Byzanz Follis. Hilfe bei Bestimmung

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

mkinza
Beiträge: 3
Registriert: Do 01.08.19 17:55
Danksagung erhalten: 1 Mal

Byzanz Follis. Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von mkinza » Do 01.08.19 19:13

Hallo zusammen,

ich habe vor einigen Jahren diese sehr schlecht erhaltene byzantinische Follismünze erworben und brauche Hilfe bei der näheren Bestimmung. Ich selber bin absoluter Laie. Leider ist die Legende nicht mehr erkennbar. Auf einer Seite ist ein kleines m, was als Wertzeichen auf einen Follis hinweist (Kann man Schlüsse daraus ziehen, dass ein kleines m benutzt wird? Bei vielen Münzen findet sich ja ein großes M.)
Die andere Seite zeigt zwei Personen in Frontaldarstellung.
Evtl. handelt es sich um das Kaiserehepaar Phocas und Leontia (bspw. SB 639, SB 657, SB 671 vgl. http://www.wildwinds.com/coins/byz/phocas/i.html). Ist dies plausibel?
IMG_1423.JPG
IMG_1422.JPG
Ich hoffe auf Eure Mithilfe. Vielen Dank.

andi89
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Byzanz Follis. Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von andi89 » Fr 02.08.19 13:54

Hallo mkinza.
Vorweg: Dafür, dass du dich als absoluten Laien bezeichnest, bist du ganz schon weit gekommen mit der Bestimmung.
Kannst du noch Durchmesser und Gewicht angeben, das hilft oft viel weiter. Deine Bestimmung als Phocas ist für mich naheliegend, bin aber nicht der Experte für Byzanz. Die Bezeichnung der Münzstätte (also das, was unter dem M steht) wird man wohl nicht mehr identifizieren können. Die Form des M, hat meines Wissens nach keine Bedeutung, außer der, das man sie halt irgendwann geändert hat.
Grüße
Andi
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4114
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal

Re: Byzanz Follis. Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von ischbierra » Fr 02.08.19 23:53

2 Personen stehend von vorn und das 'm' in dieser Form, das gibt es in der Tat nur bei Phokas. Rechts neben dem M steht das Jahr (möglich I bis VIIII), unter dem M gibt es vier Möglichkeiten:
CON und Offizin
NIKO und Offizin
KYZ und Offizin
THEUP'
Gruß ischbierra

mkinza
Beiträge: 3
Registriert: Do 01.08.19 17:55
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Byzanz Follis. Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von mkinza » So 04.08.19 10:15

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Es freut mich, dass ihr die Plausibilität meiner Vermutung bestätigt. So kann ich trotz des schlechten Erhaltungszustands die Münze zumindest einem Kaiser zuordnen, mehr ist wohl nicht möglich.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bitte um Bestimmung: VRBS ROMA Follis
    von mateis » Di 26.05.20 23:34 » in Römer
    7 Antworten
    489 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Fr 29.05.20 12:46
  • 2 mir unbekannte Folles aus Byzanz
    von Marius » Mi 30.09.20 12:01 » in Byzanz
    2 Antworten
    306 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marius
    Mi 30.09.20 21:00
  • Hilfe bei Bestimmung
    von Zeno » Do 05.09.19 07:11 » in Römer
    5 Antworten
    849 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zeno
    Do 05.09.19 14:44
  • Hilfe mit Bestimmung
    von pbgoteborg » Fr 13.09.19 00:27 » in Deutsches Mittelalter
    3 Antworten
    505 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Do 03.10.19 10:40
  • Hilfe für Bestimmung
    von Trunkz » Fr 11.10.19 07:20 » in Römer
    12 Antworten
    518 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trunkz
    Fr 11.10.19 19:09

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste