Anfänger

Ihr habt eine frage? Wollt euch aber nicht Anmelden? Stellt sie hier! Hier dürfen Gäste schreiben.

Moderatoren: Locnar, Moderatoren

Daha939

Anfänger

Beitrag von Daha939 » Di 05.11.19 11:42

Hallo,
ich würde gerne Münzen zu sammeln und habe keine Ahnung wo ich anfangen soll. Ich würde sehr gerne Sammlermünzen kaufen die auch im Wert steigen. Hat jemand vielleicht einen Vorschlag wo ich anfangen soll, bzw. Warnungen wovon ich die Finger lassen sollte? Wie sieht es mit der aktuellen 10 Euromünze "In der Luft"aus?

Über ein par hilfreiche antworten würde ich mich sehr freuen!

Benutzeravatar
desammler
Beiträge: 120
Registriert: Mi 20.03.13 18:59
Wohnort: Bayr.Wald
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anfänger

Beitrag von desammler » Di 05.11.19 19:43

Hallo Daha939,
schön daß du zum Münzensammeln anfangen möchtest. Nur wo du beginnen solltest mußt du selber wissen.Mittelalter, Deutsches Reich, Deutschland oder ganze Welt. Kursmünzen, Sonderprägungen, Sammlermünzen aus Silber oder Gold ? Sammlermünzen die im Wert steigen sind bei den heutigen Prägezahlen sehr selten... Da hat schon mancher Sammler beim Verkauf seiner "Schätzchen" den Einkaufspreis nicht erreicht... Ich wünsch dir trotzdem viel Glück und Freude an diesem schönen Hobby.
MfG ds

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 892
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)

Re: Anfänger

Beitrag von sigistenz » Di 05.11.19 23:02

In vielen Städten gibt es Münzhändler oder sogar MünzSammlerVereine (siehe link). Guck da mal rein, sprich mit den Leuten. Viel Spass!
https://www.dng-nnb.de/index.php/vereine

.
Sieh meine Russland-Kupfer-Sammlung
www.sigistenz.com

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1474
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Anfänger

Beitrag von QVINTVS » Sa 09.11.19 19:38

Grüß Dich,

es gibt so ganz grundsätzliche Entscheidungen: Alte Münzen oder neue Münzen? Antike (Griechenland, Rom, Persien, Kelten), Mittelalter, Altdeutschland oder ein spezielles europäisches Land, Kaiserreich, moderne Münzen? Bei allen benötigt man ein wenig Geld und die notwendige Literatur. Spätantike römische Münzen sind meist nicht so teuer (ausgenommen Silber und Gold). Moderne Münzen sind in ungünstigsten Fall nach einigen Jahren nur das Wert was draufsteht und sie gibt es meist sehr, sehr oft. Mir persönlich liegen alte Münzen mehr.

Grundsätzlich wichtig ist immer die Erhaltung. Lieber nur eine richtig gut erhaltene Münze kaufen als drei unterdurchschnittliche. Die bekommst Du unter Umständen nicht mehr los.

Viele Spaß beim Sammeln!
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1762
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Anfänger

Beitrag von Pflock » So 10.11.19 15:58

Folgendes ist nur meine Meinung, andere können dazu wieder andere haben.
Daha939 hat geschrieben:
Di 05.11.19 11:42
Warnungen wovon ich die Finger lassen sollte?
Laß die Finger von allem, was zu sehr danach riecht, daß es nur für Sammler produziert wurde.
Und von den Shops die auf sowas spezialisiert sind. Als abschreckendes Beispiel schau Dir mal die Verkaufssendung eines Händlers auf HSE24 an. Ich will keinen Namen nennen.

Münzen/Medaillen mit besonderer Form, coloriert/Farbprägung, tlw. vergoldet, eingearbeitete Kristall, Steine, Intarsien, etc. sind nur Machwerke für Sammler.
Werbung mit "Wertsteigerungspotential", stark limitierte Prägung, selten, etc. sind oft ein Indiz für Schrott.

Münzen aus Tuvalu, Solomonen, Togo oder anderen überseeischen Kleinstaaten sind auch bedenklich.
Erklärung: Als Münzen wird gesetzliches Zahlungsmittel bezeichnet. Für moderne Münzen werden dazu in dem jeweiligen Ausgabeland Gesetze erlassen. Große Münzhandelshäuser kreieren nun eine Münze, machen mit einem dieser (meist armen) Länder einen Vertrag über die Emission von z.B. 5000 Münzen, das Land erläßt ein ein paar Tage gültiges Gesetz zu diesen Münzen. Die Münzen werden dann irgendwo geprägt und haben das Emissionsland nie gesehen. Das Münzhandelshaus hat damit eine echte Münze mit geringer Auflage, welches dann als Argument für den teuren Preis herhält.

Nicht falsch verstehen, wem diese Münzen gefallen und sie sammeln möchte - nur zu. Demjenigen sollte nur bewußt sein, daß er das bezahlte Geld nie wieder bekommen wird.

Laß (zumindest für den Anfang) die Finger von Spiegelglanz und Polierter Platte (PP), die machen es nur unnötige teuer. Und tolle Verpackungen (z.B. thematische Münzsätze, also Münzen in toll bedruckten Foldern), Du willst ja schließlich Münzen sammeln und keine Verpackungen.

In unserem Forum wirst Du leider viele Beträge finden, wo Leute voller Vorfreude den Wert einer Sammlung eingeschätzt haben wollen, die sie von ihrem Opa geerbt haben. Besagter Opa hatte über Jahre bei einem der o.g. Handelshäuser sein Geld in ein Abbo für irgendwelche Sammlermünze/-medaillen mit dem Versprechen einer Wertsteigerung gesteckt. Wir müssen dann idR die Hoffnung zerstören und mitteilen, daß die Münzen/Medaillen nur für den Materialwert (meist Silber) wieder zu verkaufen sind und der liegt dann vielleicht bei 10% des Kaufwertes.

Jeder Sammler muß sich bewußt sein, daß Münzen sammeln nicht zum finanziellen Gewinn erzielen geeignet ist. Es ist ein Hobby aus dem man Freude und Zufriedenheit zieht, das ist wofür man zahlt.

Eine Ausnahme sind s.g. Anlagemünzen, auch Barren- oder Bullion-Münzen genannt. Dies sind Münzen die von einigen Staaten extra zur Wertanalage in Edelmetallen zum jeweiligen Edelmetall-Böresenkurs herausgegeben werden (z.B. Krügerrand/Südafrika,Philharmoniker/Österreich, Maple Leaf/Kanade, American Eagle, Gold Britanna, Australian Nugget sind die klassischen). Die jährlichen Auflagen richten sich dabei jeweils nach dem Bedarf, sind also nicht limitiert.
Hier hat aber nicht die eigentliche Münze die Wertsteigerung, sondern das zugrundeliegende Edelmatall (Gold und Silber ist hier vorherschend).
(Die Gewinnchancen sind aber dahin, wenn man es dann nicht übers Herz bringt, seine über Jahre angehäufte Sammlung zu verkaufen. So bin ich vom Wertanlager zum Sammler geworden. :roll:)
Hier einige Seiten, auf denen Du Infos zum Thema findest:
http://www.bullionweb.de/
https://www.goldseiten.de/muenzen/
https://www.silber.de/
http://www.palladiumblog.de/

Daha939 hat geschrieben:
Di 05.11.19 11:42
Wie sieht es mit der aktuellen 10 Euromünze "In der Luft"aus?
Die deutschen 10€- und 20€-Silbersammlermünzen sind für den Anfang sicherlich eine gute Idee. Deutschland hat eine recht seriöse Ausgabepolitik, heißt: nich zu verrückt, nicht zu viel und nicht zu teuer. Allerdings mußt Du Dir, wie schon gesagt, bewußt sein, daß Du den Neupreis (10€ - Neupreis=25,50€; 20€ - Neupreis = 34,95€) auf dem Zweitmarkt idR nicht wieder erzielen wirst.
Aber der Verlußt ist gedeckelt, die Münzen werden immer 10 bzw. 20€ wert sein.

Münzen, also Geld, sind ein Gebrauchsgegenstand, den es schon seit Krösus (vor ~2500 Jahren) gibt. Ihm wird die Erfindung der Münze zugeschrieben.
Ich mag daher historische Münzen, mit lokalem Bezug zu meiner Heimat und sammel diese (s. meine Signatur).
Aber die heutigen Münzen sind ja auch irgendwann historisch.

Ha, ich wollte doch nur einen kurzen Beitrag schreiben. :)
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1474
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Anfänger

Beitrag von QVINTVS » So 10.11.19 16:34

Grüß Dich Pflock,

ist doch auch nur kurz geworden! Ein Buch mit 500 Seiten ist tatsächling "lang". ;-)

Ich unterstreiche hiermit auch Pflocks Aussagen. Sie sind seriös und richtig.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Anfänger in Sachen Münzen
    von TraudelWeisel » Do 27.12.18 09:33 » in Sonstiges
    10 Antworten
    1001 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 24.02.19 18:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast