Unbekannter Grieche - Italien?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Antworten
jorgito
Beiträge: 90
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Unbekannter Grieche - Italien?

Beitrag von jorgito » So 02.09.18 00:28

Hallo!
Habe bestimmt schon mehrere Tage bei der Suche investiert und trotz relativ gut lesbarer Umschrift nichts gefunden!
Wer weiss mehr? 10,64 gr. und 22,5-25 mm.
Revers: ..YNAION ..MENL
zeusadlerA.jpg
Dateianhänge
zeusadlerR.jpg
Sammler sind glückliche Menschen .

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 938
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Unbekannter Grieche - Italien?

Beitrag von Arminius » So 02.09.18 09:16

Das Stück wirkt auf den ersten Blick wie komplett überarbeitet oder gar zurechtgeschnitzt.

Gruß
Besucher und Nutzer willkommen

Ich habe nicht vor mir durch diese moderne "Ich bin ein Münzsammler und darf kriminalisiert werden" - Paranoia die Freude am Sammeln verleiden zu lassen.

jorgito
Beiträge: 90
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Re: Unbekannter Grieche - Italien?

Beitrag von jorgito » Di 04.09.18 23:35

Das Stück hat immer noch dicke grüne Beläge obwohl wahrscheinlich grob gereinigt.
Leider bis jetzt noch kein Ergebnis. Habe vergessen ist aus Bronze. "Zurechtgeschnitzt" halte ich für Nonsens und hilft mir leider nicht weiter! jorgito
Sammler sind glückliche Menschen .

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 938
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Unbekannter Grieche - Italien?

Beitrag von Arminius » Di 11.09.18 21:48

jorgito hat geschrieben:Das Stück hat immer noch dicke grüne Beläge obwohl wahrscheinlich grob gereinigt.
Leider bis jetzt noch kein Ergebnis. Habe vergessen ist aus Bronze. "Zurechtgeschnitzt" halte ich für Nonsens und hilft mir leider nicht weiter! jorgito
Jeder glaubt in erster Linie das, was ihm am besten in seinne Wunschvorstellungen paßt.
Besucher und Nutzer willkommen

Ich habe nicht vor mir durch diese moderne "Ich bin ein Münzsammler und darf kriminalisiert werden" - Paranoia die Freude am Sammeln verleiden zu lassen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9303
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unbekannter Grieche - Italien?

Beitrag von Homer J. Simpson » So 07.10.18 16:02

Richtig geschnitzt in dem Sinne, daß da das Relief verändert wurde, kommt mir die Münze nicht vor.
Als Legende lese ich auch unten ...YNAIΩN und rechts MENE... oder MENI...

Hab' so was auch schon mal gesehen, ich versuche mal, ob mir wieder einfällt, wo...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Staufer
Beiträge: 67
Registriert: Di 13.01.15 16:20

Re: Unbekannter Grieche - Italien?

Beitrag von Staufer » Mi 10.10.18 20:11

Viele Grüße,
Staufer

Altamura2
Beiträge: 2852
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unbekannter Grieche - Italien?

Beitrag von Altamura2 » Mi 10.10.18 20:46

Staufer hat geschrieben:... Vielleicht etwas in die Richtung: ...
Weil es in dem anderen Thread (http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 49&t=59069) eben auch um eine Münze aus Amorion ging :D ? Wäre ja nett.

Bei der hier vorgestellten Münze fehlt aber das Kerykeion hinter dem Adler, außerdem ist auf den Münzen aus Amorion kein Magistrat bekannt, zu dem MEN passen würde.
Und das YNAIΩN unten passt irgendwie auch nicht mit ΑΜΟΡΙΑΝΩΝ zusammen.

Ich mag da nicht recht dran glauben :? .

Gruß

Altamura

Staufer
Beiträge: 67
Registriert: Di 13.01.15 16:20

Re: Unbekannter Grieche - Italien?

Beitrag von Staufer » Mi 10.10.18 22:39

Altamura2 hat geschrieben: Weil es in dem anderen Thread (http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 49&t=59069) eben auch um eine Münze aus Amorion ging :D ?
Ertappt! :D

Die Unterschiede, gerade die Schrift betreffend, sind mir schon aufgefallen, aber das sonstige Münzbild schien recht passend - ich weiß als Laie natürlich nicht, wie beliebt dieses Münzbild war.
Viele Grüße,
Staufer

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9303
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unbekannter Grieche - Italien?

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 10.10.18 23:28

Naja, das ist so ein "Da-kann-man-nicht-viel-falsch-machen"-Münzbild. Auf die eine Seite der Münze Zeus als mächtigsten Gott zu setzen, auf die andere sein Tier, den Adler, auf seinem Insigne, dem Blitz - auf die Idee sind sicher etliche Poleis gekommen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2480
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Unbekannter Grieche - Italien?

Beitrag von shanxi » Do 11.10.18 10:53

Wenn da wirlich YNAIΩN steht ist Smyrna eine Möglichkeit (das fehlende P kommt vor), allerdings haben die Zeus/Adler Exemplare die ich finde eine umlaufende Legende und kein MEN...

Aber irgendwie glaube ich nicht, dass wir hier eine Lösung finden werden.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannter Grieche Nr.2?
    von Nikino » Mo 24.12.18 10:57 » in Griechen
    2 Antworten
    259 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nikino
    Mo 24.12.18 11:10
  • Unbekannter Grieche?
    von Nikino » Mo 24.12.18 10:51 » in Griechen
    2 Antworten
    261 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nikino
    Mo 24.12.18 11:13
  • Bestimmungshilfe Grieche
    von Hallemaik » Fr 27.07.18 11:38 » in Griechen
    4 Antworten
    485 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hallemaik
    So 29.07.18 09:56
  • Kleiner Grieche
    von kijach » Mo 01.04.19 16:04 » in Griechen
    3 Antworten
    360 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Di 02.04.19 15:56
  • Unbestimmter Grieche
    von TorWil » Sa 15.06.19 12:15 » in Griechen
    4 Antworten
    362 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Di 18.06.19 21:21
  • 2 x 5 Lire Italien , 1879 und 1873
    15 Antworten
    2230 Zugriffe
    Letzter Beitrag von diwidat
    Sa 20.01.18 21:28

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast