Der griechische Schaukasten

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 673
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Pinneberg » Mi 19.05.21 12:54

Heute stelle ich meine Tetradrachme aus Syrakus vor. Es ist meine erste Tetradrachme, und so ein schweres Stück Silber in den Händen zu halten ist einfach nur schön. Mir gefallen die Prägungen aus der Zeit der Hochklassik mindestens genauso gut wie die späteren Prägungen der signierenden Künstler. Die Arethusa- Köpfe aus der Zeit der frühen zweiten Demokratie verbinden auf schöne Art archaische und klassische Elemente. Auch die Darstellungen der Delfine gefallen mir hier besonders und ich hoffe, das Stück weiß auch euch zu bezaubern.

Boehringer 571 (ca. 450-440 v.Chr.)
17,47 g.
Dateianhänge
Syrakusavers.JPG
Syrakus.JPG
Revers1.JPG
syrakusrevers2.jpg
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10359
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 19.05.21 13:17

Tja, was soll ich da sagen als alter Syrakus-Freund? - Der Hammer.
Gerade die Ketosgruppe ist schwierig, weil die Arethusaköpfe sehr verschieden in der Qualität sind; viele sind recht hart, schroff, bäurisch - Boehringer vermutete, die Köpfe seien Porträts der gerade amtierenden Arethusa-Oberpriesterinnen und deswegen realistisch anstatt schön. Da hast Du ein ausgezeichnetes Exemplar des Strengen Stils. Mit der ersten Tetradrachme hast Du die Latte ganz schön hoch gelegt!

Nicht ganz neidlosen Glückwunsch ;-) von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Altamura2
Beiträge: 3646
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » Do 20.05.21 07:51

Respekt, richtig schöne Münze :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 673
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Pinneberg » Di 25.05.21 13:14

Passend dazu las ich kürzlichst eine Bemerkung von Leo Mildenberg in seiner " Traumsammlung" ( https://www.moneymuseum.com/de/archiv/t ... slbox=true ) zu diesem wirklich schönen Stück.

Tatsächlich fand ich das Stück in Triton 18 wieder. Nun, zumindest legt die dortige Provenienz nahe, dass Jakob Hirsch dieses Stück zumindest ein Mal verkaufte. Ob er es dann 1921 wieder zurück kaufte, um es dann bis zu seinem Tod zu behalten?
Auf jeden Fall eine schöne Geschichte; ob der/die neue Besitzer:in sie wohl kennt?

https://www.numisbids.com/n.php?lot=383&p=lot&sid=948
Dateianhänge
JHirsch Lieblingsstück.jpg
Grüße, Pinneberg

Altamura2
Beiträge: 3646
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » Di 25.05.21 20:53

Pinneberg hat geschrieben:
Di 25.05.21 13:14
... zumindest legt die dortige Provenienz nahe, dass Jakob Hirsch dieses Stück zumindest ein Mal verkaufte ...
Er war zumindest an zwei Verkäufen direkt beteiligt (Sammlung Kopf 1904 und Sammlung Pozzi 1921), ob ihm die Münze da jeweils gehört hat oder er in Kommission verkaufte, wissen wir erstmal nicht :? .
Vielleicht kannte aber auch Mildenberg einfach nicht die vollständige Geschichte dieser Münze.

Aber in jedem Fall eine nette Geschichte. Da kann sich jetzt jeder überlegen, welche seiner Münzen er ständig mit sich herumtragen würde :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10359
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 25.05.21 22:47

Hm. Ich wüßte schon ein paar Münzen, die ich gerne bei mir hätte - aber gerade weil ich sie so mag, werde ich sie NICHT dauernd herumtragen, davon werden sie nämlich nicht besser.
Ich habe allerdings eine einzige von NGC eingesargte Münze, eine schöne Drachme aus Katane; die könnte ich eigentlich einstecken.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 673
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Pinneberg » Do 03.06.21 22:41

Wunderschöne Kunst aus Herakleia: https://www.sixbid.com/de/numismatica-a ... icky=false

Wer sich dieses und die anderen fantastischen Stücke nicht in Zürich angucken möchte (laut Google Streetview befindet sich übrigens im selben Gebäude wie die NAC auch ein Jack & Jones, und die Vorstellung, dass solche Gegensätze in Puncto Geschmack räumlich so nah beieinander liegen, finde ich doch recht ironisch), kann gerne auf die praktischen Videoclips zurückgreifen: https://www.youtube.com/watch?v=OQViP_MLmUg
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10359
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 04.06.21 00:50

Alter Verwalter, die haben mal wieder Sachen... 8O
Ich hätte gerne die hier: https://www.sixbid.com/de/numismatica-a ... 5/syracuse
Interessant bei der Münze aus Herakleia ist - unter anderem - auch die Schreibung des Stadtnamens mit ausgeschriebenem H am Anfang (das H ist natürlich ein Eta, aber davor steht ein Buchstabe, der wie ein halbes H oder wie ein 90° gegen den Uhrzeigersinn gedrehtes T aussieht, und das ist ein Buchstabe mit dem Lautwert H, den es zu der Zeit im griechischen Mutterland schon nicht mehr gab).

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Altamura2
Beiträge: 3646
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » Fr 04.06.21 10:06

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Fr 04.06.21 00:50
... Ich hätte gerne die hier ...
Klar, wenn schon, dann richtig :D . Das sind schon wahre Prachtexemplare.
Homer J. Simpson hat geschrieben:
Fr 04.06.21 00:50
... ein Buchstabe, der wie ein halbes H oder wie ein 90° gegen den Uhrzeigersinn gedrehtes T aussieht, und das ist ein Buchstabe mit dem Lautwert H ...
Und der hat auch einen Namen, und zwar Heta :D : https://de.wikipedia.org/wiki/Heta

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten Weltmünzen
    von Basti aus Berlin » Sa 13.02.21 19:35 » in Sonstige
    133 Antworten
    4397 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Atalaya
    So 09.05.21 11:05
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    15 Antworten
    1556 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    Sa 01.05.21 20:25
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    663 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    60 Antworten
    3605 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
    Fr 04.06.21 07:29
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    532 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste