Byzanz - Imitationen?

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Chippi
Beiträge: 4692
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 2066 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Chippi » Mo 12.12.22 11:25

Hi leutz,

diese Stücke fanden auch den Weg zu mir, beim Linken habe ich gerätselt, was es überhaupt sein soll und dann kam das rechte Stück in meine Sammlung, beide sind der gleiche Typ. Die Buchstaben neben dem "M" habe ich nicht für Constans II. gefunden, daher sollte es eine Imitation sein, aber auch da fand ich kein identisches Beispiel.

Maße:

links: ca. 15-20mm; 3,44g
rechts: ca. 16-20mm; 3,25g

Dann habe ich noch etwas ganz schlecht Erhaltenes, da wirkt der stehende Kaiser wie ein Kreuz und rückseitig ist schemenhaft ein "M" zu erkennen, dürfte ziemlich sicher eine Imitation sein (15-21mm; 2,29g).

Hat jemand mehr Infos für mich?

Gruß Chippi
Dateianhänge
by01_Easy-Resize.com.jpg
by02_Easy-Resize.com.jpg
by03_Easy-Resize.com.jpg
by04_Easy-Resize.com.jpg
by05_Easy-Resize.com.jpg
by06_Easy-Resize.com.jpg
by07_Easy-Resize.com.jpg
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3937
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Wurzel » Di 13.12.22 07:10

Moin,

kurz weil ich gleich zum Dienst muss:

Möglich ist bei allen eoiin Constans 2, ein Beischlag oder eine Umayadenprägung mit stehenden Kalif.
Auf einigen Münzen sind noch starke Beläge, darunter könnte sich noch sinnvolle Info verbergen.
Schaue heute Abend gerne mal in meinen Goodwinn und Sommer

LG

Michael
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3937
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Wurzel » Di 13.12.22 20:17

So,

ich habe mal in meine Litaratur geschaut, aber nichts exakt gleiches gefunden.
Zumeinen sind die Münzen schon recht unkenntlich und dadurch schon schwer zu identifizieren, zum anderen vermute ich einen Beischlag.

In dieser bewegten Zeit gab es Imtitationen in Städten und Regionen, die von der regulären Münzgeldversorgung abgeschnitten waren und nicht zwingend unter Fremdherrschafft geraten waren, dann gab es die arabo Byzantiner und die regulären Prägungen von Constans 2 welche, auch für byzantinische Verhältnisse, grausam schlecht geprägt waren.....

Dennoch interessante Stücke, die die wirre Welt von damals im Grunde sehr gut wiederspiegeln.

Lege sie einstweilen bei den Imitationen ab
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 782
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 1104 Mal
Danksagung erhalten: 711 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Atalaya » Fr 16.12.22 09:30

Wurzel hat geschrieben:
Di 13.12.22 20:17
Dennoch interessante Stücke, die die wirre Welt von damals im Grunde sehr gut wiederspiegeln.
Constans II. und seine seltsamen Münzen sind mir in Erinnerung geblieben, weil er nach fast 200 Jahren als erster - wenigstens dem Titel nach - römischer Kaiser wieder Rom besuchte. Hier gibt es eine schöne Beschreibung des Besuches. :)

Die Arabo-byzantinischen Nachahmungen finde ich eine spannende historische Kontaktstelle. Von den beiden Exemplaren unten ist mir weniger bekannt. Kann vielleicht jemand spontan Angaben ergänzen?

Oben: Constans II (641-668), Follis, AE, Syrakus, 3,38 g, 28 mm, Sear 1109, Spahr 138. Überprägt.

Unten rechts: Islamischer AE Fals, ca. 30-40 AH / 650-660, 2,34 g, 19 mm.
Edit (s. u): Constans II (641-668), Follis, AE, Regierungsjahr 15 (656?), Konstantinopel, Offizin 5, 2,34 g, 19 mm, Sear 1008.

Unten links: ?, 5,27 g, 23 mm.
Constans II (641-668), Follis, AE, Regierungsjahr 6 (647?), Konstantinopel, 5,27 g, 23 mm, Sear 1005.

DSC_0638_2.jpg
DSC_0640_1_2.jpg
Zuletzt geändert von Atalaya am Sa 17.12.22 18:05, insgesamt 2-mal geändert.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Chippi
Beiträge: 4692
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 2066 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Chippi » Fr 16.12.22 17:19

Unten rechts ist der gleiche Typ wie meine beiden Stücke oben.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 782
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 1104 Mal
Danksagung erhalten: 711 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Atalaya » Sa 17.12.22 05:23

Chippi hat geschrieben:
Fr 16.12.22 17:19
Unten rechts ist der gleiche Typ wie meine beiden Stücke oben.
Meinst Du? Hätte ich jetzt nicht erkannt. Leider war bei meiner kein weiterer Literaturbeleg dabei. ¯\_(ツ)_/¯
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3937
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Wurzel » Sa 17.12.22 09:31

Atalaya hat geschrieben:
Sa 17.12.22 05:23
Chippi hat geschrieben:
Fr 16.12.22 17:19
Unten rechts ist der gleiche Typ wie meine beiden Stücke oben.
Meinst Du? Hätte ich jetzt nicht erkannt. Leider war bei meiner kein weiterer Literaturbeleg dabei. ¯\_(ツ)_/¯
Aber bei mir ist jetzt der Groschen gefallen

Reguläre Prägung des Constans II geprägt in Konstantinopel.

Sear 1008
Chippis Exemplar Offizin 1. Regierungsjahr 15

Atalayas Exemplar Offizin 5 Regierungsjahr 15

Schwere Geburt.......

LG

Michael
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3937
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Wurzel » Sa 17.12.22 09:37

Atalaya,

deine obere Münze ist ein regulärer Constans " geprägt in Sysracuse

Sear 1109

https://www.wildwinds.com/coins/byz/con ... sb1109.jpg
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3937
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Wurzel » Sa 17.12.22 09:43

und Atalyas letzte Münze (unten Links) reguläre Prägung des Constans 2 geprägt in Konstantinopel
Regierungsjahr 6 Die Offizin ist nicht mehr gut genug ausgeprägt und fast außerhalb des Schrötlings, deswegen bleit dieser Punkt leider offen
Sear 1005
https://www.wildwinds.com/coins/byz/con ... 1005_2.jpg
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3937
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Wurzel » Sa 17.12.22 09:48

und jetzt sehe ich das ich eine Zuweisung Atalayas bestätigt und eine verändert habe ...
Wenn man nur Münzen schaut aber ich bin mir bei der Bestimmung sehr sicher
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 782
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 1104 Mal
Danksagung erhalten: 711 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Atalaya » Sa 17.12.22 13:55

Wurzel hat geschrieben:
Sa 17.12.22 09:48
Wenn man nur Münzen schaut aber ich bin mir bei der Bestimmung sehr sicher
Super! Vielen Dank! Auch wenn ich jetzt wahrscheinlich einen Arabo-Byzantiner weniger habe. :) Das waren die Angaben des Händlers. :?
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3937
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Wurzel » Sa 17.12.22 16:57

wenn ihr Literatur zu Arabo Byzantinern sucht: der Foss ich recht günstig

https://www.ma-shops.de/jacquier/item.php?id=388
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3937
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Wurzel » Sa 17.12.22 17:28

Atalaya hat geschrieben:
Sa 17.12.22 13:55

Super! Vielen Dank! Auch wenn ich jetzt wahrscheinlich einen Arabo-Byzantiner weniger habe. :) Das waren die Angaben des Händlers. :?
Das ist auch teilweise nicht einfach zu unterscheiden, auf der einen Seite sehr schlechte reguläre Prägungen aus Byzanz, auf der anderen Seite halt Imitationen, die die Nutzer an das Original erinnern sollten...... und dann soll über 1300 Jahre Später der Händler und Sammler das problemlos auseinander halten können.....
Ich finde es dadurch aber noch spannender
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 782
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 1104 Mal
Danksagung erhalten: 711 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Atalaya » Sa 17.12.22 17:32

Das sehe ich auch so. Vielen Dank für den Literaturhinweis.
Hier hat die Münze ja immerhin weiter geholfen. :D
Zuletzt geändert von Atalaya am Sa 17.12.22 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 782
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 1104 Mal
Danksagung erhalten: 711 Mal

Re: Byzanz - Imitationen?

Beitrag von Atalaya » Sa 17.12.22 18:12

Wurzel hat geschrieben:
Sa 17.12.22 09:48
und jetzt sehe ich das ich eine Zuweisung Atalayas bestätigt ...
War ja nicht meine, das war Signore Spahr himself.
DSC_0651_1.jpg

Wo wir gerade bei Bestimmungszettelchen sind. ;)
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Mittelbronzen: Imitationen aus antiken Hilfsmünzstätten des 1. Jahrhunderts
    von cmetzner » » in Römer
    3 Antworten
    195 Zugriffe
    Letzter Beitrag von cmetzner
  • Byzanz
    von Nikolaj1974 » » in Byzanz
    5 Antworten
    198 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nikolaj1974
  • Bestimmungshilfe Byzanz
    von Basti aus Berlin » » in Byzanz
    26 Antworten
    858 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste