID.
1.Bulgarien ? 0,82 gr.
2.Bizanz ? 1,23 gr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

johhan
Beiträge: 16
Registriert: Mo 20.02.17 12:25

Re: Schüsselchen

Beitrag von johhan » Di 23.05.17 21:16

Ich habe mir Ihren Rat zu Herzen genommen und ein Münzkasten zugelegt.
Eine Schublade ist nur für Byzantinische Schüsselmünzen vorbehalten.
Hier ist mein zweites, 25 mm Durchmesser und 2,9 Gramm, leider klappt es mit der Bestimmung nicht.
Dürfte ich noch mal um Hilfe bitten?
Vielen Dank
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1425
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schüsselchen

Beitrag von leodux » Mi 24.05.17 00:15

Hallo johhan,

ich bin mir nicht ganz sicher, weil man von der Umschrift nichts lesen kann und auch die Vorderseite recht undeutlich ist, aber ich vermute, dass deine Münze aus der Zeit der Besetzung Konstantinopels durch die Kreuzfahrer stammt.
Dann wäre es folgende Münze:
Lateinisches Kaiserreich (1204-1261)
Trachy (large module), Konstantinopel
Av.: Christus auf Podium stehend
Rv.: Herrscher stehend mit Labarum und Kreuzglobus
Sear 2035

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11421
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Schüsselchen

Beitrag von Numis-Student » So 08.10.17 20:00

Hallo,
ich hätte da nach längerer Zeit mal wieder ein byzantinisches Schüsselchen...

Av. ist mir absolut unklar, Rv Herrscher mit 2 Patriarchenkreuzen.

Andronikus III. ???

Shöne Grüße,
MR
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1425
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schüsselchen

Beitrag von leodux » So 08.10.17 22:12

Hallo MR,

ich bin mir nicht ganz sicher, aber möglich wäre folgende Münze:

Andronicus III. Palaeologus (1328-1341)
AE-Trachy, Thessalonica
Av: Brustbild des St. Demetrius
Rv: Herrscher stehend mit Patriarchenkreuz in jeder Hand
Sear 2486; Grierson 1469

Ist denn auf der anderen Seite gar nichts zu erkennen?

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 309
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Darmstadt

Re: Schüsselchen

Beitrag von Wall-IE » Do 23.11.17 16:24

Am vergangenen Wochenende mal 3 Byzantiner als Beifang erhalten. Wäre jemand so freundlich und würde mir verraten um welche Stücke es sich hier handelt?
Ich habe bisher nur festgestellt, das der abgebildete Kaiser jeweils einen Loros trägt.
Bei dem letzten Stück vermute ich mal Alexius III, bin mir aber auch hier unsicher.

Nr. 1)
Schüsselchen1AV.jpg
Schüsselchen1RV.jpg
Nr.2)
Schüsselchen2AV.jpg
Schüsselchen2RV.jpg
Nr.3)
Schüsselchen3AV.jpg
Schüsselchen3RV.jpg
Vielen Dank schon einmal für die Hilfe

LG
Wall-IE
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1425
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schüsselchen

Beitrag von leodux » Do 23.11.17 17:35

Münze Nr. 1:
Manuel I. (1143-1180)
Billon Aspron Trachy, Konstantinopel
Av: Christus sitzend auf einem Thron
Hier die Variante mit Christus zwischen 2 Sternen
Rv: Manuel wird von Maria gekrönt
vgl. Sear 1966

Münze Nr. 2 und 3:
Alexius III. (1195-1203)
Billon Aspron Trachy, Konstantinopel
Av: Brustbild Christi
Rv: Alexius und der Heilige Konstantin stehend
vgl. Sear 2011-2013

Von diesen Münztypen gibt es auch Imitationen, die im Auftrag der bulgarischen Zaren geprägt wurden.
Die Zuweisung zu offiziell Byzanz oder bulgarischer Nachahmung ist manchmal nicht eindeutig, wenn nicht deutliche stilistische Unterschiede vorhanden sind.
Der unregelmäßige Schrötling der Nr.1 und die unsaubere Prägung der Nr.3 könnte evtl. auf solche bulgarische Imitationen hindeuten, besonders wenn vielleicht auch noch das Gewicht relativ niedrig ist. Dazu kommt, dass die meisten "bulgarischen Manuels" ebenfalls diese Variante mit den 2 Sternen kopieren.
Trotzdem können alle drei byzantinisch sein, denn unregelmäßige Schrötlinge und schlampige Prägungen gab es auch in Byzanz, ganz besonders seit der Zeit von Alexius III. Auch die Stern-Variante existiert als offizielle byzantische Prägung.
Bis jemand das Gegenteil behauptet, würde ich deshalb alle 3 Münzen zu den offiziellen byzantinischen Prägungen zählen, da die typischen stilistischen Utnerschiede der eindeutig bulgarischen Imitationen fehlen.

lg
Peter

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 309
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Darmstadt

Re: Schüsselchen

Beitrag von Wall-IE » Fr 24.11.17 11:37

Hab vielen Dank leodux für deine Hilfe.
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
gencho kitov
Beiträge: 124
Registriert: So 24.07.11 13:53

Re: Schüsselchen

Beitrag von gencho kitov » Di 12.12.17 11:59

Bitte,helfen sie mir fuer ID.
1. 4,30 gr.
2. 3.08 gr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1425
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schüsselchen

Beitrag von leodux » Di 12.12.17 13:08

Hallo,

obere Münze:
Manuel I. (1143-1180)
Billon Aspron Trachy, Konstantinopel
Christus auf Thron / Kaiser wird von Maria gekrönt
Sear 1966

untere Münze:
Johannes II. (1118-1143)
Billon Aspron Trachy, Konstantinopel
Brustbild Christi / Brustbild des Kaisers mit Kreuzzepter und Kreuzglobus
Sear 1944

Benutzeravatar
gencho kitov
Beiträge: 124
Registriert: So 24.07.11 13:53

Re: Schüsselchen

Beitrag von gencho kitov » Di 12.12.17 14:50

leodux hat geschrieben:Hallo,

obere Münze:
Manuel I. (1143-1180)
Billon Aspron Trachy, Konstantinopel
Christus auf Thron / Kaiser wird von Maria gekrönt
Sear 1966

untere Münze:
Johannes II. (1118-1143)
Billon Aspron Trachy, Konstantinopel
Brustbild Christi / Brustbild des Kaisers mit Kreuzzepter und Kreuzglobus
Sear 1944
Vielen Dank

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Richtig bestimmte Schüsselchen ?
    von ELEKTRON » Mi 29.11.17 22:55 » in Byzanz
    2 Antworten
    849 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ELEKTRON
    Fr 15.12.17 14:56
  • Schüsselchen, richtig bestimmt ?
    von Marius » Sa 11.11.17 14:49 » in Byzanz
    2 Antworten
    625 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marius
    Di 14.11.17 17:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste