Follis Touristenfälschung?

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 655
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 746 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Follis Touristenfälschung?

Beitrag von Atalaya » Mi 24.02.21 08:30

Hallo,
könnt Ihr mir bestätigen, dass es sich bei diesem Follis um eine Touristenfälschung handelt. Originale sehen doch nicht so scheusslich aus, oder?

Vielen Dank,
Atalaya
FollisBS.jpg
FollisWS.jpg
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5798
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 216 Mal
Danksagung erhalten: 896 Mal

Re: Follis Touristenfälschung?

Beitrag von Zwerg » Mi 24.02.21 09:15

Die Münze ist echt - nur grausam malträtiert.
Ohne die modernen Kratzer wäre es ein ganz normaler abgenutzter Follis

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 655
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 746 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: Follis Touristenfälschung?

Beitrag von Atalaya » Mi 24.02.21 09:29

Oh nein 8O Also, was von der Legende auf der Bildseite lesbar ist, verstehe ich nicht. Sollte da nicht der Name des Kaisers stehen? ΓITNOIT?

Vielen Dank!
Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16784
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5164 Mal
Danksagung erhalten: 1618 Mal

Re: Follis Touristenfälschung?

Beitrag von Numis-Student » Mi 24.02.21 09:37

m TI ist der "sinnvolle" Teil des Namens, gerade in der Zeit kommen viele entstellte Legenden vor.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4753
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2613 Mal

Re: Follis Touristenfälschung?

Beitrag von ischbierra » Mi 24.02.21 09:40

Dieser Typ hat eine verwilderte Legende. Im Katalog von Sommer hat er die Nr. 6.24, Sear 448 und MIBEC 47a.

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 655
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 746 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: Follis Touristenfälschung?

Beitrag von Atalaya » Mi 24.02.21 10:23

Numis-Student hat geschrieben:
Mi 24.02.21 09:37
m TI ist der "sinnvolle" Teil des Namens, gerade in der Zeit kommen viele entstellte Legenden vor.

MR
Also etwa: Tiberius II Constantinus, 578-582, Antiochia, Follis?

Vielen Dank ischbierra. Bei wildwinds hatte ich nichts gefunden.

Viele Grüße,
Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Touristenfalschung oder was für Münze?
    von fitying » » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    219 Zugriffe
    Letzter Beitrag von fitying
  • Follis
    von Gorme » » in Römer
    2 Antworten
    171 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Follis
    von Gorme » » in Römer
    6 Antworten
    324 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
  • Unbekannter Follis
    von Gorme » » in Römer
    5 Antworten
    398 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
  • Anomymer Follis Klasse A1?
    von Theoupolites » » in Byzanz
    2 Antworten
    474 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Theoupolites

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste