brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Ihr habt eine frage? Wollt euch aber nicht Anmelden? Stellt sie hier! Hier dürfen Gäste schreiben.

Moderatoren: Locnar, Moderatoren

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Mo 20.12.21 12:19

kurzes Update:

Die (Messing-, Bronze-, Titan- und Kupfer-) Barren sind verkauft (bzw. reserviert).

Und ein paar DDR-Pfennige haben inzwischen auch eine neue Besitzerin gefunden. :-)

Die Silberbarren in verschiedenen Größen werde ich behalten (ergeben zusammen ein glattes Kilo).

Die Goldbarren, -Münzen und -Medaillen sind für den Versand an die Scheideanstalt vorbereitet.

Wenn ich mit den "hausgemachten" Silberunzen durch bin, werde ich mich den offiziellen Silberunzen widmen.
Die Interessenten, die sich diesbezüglich bei mir schon gemeldet haben, schreibe ich in der Reihenfolge des Eingangs an und bitte hier noch um ein wenig Geduld.

Vielen Dank an das Forum, alle Interessenten und die Käufer.
LG, Rosi

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Do 30.12.21 11:18

nächstes Update:

Die grobe Sortierung der Sammlung ist nahezu abgeschlossen. :D

Aus der Zeit von vor 1871 ist praktisch Nichts vorhanden (lediglich 5 Münzen).
Von 1871 bis 1948 ist zwar nicht viel aber immerhin ein bisschen was dabei (das Meiste sind Umlaufmünzen und ein paar Banknoten).
Aber DDR und BRD habe ich recht viele Kursmünzen und auch eine Menge Sondermünzen und einige Medaillen (tw. aus Silber) sowie ein paar wenige Banknoten gefunden. Auch Euro-Kurs- bzw. Sondermünzen sind reichlich vorhanden. Bis ich da durch bin, wird es aber noch ein Weilchen dauern.
Außerdem gibt es noch Umlaufmünzen aus mindestens 40 Ländern der Erde und ein paar Sondermünzen aus Kanada, China und Russland.

Ich habe jetzt erstmal Alles aus Gold und Silber vom Rest getrennt. Bei den Edelmetallen habe ich jeweils Barren, Medaillen und Münzen separat gelegt. Alle restlichen Münzen, die irgendwie modifiziert wurden (vergoldet, versilbert, teilvergoldet, Swarowski-Kristalle oder Bildchen aufgeklebt oder aufgemalt) hab ich von den echten und unverfälschten Münzen getrennt.
Außerdem habe ich alle Probeprägungen (Euro-Länder) von den echten Euro-Münzen getrennt. Alle (modernen) Serien, die zusammengehören liegen jetzt auch zusammen in den dafür vorgesehenen Boxen, sind aber leider nicht immer vollständig, wie ich das so sehe.
Die Silberunzen (999er Feinsilber) habe ich in echte Unzen (Panda, Eagle, Maple Leaf u.s.w.) und moderne Prägungen (MDM, Göde, Reppa, Gavia, ...) unterteilt.
Jetzt geht es dran, Duplikate herauszusuchen.

Ich habe auch schon eine Idee, was ich behalten und vermutlich weiter sammeln möchte:
Herzogtümer (Sachsen-Meiningen, Sachsen-Weimar, ...), Deutsches Reich, Weimarer Republik, III Reich, DDR und BRD bis zum Ende der D-Mark. Das entspricht dem Geld, mit dem sowohl ich, meine Eltern und meine Großeltern tatsächlich seinerzeit auch bezahlt haben.
Außerdem: Gold- und Silber-Umlaufmünzen (Reichsmark, Vreneli, Dukaten, ...) und echte Anlagemünzen bzw. Unzen (insbes. Maple Leaf, Krügerrand, Panda, Kangaroo, Britannia, ...). Eventuell noch Münzen aus der Schweiz und aus Österreich (aufgrund der regionalen Nähe und der bereits vorhandenen Stücke).

Ein paar Kataloge und Bücher und Zeitschriften zum Thema Münzen habe ich mittlerweile auch gefunden. Allerdings im Keller (wobei alle Münzen auf dem Dachboden gelagert wurden).

Dann habe ich noch Numis-Blätter (von der Deutschen Post) gefunden, die je eine Münze und eine dazu passende Briefmarke enthalten. Die sind gut sortiert in einem Ordner. Dazu ist noch eine Mappe mit Banknoten aus verschiedenen Epochen und Ländern aufgetaucht. Einige Exemplare sehen ganz ordentlich aus (sehr kunstvoll gestaltet). Manche Exemplare sind allerdings stark verschlissen. Ist das auch was für Numismatiker oder heißen die Banknotensammler anders und haben vielleicht ein eigenes Forum?

Etwas ärgerlich ist es, dass die Münzen, die wohl noch sortiert werden sollten, in Kunststoffkästchen gelagert wurden, wobei scheinbar der hier enthaltene Weichmacher dazu geführt hat, dass viele Münzen Grünspan angesetzt haben. Keine Ahnung, wie ich das wieder wegbekommen soll (???).

Wenn ich die Gold- und Silber-Prägungen (ohne besonderen Wert) endlich an die Scheideanstalt geschickt habe, werde ich die modernen Prägungen (Medaillen) bzw. Serien mal bei ebay einstellen. Wenn das Alles weg ist (falls ich einen Abnehmer finde), dann gibt es hier schon mal ganz gut Platz und ich kann mich an die Umlaufmünzen der verschiedenen Länder machen.

viele Grüße, einen ruhigen Jahresausklang und schonmal einen guten Rutsch ins Jahr 2022
Rosi

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7362
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 30.12.21 11:38

Da hast Du ja schon viel erreicht. Was Dein eigenes zukünftiges Sammelgebiet anbelangt, wirst Du hier sicher Unterstützung finden. Vielleicht solltest Du Dich mal bei einem Numismatischen Verein in Deiner Nähe sehen lassen, da kann man gut die Fragen nach Erhaltungsgraden stellen, hier ist das nicht so leicht, wenn keine spitzenmäßigen Fotos da sind. Deine Angaben lassen vermuten, daß Du in Thüringen lebst. Dort gibt es eine reiche Vereinsszene. Hier gibt es eine Liste der Vereine, die in der Deutschen Numismatischen Gesellschaft organisiert sind: https://www.numismatische-gesellschaft. ... eine/karte
Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Do 30.12.21 12:13

vielen Dank für die Info und den Link. Ich werde das angehen, sobald hier etwas Luft und Platz ist, um mich mit den eigenen Sammelgebieten etwas intensiver zu beschäftigen. Ich möchte zuerst einmal das ganze Geraffel loswerden, mit dem ich nix anfangen kann weil ich hierzu keinen Bezug habe.
LG, Rosi

PS. Thüringen ist richtig :-)

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Do 30.12.21 16:21

760F3E6F-1D6C-4C1A-8BEE-7CDC9E94E288.jpeg
9BF9AB58-9350-434A-A6E1-1696AAA30A7C.jpeg
EF4DF85F-E1D2-4A62-BC77-37FED2972614.jpeg
B67A7D48-29FE-49AB-9B14-B9121804394B.jpeg
76D595F7-F554-41C6-A278-BC190C2BF0A9.jpeg
6C5C435C-C092-41EC-80C7-0C93F2898616.jpeg
C87A247C-100C-4971-AB86-C8A405F5305F.jpeg
5845E7CB-471E-413A-B0C3-72AF584447DE.jpeg

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Do 30.12.21 16:22

C19CFEE0-2EFD-486D-BDF5-4CED70E8B539.jpeg
CF06F477-4A1E-4E60-9EAE-A21BE6794153.jpeg
6EDFF25C-41B7-4698-9081-18600DB1A021.jpeg
7E4A0380-7A2E-401D-8885-E36B848946DC.jpeg
AA42137D-2A76-4359-8B5C-FF6E72663D4E.jpeg
07A1BF18-19FE-40C1-97E9-CB9120906AF7.jpeg
103DBE9A-BABC-4361-B0A7-E44951675291.jpeg
1E05CE55-D067-48D1-B365-9DCF39627862.jpeg

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Do 30.12.21 16:23

3ECA6BCE-BCFB-44AA-91EB-BF30F4254AF9.jpeg
AA6B2124-69CA-462C-921E-9BE7C7072571.jpeg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Numis-Student » Do 30.12.21 16:25

Hallo Rosi,

für Banknoten haben wir ein eigenes Unterforum: --> viewforum.php?f=19

Was ich aber besonders schön finde, ist Deine Rückmeldung, dass Du Dich schnell und entschlossen von dem großen Anteil Klumpert trennen willst, aber prinzipiell an der Numismatik so viel Freude gefunden hast, dass Du nicht nur einen Teil (nämlich den mit historischer Aussagekraft) behalten willst, sondern sogar aktiv weitersammeln willst.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Numis-Student » Do 30.12.21 16:32

Hallo nochmal,

die Literatur ist auch ganz gut: Numismatische Beiträge und Hefte sind seriöse Fachpublikationen aus DDR-Zeiten, da können immer wieder auch jetzt noch ganz brauchbare Aufsätze drin sein. Der Rosenberg ist immer noch Standard für Banknoten aus Deutschland; solltest Du auch Papiergeld aktiv weitersammeln willst, würde ich Dir aber raten, eine aktuelle Ausgabe zu kaufen und daneben zu stellen.
Das Lagergeld kenne ich zwar nicht, macht aber auch einen seriösen und brauchbaren Eindruck.

Nur das "Schätze im Geldbeutel" ist dann eher SaureGurkenZeit-Literatur ;-)
Da kann mal drin Blättern, aber ein ernsthaftes Buch zur Informationsbeschaffung ist das nicht.

MR

Nomeis
Beiträge: 128
Registriert: Do 29.10.20 16:38
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Nomeis » Do 30.12.21 18:56

Hallo Rosi . Alle Achtung , wie weit Du schon mit dem Ordnen gekommen bist und ich freue mich , daß Du am Sammein
Freude gefunden hast . Viel Spaß dabei und vielleicht können wir tauschen . Komm gut ins Jahr 2022 . Mit vielen Grüßen
nach Thüringen von der Nordseeinsel nomeis

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Do 30.12.21 21:36

Danke für die Infos zur Literatur.

Den Rosenberg und das Lagergeld-Buch habe ich doppelt und würde die beiden gezeigten Exemplare gern abgeben, falls sich da ein Interessent finden sollte.

Es gibt auch noch einen Kleinen Deutschen Münzkatalog, einen Großen Deutschen Münzkatalog und einen Jaeger-Katalog. Die sind sehr hilfreich und deswegen behalte ich sie auch erstmal (genau so, wie den aktuelleren Rosenberg und den Michel-Katalog für Briefmarken). Da finde ich alle meine potentiellen Sammelgebiete (bis auf die Anlagemünzen) wieder. Auch die ganzen Lupen, Pinzetten, Waagen, ... werde ich vorerst behalten. Das scheint mir sehr nützliches Zubehör zu sein.

Ja, ich muss zugeben, das mit den Münzen und Banknoten (und Briefmarken) aus vergangenen Tagen ist schon ziemlich interessant. Die alten Stücke sind großteils sehr aufwendig, kunstvoll und filigran gestaltet und sehen dadurch viel hübscher aus, als die aktuellen Euros. Und dass man das nach so langer Zeit so etwas in teilweise sehr gutem Zustand findet, macht schon Spaß. Die Exemplare haben ja schon so Manches erlebt und ausgehalten. Außerdem ist es lustig, wenn man die alten DM oder DDR-Münzen "wiederentdeckt" und dabei nochmal an die "guten, alten Zeiten" erinnert wird. Gerade auch die Stücke, die einen oder sogar zwei Weltkriege überstanden haben, finde ich spannend (wer weiß, wo die sich versteckt hatten, als die Bomben fielen und die Kämpfe tobten?). Interessant ist auch, wie abwechslungsreich allein die Deutschen Münzen sind und was seit 1871 so alles im Umlauf war (verschiedene Epochen, Übergangszeiten, Regierungen, Währungen, Münztypen, verwendete Materialien, Nominalwerte, Prägestätten, Jahrgänge, Proben, Fehlprägungen, Notgeld, Lagergeld, militärische Ausgaben, Kolonien, Nebengebiete, ...). Auf den ersten Blick erschließt sich das einem gar nicht - macht aber neugierig. Und es gibt immer wieder was Neues zu entdecken.
Wenn ich erstmal soweit bin, dass nur noch die Münzen und Banknoten im Haus sind, die mich wirklich interessieren, muss ich mir mal ernsthafte Gedanken zur Unterbringung machen.

viele Grüße
Rosi

Chippi
Beiträge: 4185
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Chippi » Fr 31.12.21 14:37

Die Vielfalt der deutschen Numismatik nach 1871 ist nichts in dem Vergleich von vor 1871, aber da gibt es keine großen Standardwerke, sondern nur viel Fachliteratur zu einzelnen Gebieten. Der AKS ist immerhin auch Standard und beinhaltet Münzen ab etwa 1800. Die anderen beiden Werke sind Standard und damit gut, der Jäger sowieso die "Bibel" der deutschen Münzen nach 1871 (abgekürzt J. + Katalognummer). Jeder Händler zitiert danach und so sind auch meine Kaiserreichmünzen sortiert.

Lupe und Waage wirst du öfters brauchen, daher immer gutes Zubehör.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » So 02.01.22 17:59

Ich wünsche allen Mitlesern und Forums-Mitgliedern ein tolles und gesundes Jahr 2022 !


zum Thema Münzen ein kleines Update:

bin jetzt mit den Umlaufmünzen aus den verschiedenen Ländern soweit durch (alle Münzen in der jeweiligen Landeswährung - ohne Euro).
Puuh, das war ein ganz schöner Aufwand - hat aber Spaß gemacht.
Die App Maktun hat mir bei Münzen, auf denen das Land nicht angegeben war, etwas geholfen - allerdings benötigt die zur Identifizierung einer Münze immer etwas Zeit. Naja, es ist erstmal geschafft.

76 (in Worten: Sechsundsiebzig!) Länder (ohne Deutschland).
Aus manchen Ländern gibt es nur je 1 Münze - aus anderen dagegen auch mal mehr als nur eine Hand voll.
Was macht man damit? Umtauschen bei der Bank wird nicht gehen - die tauschen nur Scheine aber keine Münzen.
Sammelt man sowas als "Weltmünzen" oder gibt es Leute, die Umlaufmünzen der einzelnen Länder sammeln?
Sollte ich mir von jedem Land die schönsten Münzen raus suchen oder vielleicht nur von den Ländern Münzen behalten, die mich interessieren?

Mit den DDR-Münzen bin ich soweit auch durch (sortiert nach Nominalwert und Prägejahr). Auch hier ist es so, dass in einigen Jahrgängen gar keine oder nur 1 Münze und in anderen Jahren auch mal 10 oder mehr Münzen vorhanden sind. Manche Stücke sehen aus wie neu und andere sind kaum noch richtig zu erkennen. Wenn das nach Jahren gesammelt wird und ich von den Jahren, die nicht gesucht sind, recht viele Münzen habe, dann dauert es doch ewig, bis ich die verkauft oder eingetauscht habe. Bei den Exemplaren brächte ja auch eine Auktion nichts. Einzeln verkaufen (bzw. versenden) ist aufgrund des Portos im Verhältnis zum geringen Preis einer Münze nicht rentabel, fürchte ich. Wie macht ihr denn das? Aufheben kann ich die auf Dauer nicht alle. Kann man die gebündelt anbieten? Für ganze Sätze von 0,01 bis 5,- reicht es leider nicht sehr weit, da nur wenige 2,- und 5,- Mark-Stücke vorhanden sind.
Würde mich über einen Tipp freuen.

Ach ja: ich habe noch eine Ultraschall-Wanne von Bandelin gefunden. Die hat zwar deutliche Gebrauchsspuren, funktioniert aber noch. Kann man Münzen damit reinigen oder werden die dadurch beschädigt? Dabei standen noch Flaschen mit Reinigungskonzentrat von Tickopur. Das scheint extra für Ultraschallreinigung zu sein. Vielleicht wurde das Gerät aber auch für andere Aufgaben benutzt? Brille, Schmuck, Werkzeuge,... reinigen?

vielen Dank schonmal und viele Grüße
Rosi

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Numis-Student » So 02.01.22 18:15

Hallo Rosi,

Ultraschall-Gerät und Reinigungsmittel bitte nur für Werkzeug, Brillen und so etwas nutzen, nicht für Münzen. Das kann nämlich die Oberfläche stark beschädigen.

Was tun mit den ausländischen Münzen ? Ich würde zuerst (wenn lohnenswerte Beträge zusammenkommen) alle Länder trennen, wo ein Umtausch môglich und bequem machbar ist: USA, England, Österreich, Schweiz. Das dann bei einer Reise mitnehmen, oder Freunden/Verwandten mitgeben. Der Rest sind dann die Sachen, die im Handel unter dem Begriff Kiloware laufen. Da kannst Du natürlich behalten, was Dich interessiert, dir gefàllt oder dich anspricht. Den Rest würde ich an deiner Stelle alles zusammengefasst in die Tauschbörse stellen, für Weltmünzsammler ist so etwas interessant, weil die dann zumindest 10 oder 20% als fehlende Münzen in der Sammlung einsortieren können. Der Rest wird dann wieder weiter getauscht...

Ich habe selbst etwa 2 Wäschekörbe voll mit diesem "Zeug", teilweise nach Ländern, teils nach Jahren sortiert, manchmal nur Beutel mit "Gemischt"... Das sind dann die Startsendungen für unsere Tauschringe, die Du vielleicht schon in der Tauschbörse bemerkt hast.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Numis-Student » So 02.01.22 18:21

Bei der DDR ist dann die Frage, wie detailliert Du selbst sammeln willst ? Von jedem Jaeger-Typ (jeder Nummer) ein schönes Exemplar ? Oder doch nach Jahrgängen ?

MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ich brauche mal wieder Hilfe.
    von Lilienpfennigfuchser » Fr 06.03.20 12:27 » in Mittelalter
    2 Antworten
    375 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Do 02.04.20 12:05
  • Brauche Hilfe bitte
    von Pipin » Mo 08.02.21 16:26 » in Römer
    3 Antworten
    230 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    Di 09.02.21 12:13
  • 2 kleine Bronzen, brauche Hilfe
    von pottina » Mo 13.04.20 11:07 » in Mittelalter
    9 Antworten
    443 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Di 14.04.20 22:32
  • Ich brauche Hilfe bei der Definition einer Münze.
    von MPnumizm » Sa 25.09.21 11:16 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    361 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MPnumizm
    Do 30.09.21 12:27
  • Ich brauche Ihre Hilfe mit der Commodus-Münze.
    von Georg5 » Sa 13.02.21 09:36 » in Römer
    14 Antworten
    1401 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 08.03.21 22:34

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste